Familienplanung - Brothers And SistersDer Fluch der Geschwister

Ich bin ein verzogenes Einzelkind. Ohne Anstand, Respekt oder Nachsicht. Während meine Freunde alles mit ihren älteren Brüdern und jüngeren Schwestern teilen mussten, konnte ich die Kekse alleine aufessen, Mario…
Familienplanung

Brothers And SistersDer Fluch der Geschwister

Ich bin ein verzogenes Einzelkind. Ohne Anstand, Respekt oder Nachsicht. Während meine Freunde alles mit ihren älteren Brüdern und jüngeren Schwestern teilen mussten, konnte ich die Kekse alleine aufessen, Mario alleine ins Rennen gegen Bowser schicken und alleine ein Zimmer für mich besetzen. Teilen war für mich ein Fremdwort, das Gefühl einer geschwisterlichen Bindung aber auch.

Wie gerne hätte ich abends einmal einen kleinen Neben-Marcel gehabt, mit dem ich mich durch das Fernsehprogramm einer anderen Generation hätte zappen können. Eine größere Aufpasserin, die mich vor den Gefahren der Straße beschützt, und der wirklich etwas an mir gelegen hätte. Oder eine ganze Horde voller ähnlicher DNA-Partner, die mich beschäftigen, prügeln, umarmen, lehren, füttern, ändern, zurück halten, auslachen, stärken, loben und zum Weinen hätten bringen können.

Den Fluch der Geschwister konnte ich nie erleben und des Öfteren stellt sich tief in mir die Frage, ob ich dadurch sehr viel verpasst habe. Oder eben nicht. Wie sehr haben euch denn eure Geschwister geprägt oder hättet ihr gut und gerne ohne sie auskommen können? Sind sie nervig, wichtig oder halt einfach da? Teilt mit uns eure Erfahrungen und Geschichten mit euren Brüdern und Schwestern oder seid ihr sogar ganz froh, ebenfalls ein Einzelkind zu sein? Fluch oder Segen, das ist hier die Frage.

I’m a spoiled only child. Without decency, respect or indulgence. While my friends had to share everything with their older brothers and younger sisters, I could eat the cookies alone, sent Mario alone into the race against Bowser and occupy a room alone for me. Sharing for me was a foreign word, the feeling of a fraternal bond as well.

How I would loved to have once a small side-Marcel with me, with whom I would have could zap the TV program of a different generation. A bigger female attendant who protected me from the dangers of the road, and really would have been to me. Or a pack of full of similar DNA partners that interest me, fight, embrace, teach, change, feed back, hold, laugh, praise strengthen, and tears could bring.

The curse of the siblings I could never do and often arises from deep within me whether I have missed this very much. Or not. How much have your sibling influenced or could you get along and be happy without them? Are they annoying, important or just there? Let us know your experiences and stories about your brothers and sisters or are you actually glad to be also an only child? Curse or blessing, that is the question.

Abonniert unseren Newsletter!

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: