THE AVANT/GARDE DIARIES - Art And MovementKunst und Bewegung

Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week wurde an diesem Wochenende im 12-geschossigen BBC-Hochhaus am Alexanderplatz das digitale Interview Magazin THE AVANT/GARDE DIARIES in Form eines Festivals gelauncht. Avantgarde, das ist…
THE AVANT/GARDE DIARIES

Art And MovementKunst und Bewegung

Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week wurde an diesem Wochenende im 12-geschossigen BBC-Hochhaus am Alexanderplatz das digitale Interview Magazin THE AVANT/GARDE DIARIES in Form eines Festivals gelauncht. Avantgarde, das ist eine Bewegung, die im 20. Jahrhundert entstand, um sich aus bestehenden politischen und ästhetischen Strukturen zu lösen und noch heute besteht. Sie ist darum bemüht zu hinterfragen und die eigene gegensätzliche Auffassung darzustellen.

Das Online-Magazin wird Woche für Woche Gespräche mit eben solchen großartigen zeitgenössischen Künstlern dieser Strömung führen, die ihrer Zeit voraus sind, und mit ihrer futuristischen Denkweise unseren Zeitgeist prägen. Es wird das Online-Tagebuch, das Gespräche aus der Welt der Mode, Design, Musik Film und Mobilität dokumentiert und durch Mercedes Benz den Zugang zum Zeitgeschehen für jeden Interessierten möglich macht.

Das dreitätige Festival TRANSMISSION1, welches von Raf Simons, dem Creative Director von Jil Sander kuriert wurde, hat in einer permanenten öffentlichen Gruppenausstellung die Werke von Peter Saville, Germaine Kruip, Peter de Potter vorgestellt. Live darüber gebloggt haben Begüm Sekendiz Boré von DandyGum und Peter Henderson aka Hapsical von The Cool Hunter in zwei abgetrennten Schreibräumen.

Sitzgelegenheit im Gebäude, welches durch den verkörperten Bauhaus-Stil des Architekten Hermann Henselmann den Leitgedanken untermalte, wurde von den Stühlen „360°“ des Industrial Designers Grcic geboten. Des Weiteren gehörte zu den Auserwählten Simons` der schottische Tänzer und Choreograph Michael Clark, der mit seiner Tanzgruppe eines seiner bekannten Stücke zur Musik von David Bowie performte. Durch das Symposium führte Creative Director und Editor Jo-Ann Furniss unter dem Namen „Show and Tell: Pop Culture.“ Installationskunst war durch zwei Werke der holländischen Künstlerin Germaine Kruip vertreten. Beide Teile, die sich im Treppenhaus erstreckten, schafften in ihrem Ergebnis einen Kontrast aus Schwere und Leichtigkeit, Helligkeit und Dunkelheit.

Für gute Musik sorgte die Band These New Puritans und Dj Hell am Abend der großen Eröffnung, die belgische Elektro Band Goose begeisterte mit Fischerspooner am Samstag das Publikum. Nach Berlin wird das Festival zum Launch des Online-Magazins, das in New York gegründet wurde, in weiteren Weltmetropolen stattfinden.

Neben den Künstlern und Vertretern aus der Mode- und Kunstbranche waren zahlreiche Blogger aus der ganzen Welt geladen, um an der Transmission1 teilzunehmen. Mit ihnen traf ich mich im Weinmeister, einem stilsicheres Designhotel, in dem ungestylt zum Frühstück kommen aber nicht ist. Am Mittag nahm ich erst einmal mit den Jungs und Mädels von Reigen, This Is Jane Wayne, iHeartBerlin, Les Mads, Panda Fuck, Pale, I Love Ponys Mag, Überlin, Lachsbroetchen, Travelettes und Spotding und vielen anderen am Press und Blogger Summit teil.

Dort wurden in einer Präsentation Parallelen zwischen Mercedes-Benz und dem Zeitgeist jeweiliger künstlerischer Strömungen der Moderne vorgestellt. Ein Kunst- oder Designkritiker hätte sicherlich die Entschlüsse definierter erarbeitet, doch die wandelnde Bedeutung in der Gesellschaft der Marke war interessant zu verfolgen. Leider war vielen von uns nicht ganz nachvollziehbar, warum wir denn nun wirklich eingeladen worden sind. Denn tatsächlich durften wir nur die Eröffnung erleben, was einige Verwirrung bezüglich des Programms und der Ausstellung nach sich zog. Vom eigentlichen Festival haben wir also nicht viel mitbekommen.

Auffällig war ebenfalls, dass im Raum deutlich mehr weibliche Blogger vertreten waren. Da stellt sich die Frage, ob nicht mit der Rolle der Frau gespielt wird, gar instrumentalisiert wird, um für das Produkt zu werben. Außerdem kann ich der Aussage von Mercedes-Benz, ihre Produkte seien durch den hohen Preis im Gegensatz zu einem iPhone kein Statussymbol, kann ich nur widersprechen.

Aber wusstet ihr, dass Mercedes-Benz der meistbenutzte Automarkenname in Songs ist? Vom Punker wurde das Sternchen zum allegorischen Accessoire, die Rapper der 90er hingegen nutzten die Produkte als Statussymbol. Während das Auto seit dem Jahr 2000 in Computerspielen wie GTA auftaucht, hat es seit 2010 seine Rolle als verkörpernde Natur eingenommen. Wie sieht die Stellung und das Design wohl nach dem Durchlauf der Epoche des Futurismus, der Teenager und Hippie-Zeit in der Zukunft aus? Die poetische Utopie, die sich nach organischen Formen sehnt, wird prophezeit, während die Natur ausstirbt. Es hat gefehlt, dass nun auch ein Auto den Anspruch hat, Kunst zu sein.

Resümierend kann ich sagen, dass die Idee und das Format innovativ und einfallsreich sind, auf der anderen Seite jedoch zeigen, dass permanent der Versuch unternommen wird, Vergänglichkeit in der Konsumwelt zu stoppen. Dass Blogger eingeladen wurden, hat sicherlich nicht nur zu einem Austausch geführt, sondern auch zu einer Vermarktung in der Welt der jungen Menschen, die in wenigen Jahren als potentielle Kunden in Frage kämen.

Die ausgestellten Werke der Künstler trugen avantgardistische Elemente, doch dass es Kunstblogging und ein avantgardistisches Auto geben soll, grenzte beinahe an Lächerlichkeit. Das ist wohl der Preis der modernen Kunst und unserer Konsumgesellschaft. Fortschrittlich wäre viel mehr ein Auto, das umweltfreundlich in Art einer Hommage die Natur mit organischem Design ehrt. Es stellt sich die Frage, ob der Inhalt der Titulierung gerecht wird oder nur ein Placebo-Effekt ist. Die Semantik des Kunstbegriffs wird immer wieder missbraucht, und missverstanden. Doch vielleicht ist auch das nur der Spiegel des bestehenden Zeitgeistes und wir sind alle nur ein Teil davon.

Jeder und alles möchte Kunst sein. Doch dass sich Mercedes-Benz der Hingabe hierfür entschieden hat, ist dennoch ein interessanter Aspekt. Ob der Imagewechsel seitens der Kunden anerkannt und wahrgenommen wird, bleibt abzuwarten. Einem Autokonzern, der im Aspekt des Designs seit Jahren begeistert und dabei seinem Stil treu bleibt, sei es jedenfalls gegönnt.

Dies ist ein gesponserter Artikel von Mercedes-Benz.

As part of the Mercedes-Benz Fashion Week was this weekend in the 12-storey skyscraper at the BBC’s Alexanderplatz, the digital magazine interview THE AVANT / GARDE DIARIES launched in the form of a festival. Avant-garde, this is a movement in the 20th Century was to free himself from the existing political and aesthetic structures and still exists today. You must be questioned and strives to present its own opposing view.

The online magazine will hold talks every week with just such a great contemporary artists of this movement that are ahead of their time, with its futuristic shape and way of thinking our zeitgeist. It is the online diary that talks from the world of fashion, design, music and film mobility and documented by Mercedes Benz access to current events makes it possible for anyone interested.

The three-day festival which is cured by Raf Simons, the creative director of Jil Sander has been presented in a permanent public group exhibition of works by Peter Saville, Germaine Kruip, Peter de Potter. Live’ve blogged about Begüm Sekendiz Boré of DandyGum and Peter Henderson aka Hapsical of The Cool Hunter in two writing areas.

Seating in the building, painted by the embodied in the Bauhaus style of the architect Hermann Henselmann was the main idea of “‹“‹the chairs “360” of the Industrial Designers Grcic offered. Furthermore, one of the elect Simon `the Scottish dancer and choreographer Michael Clark , the dance group with his one of his famous pieces of music by David Bowie performed. By the symposium Editor and Creative Director Jo-Ann Furniss introduced under the name “Show and Tell: Pop Culture.” Installation art was represented by two works by the Dutch artist Germaine Kruip . Both parts, which on the stairwell managed, in contrast to their results from gravity and lightness, brightness and darkness.

For good music was provided by the band These New Puritans and Dj Hell on the evening of the grand opening, the Belgian electro band Goose thrilled with Fischerspooner on Saturday the audience. After Berlin, the festival will be held for the launch of the online magazine that was founded in New York, in other world capitals.

In addition to the artists and other representatives from the fashion and art industry many bloggers from around the world were invited on Friday to attend the Transmission1. I met with them in the Weinmeister, a stylish design hotel, where unstyled come for breakfast but is not. At noon I took first with the great gals of dance, This Is Jane Wayne Les Mads, Panda Fuck, Pale I love ponies mag and spot thing and many others on the press and bloggers Summit.

There was a presentation parallels between Mercedes-Benz and the respective zeitgeist of the modern artistic trends presented. An art and design critic would certainly worked out the resolutions defined, but the changing role in society, the brand was interesting to follow. Unfortunately, many of us did not fully understand why we have been invited for now really. For indeed we have experienced only the opening, which drew some confusion about the program and the exhibition by themselves. From the actual festival, we have noticed so much.

It was striking also that significantly more female bloggers in the area were represented. This raises the question whether or not to play the role of women, even exploited, in order to promote the product. I can also the statement of Mercedes-Benz, their products are the high price as opposed to an iPhone is not a status symbol, I can only disagree.

But did you know that Mercedes-Benz is the most widely used brand name in car songs? From punks to the asterisk allegorical accessory, the rappers of the 90s, however, was the product used as a status symbol. As the car turns up since 2000 in games like GTA, it has since 2010 taken up his role as embodying nature. What is the position and the design probably made after the passage of the era of futurism, the teenager and hippy-time in the future? The poetic utopia that longs for organic forms, is predicted during the natural dying out. It was missing that now also has an auto claim to be art.

Summing up, I can say that the idea and the format are innovative and resourceful, point to the other side, however, that the attempt will be made permanent, transitory stop in the consumer world. That bloggers were invited, has certainly not only led to an exchange, but also to be marketed in the world of young people who came in a few years ago as a potential customer in question.

The works of the artists were avant-garde elements, but that should there be an avant-garde art and blogging car bordered almost on the ridiculous. This is probably the price of modern art and our consumer society. Would be much more progressive a car that environmentally friendly way to honor a tribute to nature with organic design. This raises the question whether the content of the titling is fair or just a placebo effect. The semantics of the concept of art being abused again and again, and misunderstood. But maybe that’s just the mirror of the current zeitgeist, and we are all just part of it.

Everyone and everything wants to be art. But that Mercedes-Benz has chosen the dedication of this is nevertheless an interesting aspect. Whether the image change is perceived and recognized by customers remains to be seen. A car company that is excited in the aspect of design since years and it remains true to his style, it granted anyway.

This is a sponsored article by Mercedes-Benz.

Puma

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere coole Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Asics

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

4 Kommentare

  • peter pan

    “Avantgarde, das ist eine Bewegung, die im 20. Jahrhundert entstand, um sich aus bestehenden politischen und ästhetischen Strukturen zu lösen und noch heute besteht. Sie ist darum bemüht zu hinterfragen und die eigene gegensätzliche Auffassung darzustellen.”

    nein, jene, die sich heute als “avantgarde” verstehen, wollen gerade nicht die bestehenden politischen und ästhetischen strukturen überwinden, sondern sind gerade bemüht, diese zu reproduzieren und zu perpetuieren. an ihrer “kunst” ist nichts gefährliches, nichts subversives. gerade deswegen werden sie ja von institutionen und anderen repräsentanten der gegenwärtigen gesellschaftsformation chauffiert und hofiert.

    ps: und das blogger und deutsche designer nicht avantgardistisch sind, sollte außer frage stehen. um sich der geistlosigkeit und intellektuellen ödnis zu versichern, bedarf es nur eines kurzen blickes in ein interview, das hien le oder die oben auch abgebildete lachsbrötchen gegeben haben.

  • Dies ist ein gesponserter und viel zu langer Artikel von Mercedes-Benz.

  • Internationale Automobil-Ausstellung » Die Eleganz des Himmels fahren » Mode » AMY&PINK

    […] ohne genau zu wissen, warum eigentlich. Wenigstens weiß ich jetzt aber, worum es bei den Avantgarde Diaries wirklich ging, als ich das Modell Viano Avantgarde gesehen habe.Egal ob Porsche, Maybach, […]

  • Nie wieder Mercedes Sterne abbrechen « CREATIVE TERROR

    […] die „unabhängigen“ Blogs Amy&Pink, Rei­gen, This Is Jane Wayne, iHe­art­Ber­lin, Les Mads, Panda Fuck, Pale, I Love Ponys Mag, […]