Fan Xiaoyan - Metal Warrior Girl

In einer Gesellschaft, in der Gender Studies mehr und mehr an Bedeutung gewinnen, ist es nur die natürliche Konsequenz, dass Gedanken, die sich um Geschlechterrollen drehen, in der Kunst aufgearbeitet,…
Fan Xiaoyan

Metal Warrior Girl

In einer Gesellschaft, in der Gender Studies mehr und mehr an Bedeutung gewinnen, ist es nur die natürliche Konsequenz, dass Gedanken, die sich um Geschlechterrollen drehen, in der Kunst aufgearbeitet, neu interpretiert und umgesetzt werden. Die Skulpturen von Fan Xiaoyan, in denen weibliche Körper zu Teilen von Maschinen werden, zeigen eine visuelle und plastische Verschmelzung von Körper und Technik.

Die aus Peking stammende Künstlerin beschreibt ihre Arbeit als Notiz einer Ankuft der neuen Ära, einer neuen Version des Menschen, einer neuen Macht und Sensation. Für sie ist diese Erscheinung eine surreale-virtuelle Welt, in der Mann und Frau gleich gestellt sind. Eine Anlehnung an Rose McGowan in Robert Rodriguez “Planet Terror”, in der sie eine tödliche Kampfmaschine aus Mensch und Maschine darstellt, kann natürlich nicht abgestritten werden.

Doch wer die Arbeiten genauer betrachtet, erkennt, dass der weibliche Körper nicht nur sehr pornographisch, sondern durch die Zusammensetzung der dargestellten Objekte, auch ein Teil einer sehr starken Aggression und Gefahr wird. Der weibliche nackte Körper wird regelrecht instrumentalisiert. Die Arbeit kann somit als Spiegel der Gesellschaft wahrgenommen werden, in der die Mannigfaltigkeit von Gewalt, dem Geschlecht und Technik mit den Jahren erheblich an Bedeutung zugenommen haben.

In a society where gender studies more and more and more important, it’s just the natural consequence that thoughts that revolve around gender roles, worked in the arts, be interpreted and implemented. The sculptures of Fan Xiaoyan, in which female body parts of machines will show a visual and plastic fusion of body and technology.

The native Beijing artist describes her work as a note of arrival of the new era, a new version of man, a new power and sensation. For them, this phenomenon-a surreal virtual world are found in both genders. A reference to Rose McGowan in Robert Rodriguez’s “Planet Terror,” where she’s a portrayal of a deadly fighting machine of man and machine, of course can’t be denied.

But who looks at the work more closely, that the female body is not very pornographic, but is by the composition of the displayed objects, a part of a very strong aggression and danger. A woman’s nude body is really exploited. The work can thus be seen as a reflection of society, have grown in the variety of violence, sex, and technology considerably over the years in importance.

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

s.Oliver

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

1 Kommentar

  • freshkid

    Sehr Geil. Man kann zwar die Anlehnung an Rose McGowan in Robert Rodriguez “Planet Terror“ sehen aber die Inspiration liegt doch eher bei Mangas wie “Battle Angel Alita” oder?

    Tolle Arbeit und Kunst.