Platonische Liebe - Friends Without Benefits

Können Jungs und Mädchen befreundet sein? Klar. Aber um es gleich vorweg zu nehmen: Einfach ist das nicht. Es bedarf einer ganz besonderen Verbindung, bestehend aus viel Vertrauen und möglichst…
Platonische Liebe

Friends Without Benefits

Können Jungs und Mädchen befreundet sein? Klar. Aber um es gleich vorweg zu nehmen: Einfach ist das nicht. Es bedarf einer ganz besonderen Verbindung, bestehend aus viel Vertrauen und möglichst wenig sexueller Anziehung. Sonst platzt irgendwann vielleicht einfach die animalische Hormontüte und es regnet hemmungslose Bumserei. Nicht dass das erstmal schlimm wäre, aber ungeplante Bettgeschichten schüren nun mal entbehrliche Probleme, die auf lange Frist schwer zu lösen sind. Deshalb ist es wichtig, dass Jungs und Mädels eine nicht sichtbare Distanz wahren. Sich gegenseitig den unausgesprochenen Willen nach Freiheit gewähren. Auch wenn das manchmal extrem schwer fällt, löst es potenzielle Probleme effektiver, als es direkt darauf ankommen zu lassen.

Hin oder her. Ich glaube an die Freundschaft zwischen Testosteron-Tino und Kuschel-Katja. Warum? Mein bester Freund ist ein Mann. Klar hatte ich eine beste Freundin im Kindergarten, in der Grundschule und danach kamen auch noch so einige. Aber Freundschaft, als eine pure, kompromisslose Verbindung zweier Menschen, die miteinander erwachsen werden, habe ich so nur mit ihm erlebt. Ohne es zu merken, wusste man auf einmal wie der andere seine Kaffee trank, man schlief in ein und demselben Bett, erzählte sich alles. Besondere unbezahlbar schöne Momente wurden selbstverständlich. Sie wiederholten sich so oft, dass man es sich gar nicht mehr vorstellen konnte, wie es wäre ohne das „Wir gegen die Welt”-Feeling zu leben.

Natürlich existiert Seelenverwandtschaft. Doch man muss bereit sein für sie zu kämpfen. Wie bei einer Pflanze, muss man immer wieder aufs Neue den humanen Daumen des Verständnisses und offnen Ohrs beweisen. Wenn man auf einer menschlichen Ebene ist, wo es eigentlich nur noch Liebe gibt, kann man auch viel falsch machen. Zum Beispiel indem man einfache Aufmerksamkeiten vernachlässigt und den taktlos emotionalen Trottel raushängen lässt. Kommunikation auf der Basis von endlosem Vertrauen bis zur Furchtlosigkeit ebnen den Weg zueinander. Auf gute Zeiten folgen schlechte. Und dann wieder gute. Und so weiter und so fort. Am Ende ist es eine Beziehung zweier Menschen, in deren innersten Kämmerchen oft konjunktive, nicht ausgesprochene Gedankenspiele stattfinden. Wie wäre es mit ihm zusammen zu sein? Was wäre wenn sie mein Mädchen ist? Was wäre wenn?

Was der Kopf malt, kann dir die Realität manchmal schneller, als du bis drei zählen kannst, ins Gesicht rotzen. Eigentlich will man aber erhalten, was schon blüht, pflegen, was noch größer werden kann. Freundschaft ist der unendlich fruchtbare Nährboden der Menschlichkeit und der Spiegel deiner Seele. Es liegt ganz allein an dir, wie oft du in ihn hineinschaust und mit Liebe gießt. Jungs und Mädels können Freunde sein. Wenn man sich Mühe gibt und eine wunderbare Basis existiert, ist es ein unverkäufliches Gefühl. Ein Geschenk, eine Tüte voll mit wahnsinniger Furchtlosigkeit, blindem Vertrauen und einer unvergleichbaren Liebe, die ständig aufs neue umkämpft und verteidigt werden muss.

Can guys and girls be friends? Clear. But to put it straight to the point. It’s not that simple. It takes a very special connection consisting of a lot of confidence and a minimum of sexual attraction. Otherwise, it burst at some point, perhaps just the animal hormone bag and it rains fucking unrestrained.

Not that that would be bad first, but unplanned bed time stories stir up now expendable problems that are difficult to solve in the long term. Therefore, it’s important that guys and girls keep an invisible distance. Which cross the unspoken desire for freedom. Even if it’s sometimes extremely difficult, it raises potential problems more effectively than it can directly be important.

Or not. I believe in the friendship between testosterone Tino and Cuddle Katja. Why? My best friend is a man. I had a best friend in kindergarten, primary school and then came ever so few. But friendship, as a pure, uncompromising union of two people who will grow up together, I’ve seen it only with him. Without realizing it, we knew at once like the others drank his coffee, we slept in the same bed, told everything. Special priceless moments were beautiful, of course. They were repeated so often that it no longer was able to imagine what it would be without the “us against the world feeling” to live.

Of course, there is kinship. But one must be willing to fight for them. Like a plant, you have to prove again and again the human thumb of understanding and open ear. If you are on a human level, where there is actually only love, you can also go wrong. For example, by neglecting simple courtesies and hang out the emotional tactless idiot. Communication on the basis of endless confidence and fearlessness to pave the way to each other. In good times follow bad and then good again and so on and so forth. In the end there is a relationship between two people, held in their inner cubby conjunctive often unspoken musings. How about to be with him together? What if she’s my girl? What if?

What draws the head, the reality can spit in your face sometimes faster than you can count to three. But if one really wants to get that blooms already, maintain what can be larger. Friendship is the infinitely fertile breeding ground of humanity and the mirror of your soul. It’s entirely up to you as often as you pour into it and look with love. Boys and girls can be friends. If you look hard and there exists a wonderful base, there is a feeling not for sale. A gift, a goodie bag full of insane fearlessness, blind trust and an incomparable love that are constantly fought over again and defended.

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

22 Kommentare

  • Paul Prasser

    “Sonst platzt irgendwann vielleicht einfach die animalische Hormontüte und es regnet hemmungslose Bumserei” einfach der geilste schreibstil wo gibt

  • Jas Min

    ach meistens verlieben sich die typen doch in die mädels

  • Hannah Topsecret

    irgentwie hört sich da einfacher an als es in wirklichkeit ist

  • Verdiana

    ..es ist garnicht so schwer, man muss nur die richtige person dafür finden, in der man einfach nicht mehr sieht als Freundschaft und man genau weiß, dass man mit dieser durch dick und dünn gehen kann..es geht einfach um gegenseitiges Vertrauen und wenn man will, dann geht das auch :)

  • Verdiana

    ..es ist garnicht so schwer, man muss nur die richtige person dafür finden, in der man einfach nicht mehr sieht als Freundschaft und man genau weiß, dass man mit dieser durch dick und dünn gehen kann..es geht einfach um gegenseitiges Vertrauen und wenn man will, dann geht das auch :)

  • Jony

    nicht umbedingt die typen.. frauen verlieben sich genau so ;)

  • Jony

    nicht umbedingt die typen.. frauen verlieben sich genau so ;)

  • Mes Gegra

    Hä, wurd das jetzt von Marcel geschrieben? Und fällt es ihm so schwer in einem Bett mit einem Mann zu schlafen, ohne das das Gefühle in ihm weckt? Ich dachte Marcel mag Frauen? Irgendwie verwirrt mich das ganze.

  • Laura

    Ich glaub das trifft nur zu wenn der Typ homosexuell ist dann klappt dad bestimmt aber ansonsten NIEMALS!!

  • Hannah Topsecret

    obwohl auch dann das mädchen empfindungen haben könnte …ach ist doch egal irgentwer ist immer unglücklich selbst wenn er oder sie das nicht zugeben möchte .

  • Verdiana

    Neee…bei einer richitgen Freundschaft ist NIE jemand unglücklich!

  • D wie dddaniel

    Lieblingsautor: Marcel Winatschek

  • D wie dddaniel

    Aktualisierungsfail. Schade Marcel ;)

  • Stylish

    Nein, diese Fragen werden nie aufhören, werden sie doch schon so lange gestellt. Eine Antwort darauf kann man pauschal nicht geben. Ist doch immer alles anders.

  • Anne

    spricht mir irgendwie aus der seele….

  • ich hätte mit jeder meiner besten freundinnen geschlafen.

  • hugo

    Definitiv klappt das. Habe eine sehr sehr gute Freundin und komme mit vielen auch so aus ohne sexueller Anziehung. Entweder liegt das an meinen sehr komplizierten Geschmäckern oder es ist einfach so, wie man mit seiner Schwester auch nie was haben würde. Also hoffe ich doch.

  • Hm. Natürlich klappt das. Auch wenn mir meine Freundin das nicht glaubt ;)

  • schnuedl

    Oh ja, der Artikel beinhalted sehr viel Wahrheit – “Deshalb ist es wichtig, dass Jungs und Mä­dels eine nicht sichtbare Distanz wahren. Sich gegenseitig den unausgesprochenen Willen nach Freiheit gewähren. Auch wenn das manchmal extrem schwer fällt, löst es potenzielle Probleme effektiver, als es direkt darauf ankommen zu lassen”. Leider hat das nach 6 Jahren extrem enger Freundschaft nicht mehr geklappt und ein Ende gehabt…

  • ostseestudent

    Schöner Text. Ja, das kann auch klappen, und das ist dann wirklich was besonderes.

    ABER: Platonische Liebe meint nicht das, was dieser Text ist! Platonische Liebe ist Sex, durch und durch! Nachzulesen in Platons “Symposion” , in der Rede mit der Priesterin Diotima wird dies erläutert, als Erkenntnisweg des Menschen hin zu einem tugendhaften (arete) und glückseligen Leben, das sich ganz der Philosophie widmet.
    Die einzelnen Stufen, die ein Mensch danach durchlaufen muss sind:
    1. Liebe (Sex) zu einem schönen Körpern!
    2. Liebe zu allen schönen Körpern!
    3. Liebe zu einer schönen Seele
    4. Liebe zu allen schönen Seelen

    Sobald man auf Stufe 3/4 gelandet ist, heißt dies nicht, dass man 1/2 vernachlässigen muss, das ist immer noch vollkommen ok und auch wichtig, da man sonst den Bezug zu den anderen Menschen verliert, die man als Philosoph dazu anleiten muss, sich nicht nur auf rein körperliche Liebe zu beschränken!

    Vgl dazu: Platon, Symposion [201d – 212c]

Etsy