Revolution in Ägypten - People Are DyingHier sterben Menschen

Es war nur eine kleine Meldung auf der amerikanischen Social-News-Webseite Reddit, die vom Aufkeimen einer Revolution in Ägypten zeugte. “Bitte helft uns, diese Nachricht in der Welt zu verbreiten”, schreibt…
Revolution in Ägypten

People Are DyingHier sterben Menschen

Es war nur eine kleine Meldung auf der amerikanischen Social-News-Webseite Reddit, die vom Aufkeimen einer Revolution in Ägypten zeugte. “Bitte helft uns, diese Nachricht in der Welt zu verbreiten”, schreibt dort ein anonymer User. “In unserem Land gehen die Leute auf die Straße. Twitter ist blockiert und mit Facebook wird es bald dasselbe sein. Hier sterben Menschen!” Bis zu diesem Zeitpunkt hatte weder CNN noch Al Jazeera von den Aufständen berichtet.

Angefacht von den Umwälzungen in Tunesien ergreifen die Einwohner des afrikanischen Staates die Gunst der Stunde, um auch in ihrem Land gegen Unterdrückung und für mehr Freiheit zu kämpfen. Ihnen liegt besonders die Wiedereinführung des Rechts am Herzen, Volksversammlungen abhalten zu können. Der Präsident sollte zum Schutz gegen Machtmissbrauch nicht mehr als zwei Amtszeiten an der Spitze verweilen. Zusätzlich fordern sie einen Mindestlohn, das Aufheben des Kriegszustandes, der nunmehr seit über 30 Jahren gilt, sowie die Absetzung einiger Minister.

Zehntausende Demonstranten gingen gestern allein in Kairo auf die Straßen, um ihre Forderungen Kund zu tun. Damit steht die größte Revolution seit Generationen in Ägypten an und die Regierung weiß das, blockiert Internet- und Telefonverbindungen, um die Koordinierung der Menge zu erschweren, und hetzt den Aufständischen Polizeikräfte auf den Hals. Mindestens drei Menschen starben in der Nacht bei Zusammenstößen mit der Staatsmacht und nach unbestätigten Meldungen hat sich ein Teil der Präsidentenfamilie bereits nach Großbritannien abgesetzt.

Die aufgebrachten Ägypter sind fest entschlossen ihr Leben gegen Unterdrückung, Korruption und Arbeitslosigkeit zu verteidigen und bereit dafür Opfer zu bringen. Sollten sie damit erfolgreich sein, gibt es wieder ein Land mehr, das sich dank der digitalen Freiheit Gehör verschafft, zusammengeschlossen und gemeinsam gegen Unrecht angetreten ist. Wir wünschen ihnen viel Erfolg.

It was just a small message on the American social news website Reddit, which told the world about the emergence of a revolution in Egypt. “Please help us spread this news in the world,” an anonymous user writes there . “In our country people go on the streets. Twitter is blocked and Facebook will soon be too. People are dying!” Up to that point, neither CNN nor Al Jazeera reports of the riots.

Fanned by the upheavals in Tunisia the inhabitants of the African country take the opportunity to fight in their country against oppression and for freedom. Reconvening of the Peoples Assembly. Repealing martial law which is overdue by more than 30 years. Maximum of two terms for the president. Setting a minimum for wages of 1200 local pounds. Sacking of minister of interior affairs. That’s what they want.

Tens of thousands of protesters went to the streets yesterday in Cairo to protest. This is the biggest revolution since generations in Egypt and the government knows this, blocks Internet and telephone connections to complicate the coordination of the crowd, and got the police forces to fight against them. At least three people died in the night in clashes with the police and according to unconfirmed reports a part of the prseident’s family has moved to the UK.

The applied Egyptians are determined to defend their lives against oppression, corruption and unemployment and are ready to make sacrifices. If they are successful, there is again one country more on the list, which fought thanks to the digital digital freedom against injustice. We hope they will succeed.

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Forever 21

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

14 Kommentare

  • annie farrington

    in kairo hat es immer wieder demos und revolten gegeben. das ist nichts neues
    und wahrscheinlich wird es diesmal auch nichts ändern. die digitalisierung hat
    vielleicht die organisation vereinfacht, und tunesien hat gezeigt das
    man einmal wirklich was bewirken kann…in ägypten allerdings ist das zu
    bezweifelen. die frage ist auch was in den nächsten wochen im gesamten
    arabischen raum passieren wird. denn würde ägypten fallen, kann man mit
    einem erdbeben rechnen.

  • Lessie

    ich liebe diesen duft von neuanfang der bei revolutionen immer in der luft liegt.

  • Yasmin

    Ich wünsche den Ägyptern ganz viel Kraft für diesen großen Kampf! Und ich hoffe auch, dass so die anderen afrikanischen Staaten endlich einsehen das Krieg & Macht, ihre Bürger nicht glücklich macht sondern ihr Land, ihr Hab & Gut damit zerstören und viele von ihnen (gerade die jungen Menschen) davor flüchten und lieber den Tod während der Flucht in Kauf nehmen, als ihr Leben für Nichts zu vergeuden.

    • annie farrington

      die frage ist eher: wohin steuert ein land nach einer revolution und was bedeutet das für die umliegenden länder
      oder den ganzen arabischen raum. gefährlich ist sowas leider immer, auch wenn man das regime nicht gut heissen
      kann. aber ich hab derzeit eher die angst das gewisse länder dann aus panik dinge machen die für die gesamte
      welt schlecht sein können. vor allem für isreal ist ein instabiles ägypten ein großes problem.

  • königsfamilie in ägypten???? eieiei

  • phil

    Das ist kein Revolution, bloße Aufstände – “mehr nicht”. Es kann zu dem nur sein, dass wegen Tunesien Hoffnung geschöpft wird. Außerdem sind die Kameras gerade “neben an”

  • Yasmin

    Allein das der tunesische und jetzt wohl auch der ägyptische Präsident das Land fluchtartig verlassen, zeigt doch das es sich hierbei nicht um “normale” Demonstrationen handelt.

    Das Problem afrikanischer Staaten ist einfach das die Politik historisch im Vergleich zu den europäischen Staaten weit hinten liegen, vor 200 Jahren haben die Mächte auch hier um Land gekämpft und die Länder diktatorisch regiert.

    • Marcel

      Allerdings ist es wohl noch nicht bestätigt, dass die Präsidentenfamilie das Land verlassen hat und viele sprechen auch eher davon, dass nur der ungeliebte Sohn des Präsidenten Gamal Moubarak mit seiner Familie geflohen sei.

  • jodi

    was soll diese politik-getue hier? bleibt doch einfach bei dem, das ihr könnt: titten.

    dieses nachrichtenagenturenabschreiben passt nicht hier her, ist völlig deplaziert und fast schon pietätslos den demonstranten gegenüber.

  • Stefan

    Wieder ein Land? So wie Burma, Iran und Thailand. Da hat sich ja schwer was geändert.

  • BAReFOOt

    Also jetzt wo die das Netz da abgeschaltet haben, kann man die Zeit bis zur Revolution nur noch in Tagen rechnen.

    Und an alle hier über mir, die mit Sachen kommen wie „Das ist doch garkeine Revolution“: Ihr widert mich an! Ihr seid genau die Art Leute, *wegen* denen sich nichts ändert! Zuerst tut ihr nix, und dann sagt ihr dass sich nix ändern liesse, weil ja niemand was tut! Und zuerst macht ihr nicht mit, und dann sagt ihr „Alleine kann man ja eh nix ausrichten.“. NA WARUM IST MAN DENN ALLEINE? WEGEN EUCH!
    Widerlich!
    Meiner Meinung nach ist diese „crab mentality“ genau der Grund dafür dass damals die Nazis durchkamen. Ist halt keiner aufgestanden, ausser ein paar lauten Irren. Und deshalb hat sich in Deutschland auch null geändert! Immer noch nur ein paar laute Irre, und ein Haufen Mitläufer und Nichtstuer. (Nur dass die Irren jetzt größtenteils Linksextrem sind.)

  • Tami Konnor

    Für mehr Freiheit zu kämpfen. Im Jahre 2011 ist das einfach unannehmbar, meine ich.

Topshop