Weg von der Straße - We Are Betahaus NowWir sind jetzt Betahaus

Wir haben es tatsächlich geschafft. Weg von der Straße, hinein ins Glück. Oder so ähnlich. Nach langer eintägiger Suche und einem illegalen Rundgang war alles klar: Wenke und ich gehören…
Weg von der Straße

We Are Betahaus NowWir sind jetzt Betahaus

Wir haben es tatsächlich geschafft. Weg von der Straße, hinein ins Glück. Oder so ähnlich. Nach langer eintägiger Suche und einem illegalen Rundgang war alles klar: Wenke und ich gehören ins Betahaus. Shared Workspace nennt sich das auf Neudeutsch, also sitzen wir zwei Quasselstrippen jetzt zwischen allerlei leidenschaftlicher Freelancer, Pseudoagenturen und Stricktanten.

Nachdem wir uns den schönsten Schreibtisch im schönsten Raum der schönsten Etage geschnappt und gleich mit allerlei Zeitschriften, Stifthaltern und Cola-Flaschen tapeziert haben, ging es daran, endlich etwas Struktur ins etwas chaotische Hause AMY&PINK zu bringen.

Durchdachte Meisterpläne, digitale Errungenschaften und Tittentausch per Skype sind nur für ein einziges Ziel von uns erwählt worden: Mehr Artikel, mehr Qualität, mehr Vielfalt, mehr mehr. Und ab und zu grinsen wir uns dumm ins Gesicht. Weil wir’s können. Und nerven die umliegenden Parteien ungeheuerlich damit.

Tatsächlich fühlen wir uns überdimensional professionell. Wir gehen jetzt zur Arbeit, anstatt uns im Park mit Bier vollzupumpen. Wir machen gemeinsam Mittagspause, anstatt uns nachts mit arbeitslosen Bildhauern über den Sinn des Lebens zu unterhalten. Und wir diskutieren geradezu meisterhaft über die Zukunft, anstatt dem anderen lachend ins Gesicht zu kotzen, dass es schon irgendwie gehen wird.

Finanziert wird das Ganze übrigens größtenteils von unseren geliebten Trollen, die uns mit jedem rotzdummen Kommentar Geld in die Kasse spülen. Wie das funktioniert, müssen sie gar nicht erst wissen. Sonst hören sie womöglich noch damit auf. Und das wäre ziemlich schlecht für uns. Also basht weiter, was das Zeug hält – schließlich brauchen wir auch noch ‘ne Schreibtischpflanze. Und zwar ‘ne teure. Danke.

We have actually done it. Off road, right into happiness. Or something like that. After a long one day search and an illegal tour everything has been clear for us: Wenke and I belong into the Betahaus. Shared workspace is called the business term, so we chatterboxes sit between all sorts of passionate freelancers, agencies and pseudo knitting aunts now.

After we caught the most beautiful desk space in the best room of the best floor and decorated our new home with all sorts of magazines, pen holders and cola bottles, we finally wanted to bring some structure to the somewhat chaotic home of AMY&PINK.

Sophisticated master plans, digital achievements and exchanging tits via Skype were just elected for only one goal by us: more stories, more quality, more diversity, more more. And sometimes we are stupidly grinning into each others faces. Because we can. And extremely bug the surrounding people.

In fact, we feel oversized professionally. We now go to work instead drinking beer in the park. We do lunch together, rather than going to talk to unemployed sculptors about the meaning of life at night. And we discuss quite masterfully about the future rather than throw up each other into the faces, that it’ll go anyway while laughing.

Thanks to our trolls who sponsored all this with every stupid comment they have made. They don’t have to know how this works. Otherwise, they might even stop doing it. And that would be pretty bad for us. So keep bashing like kings – after all, we also need a desk plant. A quite expensive one. Thanks.

ONLY

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Farfetch

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

18 Kommentare

Topman