Basic Instincts - Dutch Art in BerlinNiederländische Kreativkultur in Berlin

Bei der Ausstellung Basis Instincts, die morgen in der Villa Elisabeth in Berlin eröffnet wird und noch bis zum 31. Juli läuft, werden ganz verschiedene Disziplinen der niederländischen Designkultur in…
Basic Instincts

Dutch Art in BerlinNiederländische Kreativkultur in Berlin

Bei der Ausstellung Basis Instincts, die morgen in der Villa Elisabeth in Berlin eröffnet wird und noch bis zum 31. Juli läuft, werden ganz verschiedene Disziplinen der niederländischen Designkultur in einem einzigen Projekt vereint und in einer Auflösung der Grenzen von verschiedenen Disziplinen der Gestaltung dargestellt.

Modedesign, Architektur, Kunst und Produkt-Design treffen in der Hauptstadt zusammen, um anschließend geschlossen um die Welt zu ziehen. Es ist das zeitgenössische Revival des Goldenen Zeitalter, denn alle Künstler stammen aus unserem geliebten Nachbarland und rücken mit Visionen und Sichtweisen in sechs verschiedenen Landschaften in den Vordergrund. Dort präsentieren sie ihre eigene Sicht der Dinge, um so Design nicht nur als materielle Entwurfsverwirklichung darzustellen.

Jede dieser Segmente dient dazu, die konventionelle Vorstellung einer eintönigen Präsentation der Mode durch Laufstege abzulösen und die Natur zu einem Trage-Element der Kleidung umzufunktionieren. Durch dieses wiederholende Motiv werden alle Landschaften miteinander verbunden und dennoch unterscheiden sich jede voneinander in ihrer Komposition und Gestaltungsform. Indem sie eine eigene Idee beinhalten.

Wie verändert sich die Perspektive des Betrachters mit veränderndem Blickwinkel? Kann aus Kunst Design entstehen? Auf welche Weise kann uns unter designtheoretischem Aspekt Sicherheit und Anpassungsfähigkeit in der Zukunft garantiert werden? Gibt es einen optimalen Stil, wenn ja, wie sähe dieser aus?Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Ausstellung in den diversen Spähren. Gegenwart und Zukunft werden eingebunden, stets ist dabei der Gedanke des Künstlers und dessen ästhetische Formulierung ein interessantes Bild für den Betrachter.

Für die Mercedes Benz Fashion Week reise auch ich nach Berlin und werde mir die Ausstellung nicht entgehen lassen, denn vor allem freue ich mich auf die avantgardistischen Arbeiten der Modekünstlerin Iris van Herpen. Auch auf die sechste Sektion „Panopticum“, in der Arbeiten und Zitate berühmter niederländischer Künstler gezeigt werden, bin ich sehr gespannt, denn mit Wort im Bereich der Fotografie und Videokunst, werden auch die neueren Kunstformen in Verbindung mit Literatur aufgegriffen. Die Idee der Ausstellung ist damit in seiner Art einzigartig.

Kuriert wurde sie von Luca Marchetti und Emanuele Quinz von Mosign in Zusammenarbeit mit Jose Klap und Sandor Lubbe vom Zoo Magazine und dem niederländischen Kunst-und Modemagazin Premsela. Für das Design der 360° Ausstellung ist der Künstler Henrik Vibskov verantwortlich und man merkt recht schnell, dass sich hier Kunst, Design und Mode wie selten zuvor vereinen.

Basis Instincts is a exhibition, which opens tomorrow at the Villa Elisabeth in Berlin and runs until 31 July. It summarize very different disciplines of the Dutch design culture in a single project and presents it in a resolution of the boundaries of various disciplines of design.

Fashion Design, Architecture, Art and product design meet in the capital in order to draw then closed around the world. It is the contemporary revival of the Golden Age, because all the artists are from the Netherlands and back with visions and perspectives in six different landscapes in the foreground. Where they present their own view of things, the present design not only as a physical design implementation.

Each of these segments is used, the conventional notion of a monotonous presentation of fashion by replacing walkways and commandeer nature to a carrying element of clothing. Through this repeated motif are all interconnected landscapes and still differ from each other in each of their composition and form design. While they include a separate idea.

How is the viewer’s perspective changes with changing angle? May arise from art design? In what way can we be guaranteed in the future under the theoretical aspect of security design and adaptability? Is there an optimum style, if so, how would look like this?With these questions, the exhibition looks at the various Sphere. Present and future are involved, it is always the thought of the artist and his aesthetic formulation of an interesting picture for the viewer.

For the Mercedes Benz Fashion Week also travel to Berlin and I’m going to miss the exhibition can not, mainly because I’m looking forward to the work of the avant-garde fashion artist Iris van Herpen. Are also shown in the sixth section, “Panopticum” in the works and quotations from famous Dutch artist, I’m very excited, because word in the field of photography and video art, are also the newer forms of art in connection with literature seized. The idea of “‹“‹the exhibition is unique in its kind.

It was cured by Luca Marchetti and Emanuele Quinz of Mosign in collaboration with Jose Klap and Sandor Lubbe from Zoo Magazine and the Dutch art and fashion magazine Premsela. For the design of the 360 “‹“‹exhibition is the artist Henrik Vibskov responsible and you realize pretty quickly that this art, design and fashion unite as never before.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Tally Weijl

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: