A&P Magazine - We Are Print, Bitches!Wir sind Print, Bitches!

Okay Leute, so aufgeregt, wie in diesem Augenblick waren wir seit unserem ersten Geschlechtsverkehr oder der Abiprüfung nicht mehr. Denn was wir euch heute präsentieren dürfen, lag die letzten Monate…
A&P Magazine

We Are Print, Bitches!Wir sind Print, Bitches!

Okay Leute, so aufgeregt, wie in diesem Augenblick waren wir seit unserem ersten Geschlechtsverkehr oder der Abiprüfung nicht mehr. Denn was wir euch heute präsentieren dürfen, lag die letzten Monate unter strengster Geheimhaltung. Nicht einmal unseren Eltern oder Dealern durften wir davon erzählen.

Als uns die lieben Leute vom Burda-Verlag zu sich riefen und uns an einem großen Tisch mit viel Knabber­zeug und teurem Mineralwasser mitteilten, dass sie eine Publikationslücke füllen wollten, die es so noch nicht einmal gab, wussten wir erst nicht so recht, was wir dort überhaupt sollten. Dann platzten sie heraus und uns blieb das Ei im Eileiter stecken: Sie wollen aus AMY&PINK ein Magazin machen. So richtig aus toten Bäumen und zum Anfassen. Print, Bitches!

Und weil Zeitschriftennamen bekanntlich immer schön knapp gehalten werden müssen und auf dem feschen Cover sonst kein Platz mehr für die wichtigen Dinge des Lebens wäre, kürzte man eure neue Bibel just auf “A&P”. Klingt doch einfach nur genial, oder wie seht ihr das?

DIe Themen sind natürlich die selben wie auf der Webseite auch. Musik und Leben und Sex und Kunst und Pokémon. Nur ausführlicher. Und großformatiger. Und mit einer kleinen Bande aus internationalen und mehr als sexy Korrespondenten, die uns das Dasein gekonnt erleichtern werden.

Mitte Mai wird die bilinguale Testausgabe in limitierter Auflage für €3,50 in diversen Zeitschriftenläden in Deutschland und Österreich erhältlich sein. Wie und was und wo genau, werden wir euch natürlich noch mitteilen und euch so die Chance zukommen zu lassen, eines der begehrten Blättchen zu erhaschen, während wir den Rest wohl selbst aufkaufen, um die nächste Ausgabe zu garantieren.

Wir sind jedenfalls mehr als gespannt darauf, wie unser Ausflug in die analogen Gefilde so ankommt und ob wir mit “A&P” wirklich eine Printlücke schließen können, an die bislang keiner geglaubt hatte. Wünscht uns viel Erfolg und ihr dürft euphorisch sein.

Okay people, we are more than excited. Really. Oh my God. It was all a huge and big secret. We couldn’t tell anyone. Not even our parents or dealers.

When we the people Burda called us to join them and announced that they wanted to fill a publication gap, which wasn’t there yet, we didn’t quite know what to do. Then everything was clear: They want to make a AMY&PINK magazine. Really out of dead trees and to touch. Print, bitches!

And because magazine names must be held short to let as much space on the cover as free as possible, they just called that your new bible “A&P”. That sounds just great, doesn’t it?

The topics are of course the same as on our website. Music and life and sex and art and Pokémon. Only more details. And larger format. And with a small group of more than sexy international correspondents which make our lives so much easier to live.

The bilingual test issue will be available as a limited edition for € 3,50 in various newsagents in Germany and Austria in Mid-May. How and what and where exactly we will tell you, of course. So you can grab your issue before we do. To ensure the next issue.

Anyway, we are more than curious to see how our analog trip will be and if A&P will become a success. Wish us luck and you are allowed to be euphoric.

Abonniert unseren Newsletter!

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

51 Kommentare