Neuer Autor: Jochen - I’m A BastardIch bin ein Bastard

Meine Eltern ahnten, dass ihr Sohn irgendwann mal vor hat, im Internet berühmt zu werden. Und dass er dann vor dem Problem stehen würde, sich einen markanten Namen für sein…
Neuer Autor: Jochen

I’m A BastardIch bin ein Bastard

Meine Eltern ahnten, dass ihr Sohn irgendwann mal vor hat, im Internet berühmt zu werden. Und dass er dann vor dem Problem stehen würde, sich einen markanten Namen für sein Online-Alter-Ego ausdenken zu müssen. Also machten sie es ihm einfach, heirateten erst nach seiner Geburt, registrierten die Domain DerBastard.com noch vor der Erfindung des Internets und gaben ihrem Sprössling so viel Chuzpe und Grössenwahnsinn mit auf den Weg, wie sie nur aufbringen konnten, um ein möglichst fieses Arschloch gross zu ziehen.

Ich war, bin und werde immer ein Kind des Ruhrgebiets sein. Wenn ich nicht gerade blogge, podcaste oder twittere, gehe ich einer regelmässigen Arbeit nach, die mit diesem ganzen Internet-Nerd-Scheiss rein gar nichts zu tun hat. Das ist auch gut so. So kann ich mein ganzes Potential hier entfalten und muss mich nicht für irgendwelchen Social-Media-Werbedings-Texterkram prostituieren. Bier ist Bier. Ihr wisst schon.

Geprägt durch die musikalischen Vorlieben meiner älteren Geschwister kam ich schon früh mit Punk, New- und Darkwave und allerlei schwarzem Grufti-Zeugs in Kontakt. Eine Vorliebe, der ich mir bis heute treu geblieben bin. Die dunkle Musik der 80er, aber auch harte elektronische EBM-Klänge bis hin zu minimalem Synthie- und 8Bit-Sound nehmen einen Grossteil der Festplatte meines iPods ein. Zum Runterkommen darf’s dann aber gerne auch mal Klassik oder Jazz sein.

Fernsehen habe ich mir aber abgewöhnt. Wenn überhaupt dürfen Serien wie “Californication”, “How I met your Mother” oder Filme mit allerlei Blut, Sex und Gemetzel, sowie der gesamte Komödien-Trash der 80er seine Netzhaut beflimmern. Ich spiele keine Computerspiele, sondern Super Nintendo, bin mental irgendwo in den späten 80ern hängen geblieben, rauche Kette, vertrage keinen Vodka, aber Rotwein, und gebe nur ungern zu, dass mein absoluter Lieblingsfilm “Die fabelhafte Welt der Amélie” ist.

My parents suspected that their son wants to get famous on the Internet. And that he would then face the problem of having to come up with a distinctive name for his online alter-ego. So they made him easily, got married only after his birth, registered the domain DerBastard.com even before the invention of the Internet and gave so much chutzpah and megalomania along the way of their offspring, they grew up a huge asshole.

I was, am and will always be a child of Ruhr Valley. If I just do not blog, podcast or tweet, I go to a regular work that has nothing to do with this whole internet nerd shit. This is a good thing. I can develop my full potential here and I have not prostituted for any social media advertising-text-thing. Beer is beer. You know what I mean.

Influenced by the musical preferences of my older siblings I early got in touch with Punk, New Wave and Dark, and all sorts of black-goth stuff. A preference, which I’m still to this day. The dark music of the 80s, but also hard EBM electronic sounds to minimal synth-and 8-bit sound take much of the hard drive of my iPod. To come down I listen also to classical music or jazz.

I don’t watch TV anymore. “Californication,” “How I Met Your Mother” or movies with all kinds of blood, sex and slaughter, and the entire trash can of the 80 comedies are okay. I don’t play computer games, but Super Nintendo, am mentally stuck somewhere in the late 80s, chain smoking, can’t drink vodka but beer and have to admit that “Amélie” is my favorite movie.

ASOS

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

45 Kommentare

Topshop