Sams schlanke Welt - Life Advice From An AnorexicLebenstipps einer Magersüchtigen

Samantha wird im April volljährig und hat seit über 48 Stunden nichts gegessen. Aber auch nicht gekotzt. Sie wohnt in einem großen Einfamilienhaus in einem der besseren und grüneren Stadtviertel…
Sams schlanke Welt

Life Advice From An AnorexicLebenstipps einer Magersüchtigen

Samantha wird im April volljährig und hat seit über 48 Stunden nichts gegessen. Aber auch nicht gekotzt. Sie wohnt in einem großen Einfamilienhaus in einem der besseren und grüneren Stadtviertel von Berlin und als ich sie nach der Schule besuche, um mich von ihr in Sachen Ernährung beraten zu lassen, sitzt ihre beste Freundin in der Küche und macht Hausaufgaben. “Das ist Sandra. Wir sind eigentlich jeden Nachmittag zusammen.” Wahrscheinlich ist sie als Aufpasserin hier. Falls ich Sam ficken will. Man kann schließlich nie vorsichtig genug sein.

Wir gehen hoch in ihr Zimmer. Alles darin ist weiß, eine farbenlose, mädchenhafte Welt ohne Gefühle. Keine Fotos, keine Poster, ein großer Spiegel an der Wand. Sie legt sich zusammen mit einer vollen 2-Liter-Wasserflasche aufs Bett, die sie während des Gesprächs leeren wird. Sams lange blonde Haare fallen ihr immer wieder ins Gesicht, aber sie schafft es sie graziös zur Seite zu streichen. Etwas unbeholfen bleibe ich mitten im Raum stehen, bis ich den Schreibtisch anvisiere und mich auf den Stuhl davor setze.

Wie viel wiegst du?

43,5 Kilogramm bei einer Größe von 1,65 Metern. Das entspricht einem momentanen BMI von 16. Aber das ist mir noch nicht genug. Mein Traumgewicht liegt bei 38 Kilogramm. Ich arbeite daran. Das haben schließlich schon andere Schlampen vor mir geschafft und die waren nur halb so motiviert wie ich.

Was motiviert dich denn?

Mein damaliger Freund hat mich verlassen, als ich 15 war. Wir waren fast drei Jahre zusammen. Erste große Liebe, erstes Mal, bla bla bla. Irgendwann fing er an komische Bemerkungen über meine Figur zu machen. Dass ich einen fetten Arsch hätte. Der Babyspeck ja nie verschwindet. Und mein Bauchnabel horizontal anstatt vertikal sei. Dabei war ich gar nicht mal dick, ich habe mir Fotos angeguckt. Naja, da war ich zwar kein Model, aber nicht fett. Er machte kurz danach mit mir Schluss und vögelte mit dieser Bohnenstange. Ich heulte wegen ihm einige Monate und konnte aus Kummer nichts essen. Da waren die ersten Kilos dahin und ich habe einfach nicht wieder angefangen zu essen.

Ist die Versuchung nicht groß etwas zu essen? Voller Kühlschrank, Heißhunger, McDonald’s?

Hier ist mein Ordner. Darin habe ich Pläne, wie und was ich wann essen darf. Und daran halte ich mich. Angefangen habe ich mit der ABC-Diät. Anas Bootcamp. Danach ging’s weiter mit Giovanni’s 30 und momentan probiere ich die Russian Gymnast Diet aus.

Im Grunde funktionieren aber alle gleich: Iss viel Obst und Gemüse, trinke jede Menge Wasser, kombiniere das mit Sport und versuche immer so bei um die 500 Kalorien pro Tag zu bleiben. Am Wochenende dürfen’s auch mal 700 sein. Schwimmen, Joggen, Gymnastik. Umso länger man das macht, umso leichter fällt es einem. Probier’s einfach aus.

Deine Eltern müssen doch sicherlich etwas mitbekommen haben, dass du so viel an Gewicht verlierst. Sagen die da nichts dagegen?

Die sind ziemlich selten zu Hause und meine Mutter ist von Natur aus sehr dünn. Die denken wohl es ist vererbt und ich versuche auch nicht gerade in Unterwäsche oder im Bikini vor ihnen herum zu laufen. Nur mein kleiner Bruder weiß etwas davon. Er kam eines Abends weinend in mein Zimmer gerannt und hat gesagt, dass ihn einige Jungs aus der Klasse Fettklops genannt hätten. Seitdem helfe ich ihm beim Abnehmen. Das läuft ganz gut und ist so etwas wie unser geheimer Pakt.

Hast du noch andere Freundinnen, die mit dir gemeinsam abnehmen?

Ich hatte mal eine beste Freundin, die die ganze Sache mit mir gemeinsam begonnen hat. Kathi. Wir waren Blutsschwestern, so richtig mit Küchenmesser und großem Gerede. Wir kontrollierten die Mahlzeiten der Anderen ganz penibel, heulten zusammen, als unsere Periode ausblieb, und wir Angst hatten schwanger zu werden, und steckten uns gegenseitig den Finger rein, wenn wir uns mal etwas gehen ließen.

Irgendwann drehte sie aber ab. Eines Nachts stand sie besoffen vor meinem Fenster und rief hoch: “Wenn du fett wirst, bringe ich dich um!” Sie ist in eine dieser Kliniken für Essgestörte nach Bayern gekommen. Anfangs besuchte ich sie noch, aber wenn man länger als zwei Stunden da unten ist, bekommt man Selbstmordgedanken und wird depressiv. Keine Ahnung, wie’s ihr heute geht. Oder ob sie noch lebt.

Wie wichtig ist das Internet beim Abnehmen?

Ich habe im Internet viele Mädchen kennen gelernt, die an dem gleichen Problem leiden. Wir tauschen uns über Foren und Blogs aus, treffen uns in meist wöchentlichen Runden im Real Life und ermutigen uns gegenseitig dazu nicht aufzugeben. Ohne meine Mädels und das Netz wüsste ich oft nicht, was ich machen soll. Rezepte, Fotos, Kotztechniken. Es gibt dort nichts, was es nicht gibt.

Dass man Extrakte aus Bitterorangen schlucken soll. Unter der Dusche musst du dich immer richtig abschrubben, weil selbst Dreck und abgestorbene Hautzellen etwas wiegen. Und versalze deine Mahlzeiten, wenn du etwas Gekochtes essen musst. Dann schmeckt’s beschissen und du isst weniger davon. Viele Dinge sind ganz logisch, aber du musst erst mal auf den ganzen Scheiß kommen.

Du gibst also zu, dass ihr ein Problem habt?

Na klar. Es ist nicht natürlich auf Teufel kaum raus so dünn sein zu wollen. Die meisten von uns sind ja nicht dumm. Wir wissen, dass Models auf Covern bis zum Abwinken mit Photoshop bearbeitet wurden. Oder dass wir Flecken, Mundgeruch und verätzte Speiseröhren bekommen können, wenn wir so weiter machen. Und viele schon dran gestorben sind. Aber das ist uns scheiß egal.

Ich möchte zufrieden mit meinem Körper sein, einen flachen Bauch haben und um jeden Preis verhindern, dass sich meine Oberschenkel berühren, wenn ich nackt vor einem Spiegel stehe. Das ist alles. Ich kotze auch so gut wie gar nicht mehr, sondern esse einfach weniger. Das beruhigt mich ziemlich. Aber es ist und bleibt eine Krankheit und da kann ich nichts dagegen machen.

Wie hält man diesem psychischen Druck bloß stand?

Jeder geht anders damit um. Viele ritzen sich an Körperstellen, die sonst keiner sieht, um den Wunsch nach Essen auszugleichen. Und sie geben damit an, seit wie vielen Tagen sie schon nicht mehr gekotzt haben. Magersüchtige Jungs vögeln sich mit allen möglichen Fotzen die Seele aus dem Leib, weil sie denken, das würde sie ablenken.

Früher habe ich mich auch geritzt, aber ich bin ein kleiner Feigling und kann das nicht mehr tun. Also habe ich die Technik der Jungs übernommen, aber schlafe nicht mit jedem dahergelaufenen Typen, sondern nur mit meinem Freund. Und das so oft es geht. Der Druck muss einfach weg, aber er kommt immer wieder.

Und was sagt dein Freund zu deinem extrem dünnen Körper?

Keine Ahnung, wir sprechen da eigentlich ziemlich selten darüber. Ich glaube er findet’s einfach geil, so ‘ne hübsche schlanke Freundin zu haben und gibt damit in der Schule und auf der Straße an. Wenn er doch mal was sagt, dann lenke ich vom Thema ab. Mache ihm irgendwas zu essen oder ficke mit ihm. Dann ist er zufrieden und hält wieder für ein paar Wochen den Mund.

Allerdings sind meine Titten durch die Magersucht ziemlich klein geworden. Da sind eigentlich nur noch Nippel. Sogar die Kinder-Sport-BHs von damals sind zu groß für die. Mein Freund fasst sie auch nicht mehr an oder spielt mit ihnen, er ignoriert sie beim Sex völlig. Das macht mich dann schon ein bisschen traurig.

Was machst du heute noch?

Sandra und ich fahren jetzt dann ins Alexa. Wir brauchen neue Klamotten, weil der Frühling kommt. Und da will man schließlich sexy sein. Schade, dass sie so fette Beine hat, sonst würde das sicherlich noch mehr Spaß machen. Aber sie kommt an keinem Imbiss vorbei, ohne sich Fast Food rein zu stopfen. Total dumm. Weil wie sage ich immer: Weniger ist mehr. Oder nene, streich das. Ich sage immer: Wer aufgibt kann nie gewinnen. Ja genau, das hört sich besser an.

Samantha gets 18 in April and hasn’t eaten anything for 48 hours. And didn’t puke. She lives in a big family house in a better and greener city district of Berlin and when I visit her after school to get advice from her in terms of diet, her best friend is sitting in the kitchen and does homework. “That’s Sandra. We are actually together every afternoon.” Probably she is a attendant here. If I want to fuck Sam. You can never be too careful after all.

We go up to her room. Everything in it is white, a colorless, girl-like world without feelings. No pictures, no posters, a large mirror on the wall. She lies down with a full 2-liter water bottle on the bed, which she will empty during the talk. Sam’s long blonde hair cover her face again and again, but she manages it gracefully to graze them to the side. I remain a bit awkward standing in the middle room, until I target the desk and sit on the chair in front of it.

How much do you weigh?

43.5 kg at a size of 1.65 meters. This corresponds to a current BMI of 16. But it’s not enough. My dream weight is 38 kilograms. I work on it. Other bitches have finally been done that before me and they were only half as motivated as me.

What motivates you?

My first boyfriend left me when I was 15. We were almost together for three years. First love, first sex, bla bla bla. Then he began to say ridiculous remarks about my character. I had a fat ass. The baby fat never disappears. And my belly button is horizontally instead of vertically. And I was actually not fat, I’ve looked at photos. Well, I was not a model, but not fat. He made up with this beanpole after he broke up with me. I cried a few months because of him and couldn’t eat anything out of grief. As the first pounds were gone and I just started not eating again.

Isn’t there a great temptation to eat something? Full fridge, food cravings, McDonald’s?

Here’s my folder. In it, I have plans on how, what and when I can eat. That’s my bible. I started with the ABC diet. Ana’s Boot Camp. Then I continued with Giovanni’s 30 and right now I try the Russian Gymnast Diet.

But basically all work the same: Eat lots of fruits and vegetables, drink lots of water, combine that with sport and try to always stay around 500 calories per day. At the weekend’s it may also be 700. Swimming, jogging, aerobics. The longer you do this, the easier it becomes. Give it a try.

Your parents must have noticed that you lose so much weight. Don’t they say anything?

My parents are quite rare at home and my mother is naturally very thin. They think that’s probably inherited and I try not to walk around their eyes in underwear or a bikini. Only my little brother knows anything about it. He came one evening crying into my room and said that some guys from his class called him a fat meatball. Since then I help him lose weight. This works very well and is like our secret pact.

Have you any other friends who lose weight together with you?

I once had a best friend who started the whole thing with me. Kathi. We were blood sisters, with kitchen knives and a huge speek. We controlled the meals of others very meticulous, howled together, as our period didn’t come, and we were afraid of being pregnant, and put us the fingers in our mouths, when we ate too much.

But then she became crazy somehow. One night she got drunk in front of my window and called up: “If you’ll become fat, I’ll kill you!” She came in one of these clinics for eating disorders in Bavaria. At first I used to visit her, but if you stay longer than two hours down there, you get suicidal thoughts and depressions. I have no idea how she’s doing right now. Or if she’s still alive.

How important is the Internet to lose weight?

I have met many girls online who suffer from the same problem. We exchange ideas via forums and blogs, meet in usually weekly rounds in real life and encourage each other not to give up. Without my girls and the net I wouldn’t know what to do. Recipes, photos, puke techniques. There’s nothing that doesn’t exist.

That you should swallow extracts from bitter oranges. You have to scrub yourself always right under the shower, because even the dirt and dead skin cells weigh something. And spoil your meal when you have to eat something cooked. Then it tastes crappy and you eat less of it. Many things are quite logical, but often somebody has to tell you them.

So you admit that you have a problem?

Of course. It’s not naturally. Most of us aren’t stupid. We know that models have been processed on the covers with Photoshop. Or that we can get stains, bad breath and wiped gullets, if we go on. And many have died, too. But we don’t give a shit.

I want to be happy with my body, have a flat stomach and prevent at all costs, that my thighs touch when I stand naked in front of a mirror. That’s all. And I haven’t puked since a long time now. That’s kinda good feeling. But it remains a disease and I what can I do.

How do you resist the mental pressure?

Everyone does other things. Many scarify themselves into body parts which other people can’t see. And they are proud for how many days they haveN#t vomited. Anorexic boys fuck every pussy out there, because they think that distracts them.

In the past I have also scratched, but I’m a little coward and can’t do that anymore. So I adopted the technique of the guys, but do not sleep with many guys, but only with my boyfriend. And as often as possible. The pressure has to go, but it keeps coming back.

And what does your boyfriend say about your extremely thin body?

I don’t really know, because we actually aren’t talking about it. I think he’s simply proud to have such a pretty slim girlfriend. But if he says something, then I divert from the subject. Make him something to eat or fuck with him. Then he’s happy and shuts up for a few weeks.

However, my tits became quite small because of the anorexia. They are actually just nipples anymore. Even the children’s sports bras are too big for them. My boyfriend also doesn’t play with them anymore, he ignores them completely when we have sex. Then that makes me kinda sad.

What are you doing today?

Sandra and I are going to shop at Alexa. We need new clothes, because spring is coming. And you want to be sexy in spring. Too bad that she has such fat legs, otherwise it would certainly be more fun. But she can’t pass any refreshment, without eating junk food. Totally stupid. Because as I always say: Less is more. Or no, delete that. I always say: Those who give up can never win. Yes exactly, that sounds better.

Abonniert unseren Newsletter!

Amazon Games

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare