Hamburg City Guide - Shopping, Schanze and St. PauliShoppen, Schanze und St. Pauli

Berlin oder Hamburg, ich kann mich nie ganz entscheiden. Während die Hauptstadt „arm, aber sexy“ ist, bleibt Hamburg die Perle, edel und einzigartig in seiner Aura – egal bei welchem…
Hamburg City Guide

Shopping, Schanze and St. PauliShoppen, Schanze und St. Pauli

Berlin oder Hamburg, ich kann mich nie ganz entscheiden. Während die Hauptstadt „arm, aber sexy“ ist, bleibt Hamburg die Perle, edel und einzigartig in seiner Aura – egal bei welchem Wetter. Bevor es heute zur Fashion Week geht, habe ich am Wochenende noch einen Abstecher in die Hansestadt gemacht. Damit ihr mindestens genauso viel Spaß habt, wie ich dort hatte, möchte ich mit euch meine Favorites teilen.

Für euren Hamburg-Trip empfehle ich euch als Bleibe die Superbude. Sauber, locker und stylish für einen fairen Preis. Das Hostel ist eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt und wenn ihr nicht gerade, wie etwa ich, zur selben Zeit des Schlagerfestivals kommt, könnt ihr auch im Foyer sicher Menschen mit ähnlichen Interessen kennenlernen. Doch wer billig, aber in einem belebten Bezirk zentraler hausen möchte, dem empfehle ich im hippen Viertel das Schanzenstern Hostel.

Beginnen wir mit dem Shoppen doch in der Mönckebergerstraße. Wenn ihr in der Innstadt seid, schaut natürlich bei Weekday und Monki vorbei. Gleich in der Nähe ist der riesige englische Secondhandladen Vintage & Rags, der euch beim Betreten erst einmal echt umhaut. Hier müsst ihr wirklich jede Menge Zeit mitbringen.

Wer sich lieber im Schanzenviertel umschauen möchte, muss und kann sich im Kauf dich glücklich in der Susannenstraße, wie der Name schon sagt, einfach nur glücklich kaufen. Der hat meiner Meinung nach nicht nur die tollsten Sachen in der Straße, sondern auch gerade Sale. Gleich in der Nähe könnt ihr den Kleidermarkt finden, in dem es tolle Vintage-Jacken, Schuhe und Taschen gibt. An Restaurants mangelt es keineswegs in der Schanze. Ich selbst war im Muraba, in dem die Pasta sehr gut und vor allem die Bedienung super freundlich und witzig war. Zum Cocktail trinken in gemütlicher Atmosphäre schicke ich euch in die Sofabar und in die Katze, die beide ziemlich belebt sind.

Nicht weit davon entfernt liegen die Trostbar und Luba Luft in St. Pauli. Feiern solltet ihr definitiv im Übel und Gefährlich, das sich zwischen den beiden Vierteln in der Feldstraße befindet. Im abgekommenen Bunker geht es im Riesenaufzug und aufheizender Musik in die verschiedenen Bereiche. Ob Oldschool Hip Hop oder Indie, dort ist für jeden etwas dabei. Wer es etwas ruhiger möchte, sollte in das Ottensen Viertel, welches frei von Touristen und szenischer Popkultur ist. Dort führen Dana und Christoph gemeinsam die Reh Bar, ein gemütliches Örtchen in neuzeitlichem Rustikalstil. Womöglich müsst ihr reservieren.

Lasst euch auf keinen Fall das Karoviertel entgehen. In der Marktstraße gibt es den tollen Laden Maison Suneve mit wunderhübschen costumized Teilen, der von dem symphatischen Franzosen Mathieu Voixiw Ancey geführt wird. Von Frankreich nach Italien geht es mit nur wenigen Schritten. Gleich nebenan gibt es gutes Essen beim Italiener CentoLire.

Nach der Straße, die voller besuchbaren Läden ist, könnt ihr euch ins Café Yoko Mono setzen. Mit der Mitbringsel ist das ja immer so ‘ne Sache. Die könnt ihr nur wenige Meter weiter in der Neuer Kamp Straße besorgen. Mit Musik und Krams ist die Hanseplatte anders als alle anderen Touri-Shops und verkauft viel Selbstgemachtes, die es sonst kaum in anderen Läden zu finden gibt. Also unbedingt vorbei schauen.

Des schlechten Wetters und Zeitmanagements wegen konnte ich mir leider kaum kulturelle Sehenswürdigkeiten oder Ausstellungen ansehen, doch rundum war es ein gutes Wochenende. Vielen Dank an dieser Stelle an die Vorschläge via Facebook-Fanpage und natürlich an meine Freundin Dana, die uns mit viel Geduld an die Hotspots Hamburgs führte. Leider bin ich nun pleite, aber erzählt, was haltet ihr von meinen Entdeckungen und Einkäufen? Euch wünsche ich bei eurem zukünftigen Trip jedenfalls richtig gutes Wetter und ‘ne Menge Spaß.

Berlin or Hamburg, I can never quite decide.“¬ “ªWhile the capital of “poor but sexy”, Hamburg is the pearl, precious and unique in its aura – no matter what the weather.“¬ “ªBefore it goes to Fashion Week today, I made a detour on the weekend in the Hanseatic city.“¬ “ªThat you have at least as much fun as I had there, I’d like to share with you my Favourites.“¬
 
“ªFor your Hamburg trip, I recommend you stay as the Superbude.“¬ “ªClean, casual and stylish for a fair price.“¬ “ªThe hostel is one stop away from Central Station and if you do not even like me at the same time hit the festival comes, you can also meet in the foyer sure people with similar interests.“¬ “ªBut who wants cheap, but live in a busy central district, which I recommend in the trendy district Schanzenstern Hostel.“¬
 
“ªLet’s start with the shopping but in the Mönckebergerstraße.“¬ “ªIf you are in the Innstadt, of course, looks at Weekday Monki over.“¬ “ªAlso nearby is the huge English second-hand shop Vintage & Rags, which will blow your mind when you enter only once real.“¬ “ªHere you have to really bring a lot of time.“¬
 
“ªThose who prefer to look in the Hills district, and may be located in the purchase you happy at the Susan Street, as the name suggests, just happy . buy“¬ “ªWho in my opinion not only the most amazing things in the street, but also straight sale.“¬ “ªIn the vicinity you can the clothes market find it in the great vintage jackets, shoes and pockets are.“¬ “ªIs no shortage of restaurants in the ski jump.“¬ “ªI myself was in Muraba in which the pasta was very good and especially the service super friendly and funny.“¬ “ªFor a cocktail drink in a cozy atmosphere in which I send you Sofabar and in the cat, both pretty, if not even on the busiest.“¬
 
“ªNot far away is the Trostbar and Luba air in St. Pauli.“¬ “ªYou should definitely celebrate the evil and dangerous, which is located between the two districts in the street field.“¬ “ªIn the bunker there is backsliding in the giant and inflammatory elevator music in the various areas.“¬ “ªWhether old school hip hop or indie, there is something for everyone.“¬ “ªWho wants to be a little quieter in the Ottensen district, which is free of tourist scenic and popular culture.“¬ “ªThere lead Dana and Christopher together the deer Bar, a cozy village features a contemporary rustic style.“¬ “ªMaybe you need to reserve.“¬
 
“ªLet you not miss the Karo.“¬ “ªIn the street market, there is the great shop with wonderful charming Maison Suneve costumized parts, which is led by the likeable Frenchman Mathieu Voixiw Ancey.“¬ “ªFrom France to Italy, it goes with just a few steps.“¬ “ªRight next door there is good food at an Italian restaurant Centolire.“¬
 
“ªAfter the road is full of shops visitable, you can sit down in a café Yoko Mono.“¬ “ªWith the gift that is always so ‘ne thing.“¬ “ªWhich you can only get a few yards further into the New Kampstraße.“¬ “ªWith music and stuff is the Hanseplatte different than any other tourist-shop and sold a lot of self-made, otherwise it is hard to find in other stores .“¬ “ªSo look absolutely over.“¬
 
“ªThe bad weather and time management because I could barely see, unfortunately, cultural attractions and exhibitions, but it was a good weekend all round.“¬ “ªThanks to this site on the proposals via Facebook fan page and of course my girlfriend Dana, a lot of patience with us led to the hotspots of Hamburg.“¬ “ªUnfortunately I’m broke now, but tell what you think of my purchases?“¬ “ªI wish you in your future trip in any case really good weather and a lot of fun.

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: