Neuer Autor: Jochen - I’m A BastardIch bin ein Bastard

Meine Eltern ahnten, dass ihr Sohn irgendwann mal vor hat, im Internet berühmt zu werden. Und dass er dann vor dem Problem stehen würde, sich einen markanten Namen für sein…
Neuer Autor: Jochen

I’m A BastardIch bin ein Bastard

Meine Eltern ahnten, dass ihr Sohn irgendwann mal vor hat, im Internet berühmt zu werden. Und dass er dann vor dem Problem stehen würde, sich einen markanten Namen für sein Online-Alter-Ego ausdenken zu müssen. Also machten sie es ihm einfach, heirateten erst nach seiner Geburt, registrierten die Domain DerBastard.com noch vor der Erfindung des Internets und gaben ihrem Sprössling so viel Chuzpe und Grössenwahnsinn mit auf den Weg, wie sie nur aufbringen konnten, um ein möglichst fieses Arschloch gross zu ziehen.

Ich war, bin und werde immer ein Kind des Ruhrgebiets sein. Wenn ich nicht gerade blogge, podcaste oder twittere, gehe ich einer regelmässigen Arbeit nach, die mit diesem ganzen Internet-Nerd-Scheiss rein gar nichts zu tun hat. Das ist auch gut so. So kann ich mein ganzes Potential hier entfalten und muss mich nicht für irgendwelchen Social-Media-Werbedings-Texterkram prostituieren. Bier ist Bier. Ihr wisst schon.

Geprägt durch die musikalischen Vorlieben meiner älteren Geschwister kam ich schon früh mit Punk, New- und Darkwave und allerlei schwarzem Grufti-Zeugs in Kontakt. Eine Vorliebe, der ich mir bis heute treu geblieben bin. Die dunkle Musik der 80er, aber auch harte elektronische EBM-Klänge bis hin zu minimalem Synthie- und 8Bit-Sound nehmen einen Grossteil der Festplatte meines iPods ein. Zum Runterkommen darf’s dann aber gerne auch mal Klassik oder Jazz sein.

Fernsehen habe ich mir aber abgewöhnt. Wenn überhaupt dürfen Serien wie “Californication”, “How I met your Mother” oder Filme mit allerlei Blut, Sex und Gemetzel, sowie der gesamte Komödien-Trash der 80er seine Netzhaut beflimmern. Ich spiele keine Computerspiele, sondern Super Nintendo, bin mental irgendwo in den späten 80ern hängen geblieben, rauche Kette, vertrage keinen Vodka, aber Rotwein, und gebe nur ungern zu, dass mein absoluter Lieblingsfilm “Die fabelhafte Welt der Amélie” ist.

My parents suspected that their son wants to get famous on the Internet. And that he would then face the problem of having to come up with a distinctive name for his online alter-ego. So they made him easily, got married only after his birth, registered the domain DerBastard.com even before the invention of the Internet and gave so much chutzpah and megalomania along the way of their offspring, they grew up a huge asshole.

I was, am and will always be a child of Ruhr Valley. If I just do not blog, podcast or tweet, I go to a regular work that has nothing to do with this whole internet nerd shit. This is a good thing. I can develop my full potential here and I have not prostituted for any social media advertising-text-thing. Beer is beer. You know what I mean.

Influenced by the musical preferences of my older siblings I early got in touch with Punk, New Wave and Dark, and all sorts of black-goth stuff. A preference, which I’m still to this day. The dark music of the 80s, but also hard EBM electronic sounds to minimal synth-and 8-bit sound take much of the hard drive of my iPod. To come down I listen also to classical music or jazz.

I don’t watch TV anymore. “Californication,” “How I Met Your Mother” or movies with all kinds of blood, sex and slaughter, and the entire trash can of the 80 comedies are okay. I don’t play computer games, but Super Nintendo, am mentally stuck somewhere in the late 80s, chain smoking, can’t drink vodka but beer and have to admit that “Amélie” is my favorite movie.

Abonniert unseren Newsletter!

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

45 Kommentare

  • Jan

    in einem moment sympathisch und im anderen wieder nicht.
    super nintendo ist definitiv lobenswert.
    “rauche kette, vertrage keinen vodka” ist da eher weniger cool..

  • Loli

    Sehr sympathisch!

  • Sandra

    klingt gut, man darf gespannt sein.

  • Der Jan

    UARRR schreibt jetzt auch hi…. hey moment.

      • Bastard

        Willkommen meine Herren, in der Welt der oberflächlichen Wahrnehmung. Bitte nehmen Sie sich nicht die Zeit, tiefschürfendere Nachforschungen anzustellen. Am Ende sind sie vielleicht enttäuscht über ihr eigenes, beschränktes Auffassungsvermögen und verfallen ob ihrer fehlenden sozialen Fähigkeiten in postnatale Heulkrämpfe.

        • Der Jan

          Habe mir die Zeit genommen und auf deine Homepage gesehen. Du hast Recht, es gibt gravierende Unterschiede zu UARRR. Insbesondere was die Qualität betrifft.

  • Ab jetzt Bastard-Sympathisant.

  • Sebastian

    “abm bei amy&pink? was ist denn da los” schlagzeile der morgigen bild

  • 7/10

    ich bin gespannt

  • Der Arsch von Podcaster bei euch? Das kann grandios werden oder auch nicht ist ihm aber wahrscheinlich auch egal. Ich bin jedenfalls gespannt.

  • Viel Erfolg! (Das auf dem Bild zählen wir aber trotzdem lieber nicht als Bier)

  • Willkommen!

  • Sabse

    Oh cool, das schlechte, schmierige Imitat von Uarrr jetzt bei amypink. Hätte nicht gedacht, dass es mit euch SO weit bergab geht.

  • anna frOst

    <3 großer Fan der Rülpser im Podcast!!!!! <3

  • Na jetzt bin ich tatsächlich ziemlich gespannt.

  • Jule

    EBM. Angenommen. Immer gerne.

  • AC

    Hätte ich nicht schon nen Nintendo-liebenden und HIMYM-guckenden Ruhrpottler zuhause, gäbe es hier jetzt nen Groupie!

  • oh mein gott, er hat das theme vom gasmaskenfetischisten! scheiss nachmacher!
    blöder arsch das!
    und zeichnen kann er auch nicht…

  • Becks Gold ist kein Bier!

  • Bastard

    Ich war auf einem Geburtstag und es war umsonst. Ich hab zu den Leuten aber mittlerweile auch keinen Kontakt mehr.

  • Ruhrpott-Fistbump!

  • Kooki

    ne billigere kopie hat sich euch nicht angeboten? gute nacht, ehemals toller blog.

    (außerdem: müsste es nicht eigentlich “neuer autor: karl theodor zu UARRR” heißen statt jochen, der bastard? ich frage aus gründen…)

  • Du-Loser

    Uarrr in schlecht. Ich bin begeistert. Nicht.

  • btw haben anonyme trolle kleine pimmel und schrumpelhoden (ja, auch die weiblichen).
    nur mal so als hinweis an die anderen mitkommentatoren…
    FEIGES PACK!

  • Wer zum Geier ist dieser UARRR von dem alle reden? DerBastard ist und bleibt immernoch ein Fahrenheit404 Abklatsch, wenn überhaupt!
    Wenn Ihr so gerne von Bloggern beleidigt werdet, dann geht doch mal in die Innenstadt und labert Leute so dumm an wie Ihr hier kommentiert, werdet schon sehen was passiert!
    Als ob die Qualität durch einen einzigen Blogger sinken würde, wenn euch das nicht gefällt, dann lest eben nur die anderen Beiträge. Aber es geht euch garnicht um die Qualität des Inhaltes euch geht es nur darum euern geliebten und favourisierten Blogger nicht zu verraten, weil Ihr Angst habt als Judas in die Geschichte der Trolle einzugehen, weil Ihr zu feige seid um zuzugeben, dass euch der ein oder andere Blogger auch gefällt.
    Plagiatsvorwürfe sind hier wohl das letzte was angebracht sind!

  • Du-Loser

    Ey Junge, schau dir das Blog-Layout, seinen Kommunikationsstil und z.b. Das Bild oben an und Vergleiche das mit uarrr. Wenn das kein schamloses Duplikat auf allen ebenen ist, weiß ich auch nicht.

  • Q

    Oh je…ein UARRR-verschnitt. Irgendwie lustig. Was mich nur stutzig macht ist, warum UARRR noch nicht auf die Kopie seiner eigenen Person eingegangen ist. Komisch.

  • Sah keinen Grund das Offensichtliche weiter zu erwähnen. Fühle mich durch die Kommentare hier aber amüsiert. Und: Ich bin nicht 30 und arbeite nicht in einem Supermarkt. Gewonnen.

  • c0nnect

    scheisse, ihr habt nen blog?
    gut, noch was, was ich ich kenne aber nicht lese.

  • Cristina

    Gutes Ding. Abwechslung kann amy&pink nicht schaden.

  • Bob

    Für den Bastard könnte ich fast schwul werden. Wohl gemerkt wäre ich der aktive Part. Aber eigentlich ist ja nur der schwul der sich ficken lässt. Darauf ein Glas erwärmte Nutella.

  • Mau

    derbastard > uarrr

  • Gamara

    Fand Uarrr bisher ganz cool, meistens jedenfalls. Aber wenn ich sowas wie hier mit dem Supermarkt lese, dann zeigt es wohl welch Geistes Kind er doch ist. Immer wieder schade, wenn der Erfolg einem zu Kopf steigt.

  • meine mikrowelle hat *ding* gemacht, ich bin mal eben popcorn holen…

  • Bastard

    der job in einem lebensmittelgeschäft is wirklich minderwertig und erniedrigend. vor allem als chef. eine schande, dass in unserem land nicht jeder designer, werbetexter oder buchautor ist. vielleicht solle man alle berufe im einzelhandel einfach streichen, dann haben die 2,5 millionen menschen, die in dieser branche arbeiten, wieder mehr zeit für anderen kram.
    euer fressen könnt ihr euch dann entweder selber jagen oder auf der müllhalde zusammensuchen.

    oh, und hier übrigens der blogeintrag von vor einem halben jahr zum thema blogdesign: http://www.derbastard.com/blog/2010/10/18/ein-bisschen-wie-uarrr/

    und jetzt geht wieder spielen.

  • Tobias

    Nichts gegen einen Job als was auch immer. Lieber einen Job als …. als ein Arbeitsloser Designer, Werbetexter – was auch immer.

    Aber ich bitte dich, Chef ? Nicht wirklich !
    Einer von vielen, vielen Filialleitern zu sein, ist zwar nicht das schlechteste aber sich dann selbst als Chef zu bezeichnen, finde ich doch ein wenig überzogen.

    Ich denke das dich weder jemand Chef nennt (spekulation), noch das in deinem Lebenslauf

    20XX – 20XX – Chef der Rewe Group

    steht.

    Aber man muss ja auch kein Chef sein um gut bloggen zu können.
    Dann zeig was du kannst und das du kein Marcel bist oder sein möchtest.

  • Jana

    Wenn du nur halb so wortgewandt deine Artikel schreiben würdest, wie du hier auf Kritik reagierst, würde ich deine Texte direkt an alle Verlage der Welt schicken. Deine Kreativität setzt du aber wohl lieber hierbei ein.

  • Echt lächerlich einige Kommentare hier. Bin gespannt was vom Bastard kommt.

    • Bastard

      Ich denke, alles soweit erwähnenswerte meinerseits ist gesagt. Das Meiste hier interessiert mich eh nicht, vor allem wenn es von anonymen Bettnässern geschrieben wird. Lassen wir sie alle einfach in dem Glauben, dass ich das alles ganz schlimm finde, völlig verunsichert bin und mir das alles sehr zu Herzen nehme, weil mir die Meinung von wildfremden Menschen aus dem Internetz unglaublich wichtig ist und ich unbedingt möchte, dass jedem alles von mir gefällt.

  • Ach Schnuggsche, find ich süß, wie du alle bestätigst ;)
    Mach dein Ding.