Soundcheck - Albums Of The WeekDie Alben der Woche

Atmosphere – The Family SignDas kreative Duo aus Minneapolis beweist mal wieder aufs Neue, dass die richtige Kombi aus emotional erzählendem Rap und qualitativen Beats bzw. Instrumentals das perfekte Hip-Hop-Paket…
Soundcheck

Albums Of The WeekDie Alben der Woche

Atmosphere – The Family Sign
Das kreative Duo aus Minneapolis beweist mal wieder aufs Neue, dass die richtige Kombi aus emotional erzählendem Rap und qualitativen Beats bzw. Instrumentals das perfekte Hip-Hop-Paket schnüren. Slug und Ant werden ihrem Namen mehr als gerecht und bescheren uns mit “The Family Sign” eine atmosphärische astreine Platte, die sofort ins Ohr geht und Spaß am Storytelling macht.

Amazon | iTunes

Lady Gaga – Born this Way
Mama-Monster hat ein neues Album mit 15 kleinen Monstern geworfen. Das Cover schwarz-weiß, Lady Gaga ganz blass. So sexy wie eine Bierwerbung mit Paris Hilton. Wer die Gaga vorher nicht mochte, wird auch diesmal keine Freundschaftsanfrage bei Facebook stellen. Alle anderen sollten sich neben „Born this Way“ und „Judas“ definitiv auch „Scheiße“ und „Government Hooker“ reinziehen!

Amazon | iTunes

Lauryn Hill – The Miseducation of Lauryn Hill
Lauryn, oh Lauryn, du Black Beauty. Unsere Seelen verbeugen sich noch immer für diesen musikalischen Meilenstein. Von Anfang bis Ende ist “Miseducation” ein Schmankerl vom Feinsten und ohne Zweifel eines der besten Debüt-Alben aller Zeiten. Diese Genialität einer einzelnen Frau drückt mir immer noch schwere, ehrliche Tränen aus den dauervollen Drüsen. Tränen der Freude.

Amazon | iTunes

Bon Iver – Bon Iver
Nach der “Blood Bank”-EP aus dem Jahre 2009 meldet sich Justin Vernon samt seiner Elefantenpickel erzeugenden Stimme endlich wieder zurück. Für das zweite selbstbetitelte Album zog er andere Musiker hinzu und tobte sich musikalisch auch in poppigeren Gefilden aus. Warum alle Tracks nach Orten benannt sind, weiß keiner so recht. Doch eins ist klar: Bon Iver gehört in jedes Ohr, in jedes Herz.

Amazon | iTunes

Fink – Perfect Darkness
Mit diesem Album beschenkt uns der aus Bristol stammende Fin Greenall geradezu. Der Singer/Songwriter strotzt diesmal nur so vor Kraft und Optimismus. Hoffnungsvoll singt das sympathische Multitalent über Liebe, Gefühle und Beziehungen. Das ist auch gut so, denn das kann Fin von allen Dingen am Besten. Ich kann nur jedem empfehlen, Fink auch mal live zu genießen. Der Typ groovt blitzschnell in eurer Herz.

Amazon | iTunes

CSS – Cansei de Ser Sexy
Es gab ein kurzes Zeitfenster, da war jedes musikalische Werk, das erschien, eine Offenbarung der Sinne. Das muss so 2006 gewesen sein. Mixtapes, die dir das Glück aus der Seele pulten. Und eine Band durfte nie fehlen: CSS. Die Brasilianer schafften es mit ihrem Album “Cansei de Ser Sexy” genau das Lebensgefühl einzufangen, das wir einst hatten. Und ich vermisse es so sehr.

Amazon | iTunes

Atmosphere – The Family Sign
The creative duo from Minneapolis proves time and again that the right combination of emotional and narrative quality rap beats or instrumentals put together the perfect package of Hip Hop. Slug and Ant to their name over and bring justice to us with “The Family Sign” an atmospheric knotless plate, which is catchy and makes fun of storytelling.

Amazon | iTunes

Lady Gaga – Born this Way
Mommy Monster has thrown a new album with 15 little monsters. The cover of black and white, Lady Gaga pale provides the background to a certain crass fast Harley … ah yes, and they glitters! As sexy as a beer commercial with Paris Hilton. Those who previously did not Gaga will also make this time a friend request on facebook. All others should try “Born this Way” and “Judas” and definitely “shit” and “Government Hooker”! Good people drink juice, the bad champagne. And the latest after a few glasses to celebrate the plate from the lover of our holy whore aka Judas as a evil east bloc party.

Amazon | iTunes

Lauryn Hill – The Miseducation of Lauryn Hill
Lauryn, Lauryn oh, you Black Beauty. Our souls bow still for this musical milestone. From beginning to end is a treat Miseducation of the finest and without doubt one of the best debut albums of all time. “To Zion”, brilliant. “Doo Woop” charming, “Nothing Even Matters” beautiful, “Every Ghetto, Every City, damn funky. This genius of a single women still oppressed me the tears from her life full glands. Tears of joy.

Amazon | iTunes

Bon Iver – Bon Iver
After the “Blood Bank” – Ep from the year 2009 reports, including its elephants to Justin Vernon’s voice finally producing pimples back. For the second self-titled album drew Mr. Vernon added other musicians and was raging out musically in poppier climes. Why all the tracks are named for places, yet no one really knows. But one thing is clear. Bon Iver is one in each ear, in every heart. Without Bon Iver the world is incomplete. Already a classic.

Amazon | iTunes

Fink – Perfect Darkness
endowed with Perfect Darkness us from the Bristol-derived Fin Greenall with his fourth album. The singer / Songwrtier abounds this time only so with strength and optimism. Hopefully, the friendly multi-talented, of course, still sings about love, feelings and relationships. This is a good thing, because that can fin of all things best. Foot In The Door and Perfect Darkness prove it immediately. I can recommend to everyone to enjoy Fink sometimes live. The type grooves quickly in your heart.

Amazon | iTunes

CSS – Cansei de Ser Sexy
There was a brief window of time was there any musical work that was published a disclosure of the senses. That must have been be so 2006th Mixtapes that you unwound the happiness of the soul. And a band was never missing: CSS. The Brazilian managed it with their album “Cansei de Ser Sexy” exactly capture the life that we once had. And I miss it so much.

Amazon | iTunes

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere verrückte Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare