Cataclysm - Return Of WarcraftDie Rückkehr des Handwerks

Als ich zum ersten Mal “World of Warcraft” spielte, war ich jung, neugierig und verloren. Mein blauhaariger Nachtelf und ich im Kampf gegen die böse Horde und immer auf der…
Cataclysm

Return Of WarcraftDie Rückkehr des Handwerks

Als ich zum ersten Mal “World of Warcraft” spielte, war ich jung, neugierig und verloren. Mein blauhaariger Nachtelf und ich im Kampf gegen die böse Horde und immer auf der Suche nach der nächsten Quest. Das erste Wochenende verbrachte ich Tag und Nacht vor dem Bildschirm, ohne an die Zeit oder an den nächsten Schultag zu denken, und ich hörte erst auf, als ich Angst davor bekam, mein Leben zu verlieren.

Der Tag, an dem ich mein Abonnement kündigte und die letzten Dateien von der Festplatte meines Computers löschte, waren wie eine Befreiung für mich und er eröffnete mir den Weg zu echten Abenteuern, tiefen Freundschaften und regelmäßigem Geschlechtsverkehr – und zwar nicht nur mit meiner rechten Hand. Doch egal wie froh ich darüber bin Azeroth, Team Speak und meinen Gilden-Kumpanen den Rücken gekehrt zu haben, zu manch einsamer Stunde scheint doch noch der leise Ruf der Spieleverpackung nach mir zu greifen. Und Blizzard macht es einem nicht unbedingt leicht standhaft zu bleiben.

Am 7. Dezember steht das neue Add-on “Cataclysm” in den Läden und zum Download bereit und selbst hartgesottene Aussteiger zittern bereits vor diesem Tag. Denn die Entwickler versprechen nicht nur eingefleischten Kellerkindern tolle Neuerungen und großartige Erlebnisse, sondern besonders den Casual Gamern und früheren Zockern, denen “World of Warcraft” zu eintönig geworden ist. Die gesamte Spielewelt soll überarbeitet, die langweiligen Gebiete über den Haufen geworfen und der Versuchung, doch noch einmal zuzugreifen, Tür und Tor geöffnet werden.

Und der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt worden sein. Während Deutschland im Schnee versinkt und sich Kind und Kegel eh am liebsten zu Hause verkriechen würden, reizt ein erneuter Einstieg in die magische Welt des Kriegshandwerks natürlich umso mehr. Die Frage ist nur: Werden wir der Versuchung widerstehen können oder lassen wir uns doch einmal mehr auf das digitale Abenteuer der Allianz gegen die Horde, die sich bis aufs Blut bekriegen, ein?

When I first played “World of Warcraft”, I was young, curious and lost. My blue-haired night elf and I were in the fight against the evil horde and always on the lookout for the next quest. The first weekend I spent day and night in front of the screen, without thinking of the time or the next school day, and I didn’t stop until I was afraid of losing my life.

The day I quit my subscription and deleted the last files from the hard drive of my computer were like a liberation for me and it opened the way for real adventures, deep friendships and regular intercourse – not only with my right hand. But no matter how happy I were about letting Azeroth, Teamspeak and my guild buddies behind, for some lonely hours seems even the slightest call of the game box to reach for me. And Blizzard does not make it necessarily easy to stay steadfast.

On December 7th the new add-on “Cataclysm” is going to be in stores and for download and even the hardest dropouts tremble for that day. The developers promise not only diehard cellar chilrend great innovations and wonderful experiences, but especially the casual gamers and former gamers, for whom “World of Warcraft” has become monotonous. The entire game world is reviewed, boring areas were renewed, and the temptation, but once again to access the world, opened.

And the timing could not have been chosen better. While Germany is sinking into the snow and the kids and family would always prefer to hole up at home, a re-entry into the magical world of war craft, of course, is of course hotter than before. The question is: Will we be able to resist the temptation or do are we going to buy it and enter the adventure for one more time…

s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

22 Kommentare

  • super harte entscheidung…. denke das besteist hart zu bleiben. zu viel zeit hat man schon verloren, es ist alles ne nette erinnerung, aber denke es wäre so wie wenn man jetzt nochmal final fantasy 7 spielen würde… es ist ganz nett aber nicht mehr der ultimative kick, man versaut sich nur die erinnerung :)
    bin froh das ich im moment kein spielfähiges internet habe und nicht vor der entscheidung stehe :)

  • Sebastian

    Nein, habs aufgegeben. Vor 2 Wochen Acc wieder aktiviert und einmal für 10 minuten drin gewesen. Ist bereits wieder deaktiviert.

  • André

    Ich fühle ganz stark mit marian mit. Erstens könnte ich dann mein Studium aufgeben bzw mir überlegen wie ich meinen Eltern erkläre das ihre Unterstützung einzig und allein in meinen neuen Blutelf und seine highendausrüstung geflossen ist. Zweitens, final fantasy 7 ist ein verdammt geiles beispiel dafür, wäre es nicht mehr so wie früher. Ja, man entdeckt neues und ja es wäre wahrscheinlich ziemlich cool aber trotzdem wäre es ein zweites mal. Die Magie des ersten Males ist verflogen.
    +war es schon damals ziemlich scary das man sich ständig mit jedem nur noch über wow unterhalten hat. und ja sex kam echt zu kurz damals
    daher…

    • Marcel

      Weißt du noch, als ich dich damals gefragt habe, ob ich damit anfangen soll, du mir gesagt hast: “Nö, das zerstört dein Leben” und ich’s trotzdem gemacht hab? Keine Ahnung, ob ich das bereue, aber ich glaube nicht… war halt ‘ne Phase und einige sind drauf hängen geblieben… Ach ja und: Sex <3

  • Mich hat das irgendwie nie so interessiert und mich werden solche Spiele auch dieses Mal kalt lassen.

  • Toni

    GOTT bin ich froh, dass ich aufgehört hab damit :/

  • Musstest du diesen Beitrage schreiben und dieses Video einfügen? Ich bin seit ziemlich genau 4 Jahren clean und derzeit läuft es mit Parties, Arbeit, Studium und Geschlechtsverkehr super, da darf mir so etwas nicht in die Quere kommen“¦

  • Fabian Peter Anton Höcherl

    “noch mal”?!

  • Thomas

    nie gespielt, ich bleib bei games für echte männer.

  • Jan Stehr

    ja klar, aber ich weiß nicht was das ‘noch mal’ bedeuten soll

  • Yvonne S.

    oh mein Gott…so viele Jahre war ich befreit davon, nun kribbelt es tatsächlich in meinen Fingern o.O

  • Diejenigen, die dem Suchtpotential widerstehen können und ihr Leben nicht (wieder) ingame verlagern, können ja mal rein schauen.
    Ich gehöre zur anderen Sorte und kenne meine Schwächen. Habe damit täglich 2 Jahre vergeudet.

    Sex, Sonne, Wein und Schnee ist viel toller. Beliebig kombiniert sowieso.

  • Fettlaus

    Wer den subtilen Witz in der Überschrift findet, darf darüber lachen und ihn als Widmung an mich verstehen.

    Gern geschehen.

  • Also ich weiß gar nicht, was ihr alle habt…
    Ich spiele World of Warcraft und natürlich freue ich mich auf den 7.Dezember! Trotz alledem kann ich das trennen, schließlich braucht man das doch mit dem zocken nicht zu übertreiben… Habe ich mal ne ruhige Woche und es ist nix los, dann spiele ich gerne auch mal nen Stündchen länger…
    Und komisch, trotzdem habe ich ein gepflegtes Sozialleben, mit Partys und allem drum und dran…

    Mir kommt das so vor, als ob ihr alle nur das Eine (WoW zocken) oder das Andere (Partys, Studium, Sex, u.s.w) könnt…

    Mit ein bißchen Disziplin kriegt man auch sehr gut beides unter einem Hut…

    • Chris

      /sign
      Man muss einfach von neuem lernen richtig zu “spielen”.
      Ich selbst habe mir letztes Jahr jegliche digitale Unterhaltung verboten, doch das ist doch auch nicht das wahre.
      Und ich kann nur sagen, die Neuerungen sind unglaublich interessant und Blizzard hat vieles besser gemacht als im Vorgänger-Addon.
      Man kann jetzt auch mit nur 1 oder 2 Stunden am Tag viel erreichen und muss nicht mehr 24/7 sein Rl opfern. Und da bleibt ja (zumindest wenn man Student ist) wohl genug Zeit für Partys, Freunde und Sex Sex Sex.

    • Nick

      Dem kann man nur zustimmen, hab auch zu Anfang wie ein gebannter vor der Kiste gesessen, als ich dann gemerkt hab, wie derb des einen verändern kann und wie sehr man sein Sozialleben dadurch ggf vernachlässigt hab ich erstmal aufgehört und nach nem Jahr wieder angefangen. Seitdem läufts wirklich wie bei Ollo, spielen ist ok, jedoch nie mehr über die Stränge schlagen…und des öfteren wird sogar ein oder zwei Wochen garnicht gezockt, dafür halt mehr gefeiert ;)

  • Robby

    Hach ja, WoW… großartig war’s. Ich habe anno dazumal (Spätfrühling 2007) von heute auf morgen aufgehört und seitdem die Finger von gelassen. Habe es trotz aller Versuchung auch weiterhin vor. Aber ja, was waren das für großartige Zeiten, mit 39 anderen Leuten im TS, Freude bei Firstkills, Belagerungen von Horden-Hauptstädten… awesome.

    Aber ich halte mich davon fern und versuche lieber die RL-Awesomeness auszubauen. Naja, okay, es gab und gibt genug andere Spiele, aber die mangelnde Persistenz und fehlende Endlosspirale macht es einem “Perfektionisten” einfacher *hehe*

  • Sarah

    Ich hol’s mir auf jedenfall morgen. Mir macht das Spiel Spaß. Spiele erst seit diesem Jahr und hätte es nie für möglich gehalten, dass ich das überhaupt mal spiele.

    Übrigends sind schon die ersten Änderungen vorgenommen worden. Die alte Welt sieht anders aus und es soll auch nicht so einfach gemacht worden sein wie bei WotLK ^^ Würde mich freuen, wenn du spielst damit ich dich ganken darf ;) Denn ich hab mich für die böse Seite entschieden.

    Achso. JA man hat auch mit WoW ein Real life!
    Man muss es ja nicht übertreiben mit dem Spiel.

  • So richtig harte Nerds wie ich habens natürlich schon lange vorbestellt und freuen sich auf heute Nacht in der wir wie die letzten Hobbylosen vor unseren gamestores des vertrauens auf die öffnung der türen warten um spätestens morgen abend auf lvl 85 die ersten inis zu farmen.

    Ich freu mich wirklich: WIRKLICH JETZT.
    und ich hab auch mit wow abo regelmäßigen geschlechtsverkehr!
    aber bei uns frauen is das auch was andres :D

  • Steffen

    Das beste an dem Artikel ist die Überschrift!

Superdry