Böse Mädchen - Like Hulk, But Great In BedStark wie Hulk und gut im Bett

„Ich will ein böses Mädchen. Eine, die sich an einem schlechten Tag mit mir und einer Vodka-Flasche abschießt und verrückte Sachen macht“, sagt er mit einem sehnsüchtigen Glanz in den…
Böse Mädchen

Like Hulk, But Great In BedStark wie Hulk und gut im Bett

„Ich will ein böses Mädchen. Eine, die sich an einem schlechten Tag mit mir und einer Vodka-Flasche abschießt und verrückte Sachen macht“, sagt er mit einem sehnsüchtigen Glanz in den Augen zu mir. Ich kann nichts mehr machen außer seufzen, stelle meine Cola ab und reibe mir geschlagen die Schläfen. Da war es wieder. Das böse Mädchen.

Wenn man ein gewisses Alter erreicht hat, dann entdeckt man schnell die Inkonsistenz der Aussagen zwischen den Geschlechtern und was diese eigentlich im echten Leben zu bedeuten haben (hauptsächlich nichts). Aber Männer, meine liebsten Jungs, Brüder, Cousins, beste Freunde, Ex-Freunde, Typen, mit denen man mal auf einer Party rumgeknutscht hat, und Twitter-Bekanntschaften haben ein Muster gefunden, mit dem sie mich regelmäßig an die Grenzen meiner Geduld bringen können.

Es passiert meist, nachdem sie mal wieder von einer glitzernden Braut verlassen wurden, die sich für einen reicheren / hübscheren / talentierteren Mann entschieden hat. Sie haben es verkackt, und nun sehen sie sich nach einer um, die nicht so gefährlich heiß und süß ist. Sie wollen diesmal keine Perle, die in der Küche steht und ihren Tätigkeiten nachgeht. Nein. Diesmal wollen sie ein böses Mädchen. Eine starke Frau. Eine, die alles voll im Griff hat und weiß, was sie will. Aber vor allem wen (nämlich ihn). Eine, die unerschütterlich in ihrer Meinung ist, mit viel Liebe, aber auch distanziert und ohne große Anforderungen. Kein Mädchen, dass sich ankettet und zur Last wird, sondern eine, die man gerne an sich heranzieht. Das sagen sie dann immer, meine Jungs. Sie wollen ein böses Mädchen.

(Full Disclosure: Mir ist völlig bewusst, dass Frauen auch nicht gerade konsequent agieren was die Partnersuche angeht. Wenn überhaupt, dann ist das auf der anderen Seite noch viel wahnsinniger. Aber darüber wurde schon vor Jahrhunderten Konsens geschaffen, das wissen wir alle, dass Frauen spinnen. Nur Männer haben das irgendwie nicht richtig verstanden.)

Männer wollen also eine atzige Frau. Aber keine dieser burschikosen Lesben-Kurzhaarschnitt Weiber, sondern eine, die Strapse trägt und nebenbei Topmodel ist. Da aber Aussehen nur nebensächlich ist, muss auf jeden Fall auch ein Doktortitel der Mathematik rein. Nerdig, schnittig, gut.

Sie guckt sich jedes Fußballspiel an und kann das Bier mit den Zähnen aufmachen, fragt ab und zu mal nach den Regeln um ihn erklären zu lassen, kocht fantastisches Essen (nackt), ist ein Tier im Bett und lässt sich auch gerne mal den Kaffee ans Bett bringen und sich verwöhnen. Sie hat immer Zeit für ihn und seine Freunde, zickt nicht rum, wenn er PlayStation spielt, kifft gerne mit und macht ihm keine Vorwürfe, wenn er mal wieder sturzbetrunken von einer Party nach Hause kommt und noch kuscheln will.

Aber natürlich darf das nicht auf Kosten der Weiblichkeit sein. Sie soll im Inneren noch so unsicher sein, dass er sie aufpeppeln darf, wenn der Chef sie mal wieder angefahren hat. Und bei Komplimenten muss sie rot werden. Und wenn das Auto explodiert, darf er sie rennend aus der Rauchwolke tragen, weil hinter ihrer harten Fassade doch ein zierliches Wesen steckt, das gerettet werden möchte.

Sie wollen eine Frau so stark wie Hulk, die aber nicht stärker ist als er, die über seine Witze lacht, die völlig eigenständig und trotzdem sehr glücklich darüber ist, ihn zu haben, weil er ihr die nötige (fehlende) Stütze im Leben bietet. Die sie natürlich sonst ohne den Mann im Leben nicht hätte.

Sie soll draufhauen können, Alter. Sie soll richtig Ansage machen können und temperamentvoll und aufregend sein, aber bitte nicht zu sehr, und auch nicht immer, denn manchmal muss man auch vor dem Fernseher schmusen können, ohne über die wichtigen Sachen des Lebens diskutieren zu müssen.

Solange man noch nicht richtig im festen Leben steht, laufen die Karrieren nebeneinander, und Typ ist auch stolz auf sie. Bis er Kinder haben möchte, dann ist nämlich klar, dass sie ihre aufgeben muss. Auch ein böses Mädchen spürt den inneren Drang nach Familie, oder?

Während mein Kumpel also wieder anfängt, davon zu erzählen, wie sehr er auf Mädchen steht, die „ein eigenes Leben“ haben, die dreckig und böse und trotzdem mädchenhaft sind, wie sehr er sich eine Freundin herbei sehnt, die mit ihm durch dick und dünn geht und Pornos nachspielt und um welche seine Kumpels ihn alle beneiden und die von seiner Mutter geliebt wird, frage ich mich eigentlich, ob er das Memo nicht bekommen hat: Das böse Mädchen, das er will, will ihn nicht.

Es will nicht erlöst werden, es will nicht gerettet werden, es muss nicht beschützt werden und es braucht ihn nicht. Deshalb ist es ja ein böses Mädchen. Sie lässt ihn links liegen, macht ihm die Hölle heiß, wenn er Scheiße baut, und rasiert sich die Haare an den Beinen nicht. Mit „böse“ meine ich natürlich stolz und ei­gen­sinnig und ein eigener, würdiger, selbstständiger Mensch, den man nicht auf seine Fähigkeiten in ei­ner Beziehung reduzieren muss. Ein böses Mädchen, das sich von niemandem Scheiße geben lassen muss.

Das meint er aber nicht.

“I want a bad girl. One who drinks vodka with me the whole night long and makes crazy things”, he says with a wistful gleam in his eyes to me. I can’t do nothing except but sigh, put down my Coke and rub my temples. There it was again. The bad girl.

When you reach a certain age, then you quickly discover the inconsistency of the statements between the sexes and what they actually mean in real life (mostly nothing). But men, my dear boys, brothers, cousins, best friends, former boyfriends, guys, that you once kissed at a party, and Twitter followers found a pattern with which they put me on a regular basis to the limits of my patience.

It usually happens after they were abandoned once again by a glittering bride, who has opted for a richer / prettier / more talented man. You have screwed it there, and now they are looking out for one that is not so dangerous hot and sweet. They want this time no pearl, which is in the kitchen and carries on its activities. No. This time they want a bad girl. A strong woman. One that has everything well in hand and knows what she wants. But most of all wen (namely him). One who is steadfast in her opinion, with much love, but also distant and without any special requirements. No girl that chained and load, but one that they draw on love itself. They always say that my boys. You want a bad girl.

(Full disclosure: I am very aware that women act not exactly consistent in terms of finding a partner. If anything, that’s on the other side even more mad. But it was created centuries ago consensus that we all know that women are crazy. Only the men have not understood correctly anyway.)

So men want a tough woman. But with none of the boyish lesbian short haircut women, but one that suspenders and by the way is top model. However, since appearance is only secondary, must be pure in any case, a PhD in mathematics. Nerdy, sleek, well.

She looks at every football game and the beer can open with his teeth queries, and to explain to time according to the rules for him, cook great food (naked) is an animal in bed and is also like the coffee in bed and get pampered. She always has time for him and his friends being bitchy, not around, he plays PlayStation, smokes pot with you and does not blame him if he again drunk from a party comes home and wants to cuddle more.

But of course this must not be at the expense of femininity. You should still be inside so insecure that he must aufpeppeln you when the boss is time they started up again. And compliments on it must be red. And when the car exploded, he can wear them rennend from the cloud of smoke behind because of her hard facade but a delicate creature that would be saved.

You want a strong woman like Hulk, but it is not stronger than he who laughs at his jokes, which is totally independent and still very happy to have him because he needed her the (lack of) support in life offers. The course they otherwise without the man in life should not have.

You should be able to cut down on it, dude. You should be able to properly make his announcement and spirited and exciting, but not too much, and not always, because sometimes you can even cuddle in front of the television, without discussing the important things in life need.

As long as you have not properly fixed in life is, the careers side by side, and type is also proud of her. Until he wants to have children, then is clear, that they must give up. Even a bad girl feels the inner urge for family, right?

While my buddy so again begin to tell how is much it applies to girls who have “private life” that are dirty and evil and still girlish, how much he was a friend of longs, which carried with it thick and is thin and porn-enacting and what his friends envy him all and is loved by his mother, I really wonder if he did not get the memo: The bad girl he wants, it will not.

It will not be saved, it will not be saved, it need not be protected and he does not need. Therefore, it’s a bad girl. They let him lie next to him the hell makes hot when he makes shit, and shaved the hair from the legs. With “bad” I mean of course, proud and an ingeniously-gen and a private, dignified, self-employed person you must not reduce it to its capabilities in a relationship. A bad girl that needs can be submitted by anyone shit.

But he doesn’t mean that.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

30 Kommentare

  • JaneyLane

    oh die beschreibung kommt mir bekannt vor…sehr sehr gut be- & geschrieben!

  • v0i4%

    Ganz ehrlich Sara: Ich liebe dich jetzt schon.

  • Man wird ja wohl mal träumen dürfen :P

  • lea

    wie wahr, wie wahr….

  • eva

    :D hahahah ! Das ist einfach bombe ! :D
    So geil. Wahnsinn. Die Männer sagen immer, sie wollen eine, mit der man auch mal saufen gehen kann und die nett und klug und frech ist. Am Ende darf sie dann aber doch nur die beste Freundin sein. Denn seine feste Freundin ist dann eine, die nichtssagend neben ihm sitzt und nicht kontern kann, wenn er vor seinen Kumpels einen Witz über sie reißt.
    Männer, ihr müsst euch entscheiden !

  • oreili

    ich stimme eva voll und ganz zu, jungs ihr müsst euch entscheiden. es gibt so mädels, locker, aber sie sind dann einfach der “kumpeltyp”.
    tja. was wollt ihr denn, verdammt nochmal?

  • Word! Genau so. :D

  • Nati♥

    huhu… hier bin ich! das böse mädchen, das gern erobert und geliebt werden wiil, das ihre meinung hat und selbständig ist und sich mit den kumpels versteht………….. so und nun?????

    ihr lauft doch alle davon, wenn man euch mal dumm kommt und sich nicht wie dreck behandeln lässt! so ist das, denn böse mädchen haben ihren eigenen kopf!

    wie eva schon ewähnt hat… entscheidet euch doch mal… wollt ihr eine böses mädchen, mit ihren ecken und kanten und einer menge spass…. oder wollt ihr ein graues mäschen, das sich rumschubsen lässt…. und wenn ihr euch entschieden habt…. steht endlich mal dazu und zieht es durch und heult uns nicht die ohren voll, wenn das graue mäuschen merkt, dass es auch anders geht! ;)

  • und dann ist das böse Mädchen auf einmal zu selbstständig, hätte am Wochenende doch lieber bei ihm sein sollen und nicht zu ihrer Freundin nach ganz weit weg fahren, soll sich vor den Eltern Ladylike geben, aber bloß nicht über Kinder reden und kram.

    Been there. Done that.

  • tim

    Nur (heimlich) brave Jungs wollen / brauchen böse Mädchen.

    Bei den meisten anderen handelt es sich wie im Artikel sehr gut beschrieben nur um portionierte Doppelmoral und on-demand Wildheit.

    Die “heilige Hure” gibt es nicht oder sie wäre schwer zu halten :)

  • samantha

    Verdammt! Da ist ja so viel Wahres dran. Habs gerade meiner Mama vorgelesen, die packt jetzt die passenden Anekdoten dazu aus.
    Danke dafür!

  • nana

    mal ehrlich…
    die meisten männer/jungs können mit frauen, die sich außerhalb des mäuschen-radius bewegen, doch sowieso nicht umgehen.
    da muss dann eben doch das pflegeleichte mauerblümchen ohne seele her. ^^

  • wie immer auf den punkt getroffen.
    vor allem mit “Das böse Mädchen, das er will, will ihn nicht.”.
    exakt.

  • alles verallgemeinerungen von frustrierten…

    • Pitores

      geseier von blutjungen ignoranten, die nur einen kleinen prozentsatz der charaktereigenschaften ihrer mitmenschen bisher kennengelernt haben. wer sich sowas rausnimmt zu schreiben hat nichts zu tun. alles verallgemeinerung von frustrierten, die aus langeweile verdammt viele haare über einen kamm scheren.

  • Baby, you made my day :-)))

  • Hm, bei dem Titel liegt der Gedanke an ein KIZ-Lied nahe.
    Hm, ich hatte einmal ein Mädchen, das ein wenig ins Böse ging – sie verließ mich nach 2 Monaten. Obwohl es ja nicht mal unbedingt damit zusammenhängen muss. ;) Es war ‘mal was anderes’, aber ich glaube auch ich bin zu gutmütig für ein böses Mädchen. Auch “ein Doktortitel der Mathematik” muss es nicht sein, dann würde ich mir nur dumm vorkommen – wirklich dumm sollte sie auch nicht sein, sondern schlicht und ergreifend mit mir ein Level.
    Ich weiß gar nicht, warum alle auf diese Bad-Girl-Sache so abgehen. Klar, ein wenig ‘Böse’ ist schon gut, rauchende Mädchen sind Sexy, zusammen Kiffen und Scheißebauen ist cool, aber _darauf_ eine Beziehung aufbauen?

    (Vielleicht denke ich so, weil ich eh nicht Alpha genug wäre, um ein böses Mädchen abzukriegen.)

  • ben bemillia

    Beziehungen werden viel zu perfektionistisch im kopflastigen Sinne. Trennen zusammenbleiben, was wir wollen interessiert uns dann doch nen Dreck, alles muss sein Muster haben, ausbrechen ist das Ziel das dieses gefickte Muster am Leben lässt. Und ein “böses Mädchen” passt schön ins Muster rein. Eigentlich wie in nem Disney-Film, darauf läufts dann immer wieder raus. Die perfekte Beziehung… die perfekte Frau… der perfekte Kerl… die komplette Romantik…. alles hat seine Ordnung. Jeder kann beim Träumen nach solchen Mustern seine Selbstzweifel schüren. Dann auf die Halt gebende starke Hälfte warten. Und beim kleinsten Streit in die Hosen scheißen. Im Endeffekt besteht das einzige glückliche Zusammensein im Kampf gegen diese Muster. Eine gute Beziehung erfindet sich ständig neu. Es geht um den Moment.

  • hahahaha… Sara, ich liebe dich so, du weißt das, aber ich muss es einfach immer wieder sagen.

  • emper

    haha wie hier auf einmal die ganzen weiblichen posterinen genau das “böse mädchen” sind. lächerlich.

    ansonsten finde ich den text super. Danke sara!

  • Yeah

    Super Text!!!

  • KidA

    ARE THESE THE KIND OF PROBLEMS WHITE PEOPLE HAVE?!

  • AD

    “Es will nicht erlöst werden, es will nicht gerettet werden, es muss nicht beschützt werden und es braucht ihn nicht.”

    “Das böse Mädchen” (Buch) lesen und lernen.

  • Maxens

    guter artikel! irgendwo muss es aber doch so eine geben ;D wär auf jeden fall cool wenn sie sich bei mir meldet :D

  • Lora

    der text is hammer :D
    wenn das die perfekte perle ist, dann hab ich die richtige taktik ;D

Farfetch