Familienplanung - Brothers And SistersDer Fluch der Geschwister

Ich bin ein verzogenes Einzelkind. Ohne Anstand, Respekt oder Nachsicht. Während meine Freunde alles mit ihren älteren Brüdern und jüngeren Schwestern teilen mussten, konnte ich die Kekse alleine aufessen, Mario…
Familienplanung

Brothers And SistersDer Fluch der Geschwister

Ich bin ein verzogenes Einzelkind. Ohne Anstand, Respekt oder Nachsicht. Während meine Freunde alles mit ihren älteren Brüdern und jüngeren Schwestern teilen mussten, konnte ich die Kekse alleine aufessen, Mario alleine ins Rennen gegen Bowser schicken und alleine ein Zimmer für mich besetzen. Teilen war für mich ein Fremdwort, das Gefühl einer geschwisterlichen Bindung aber auch.

Wie gerne hätte ich abends einmal einen kleinen Neben-Marcel gehabt, mit dem ich mich durch das Fernsehprogramm einer anderen Generation hätte zappen können. Eine größere Aufpasserin, die mich vor den Gefahren der Straße beschützt, und der wirklich etwas an mir gelegen hätte. Oder eine ganze Horde voller ähnlicher DNA-Partner, die mich beschäftigen, prügeln, umarmen, lehren, füttern, ändern, zurück halten, auslachen, stärken, loben und zum Weinen hätten bringen können.

Den Fluch der Geschwister konnte ich nie erleben und des Öfteren stellt sich tief in mir die Frage, ob ich dadurch sehr viel verpasst habe. Oder eben nicht. Wie sehr haben euch denn eure Geschwister geprägt oder hättet ihr gut und gerne ohne sie auskommen können? Sind sie nervig, wichtig oder halt einfach da? Teilt mit uns eure Erfahrungen und Geschichten mit euren Brüdern und Schwestern oder seid ihr sogar ganz froh, ebenfalls ein Einzelkind zu sein? Fluch oder Segen, das ist hier die Frage.

I’m a spoiled only child. Without decency, respect or indulgence. While my friends had to share everything with their older brothers and younger sisters, I could eat the cookies alone, sent Mario alone into the race against Bowser and occupy a room alone for me. Sharing for me was a foreign word, the feeling of a fraternal bond as well.

How I would loved to have once a small side-Marcel with me, with whom I would have could zap the TV program of a different generation. A bigger female attendant who protected me from the dangers of the road, and really would have been to me. Or a pack of full of similar DNA partners that interest me, fight, embrace, teach, change, feed back, hold, laugh, praise strengthen, and tears could bring.

The curse of the siblings I could never do and often arises from deep within me whether I have missed this very much. Or not. How much have your sibling influenced or could you get along and be happy without them? Are they annoying, important or just there? Let us know your experiences and stories about your brothers and sisters or are you actually glad to be also an only child? Curse or blessing, that is the question.

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Strellson

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

18 Kommentare

  • Ich hab immer zu meinem 12 Jahre älteren Bruder aufgeschaut, weil ich es toll fand, wie er sein Leben bestreitet, auch und gerade weil wir uns in vielerlei Hinsicht ähneln. Fluch und Segen zugleich, wie Brüder halt so sind. Dann war er weg. Und jetzt weiss ich nicht mehr.

  • Johanna Maria Warda

    Also heute sind wie zusammen in den Edeka und haben genau einen Kürbis gekauft, damit wir daraus einen XD-Halloweenkürbis bauen können. Das war schön.

  • Rona

    Mein kleiner Bruder (13) ist, um ehrlich zu sein, “einfach da”. Bei 9 Jahren Altersunterschied ist es irgendwie schwer, eine Bindung aufzubauen. Aber irgendwie plagt mich auch hin und wieder das schlechte Gewissen, weil ich wahrscheinlich zu wenig für ihn da bin. Eigentlich müsste ich doch kleine Jungs aus seiner Schule verprügeln, die ihn ärgern. Und ihm Ratschläge geben, wenn er sich in ein Mädchen verliebt. Und eigentlich müsste ich ihn doch heimlich mit in eine Disko schleppen ;) Bin eine schlechte große Schwester :(

  • Ich hab zwei jüngere Brüder, einer 11, einer 14 und sie sind die coolsten Menschen auf diesem Planeten. Wir haben eine perfekte Konstellation, gehen uns nie auf die Eier und harmonieren total. Irgendwie sind wir auch alle auf einem geistigen Alter von 12, was das vielleicht begründen könnte. Jedenfalls bin ich sehr glücklich, kein Einzelkind zu sein. Ich finde, 2 Brüder ist das beste, was einem passieren kann. Mit ‘ner Schwester wär’s vielleicht weniger harmonisch. Geschwister machen das Haus voller, das Leben ein bisschen lauter, und bereiten einen auf vieles vor.

  • Lisa

    Mein Bruder ist 24 und Ich bin 18. Als wir klein waren, gab es jeden Tag Streit und Prügeleien, doch sobald unsere Eltern einem von uns eine Strafe geben wollten, hielten wir zusammen. Niemand kam gegen uns an. Es war eine Hass-Liebe. Ich konnte nicht mit aber auch nicht ohne ihn. Wenn ich nicht schlafen konnte, ging ich Nachts in sein Zimmer und er blieb solange wach und erzählte mir Geschichten bis ich eingeschlafen war. Tagsüber flogen die Fetzen, einen Grund braucht man nicht. Als wir älter wurden, fanden wir zueinander. Alles ist gleich an uns. Der Humor ist bei uns Beiden identisch. Wir unternehmen viel zusammen und helfen uns gegenseitig. Er ist für mich da, genauso wie ich für ihn. Momentan hat er einen Welpen bekommen, während Er arbeiten ist, darf ich auf die Kleine aufpassen und ihre Kacke wegräumen. Sowas würde ich nicht für Jeden machen, doch für ihn mache ich es sehr gerne. Es ist schön zu wissen, Jemanden an seiner Seite zu haben, der alles für einen tun würde – einfach so – ohne etwas dafür zu verlangen. Ich bin froh mit ihm aufgewachsen zu sein und würde keine einzige Minute davon ändern.

  • ariane

    meine schwester ist nur 1 1/2 jahre jünger als ich und es fliegen noch immer die fetzen als wären wir 7 und 6 jahre alt. wir sind vollkommen unterschiedlich im wesen, in geschmachsfragen, optisch und im verhalten. wir verstehen uns besser, je weiter wir voneinander entfernt sind. sich mal ne stunde mit ihr zu unterhalten, wenn wir über weihnachten die eltern besuchen, ist schier unmöglich und artet in streit aus. aber auf die ferne können wir nicht ohne einander leben. es vergeht kaum ein tag, an dem wir nicht mindestens 10 emails hin und herschicken. abstand schafft nähe, hat mal jemand gesagt. und es stimmt – zumindest für uns. und ich möchte keinen tag darauf verzichten.

  • ohne meinen großen bruder wär ich nicht der mensch der ich jetzt bin. ich nenne es jetzt einfach mal megaprägung. eine seele in zwei körpern. so verschieden, doch unser herz schlägt im gleichen rhythmus. manchmal denke ich, er ist einzige mensch auf der welt der mich kennt und versteht. mein kleiner bruder ist mein schatz. einzelkind zu sein wär für mich ein einziger fail. tut mir leid für dich marci, aussuchen kann man sich das ja nicht.

  • Lairosiel

    bin das arme mittlere Kind, meine Schwester is 4 Jahre jünger als ich und mein Bruder ist 4 Jahre älter.
    Mit meinem Bruder war ich immer heimlich auf Partys und hab Computerspiele gespielt, für die ich noch viel zu jung war. Mit meiner Schwester hab ich in den Sachen der Mama gewühlt und mich verkleidet. Zusammen haben wir 3 alle ne Menge Dinge kaputt gemacht, niemand hat den anderen verraten. War einfach schön. Nun bin ich viel zu weit weg von ihnen. Doof.

  • Sara Lina

    Der Freund meiner großen Schwester hat sie verlassen, weil er in mich verknallt war. Das sagte er auch genau so. xD

  • Tim

    Huuu, ihr fragt nach dem krassesten erlebnis? mein bruder ist 8 jahre älter als ich … vor gar nicht allzu langer zeit begab es sich im suff spät nachts, dass einer in die münzausgabe des straßenbahnticket-automaten schiffte, während der andere schmiere stand und die klappe hielt… nicht schön. nicht nett. und das mit mitte zwanzig bzw. dreißig. uiuiuiui. wäre uns früher niiiiie passiert. passiert auch hoffentlich nicht mehr … das alter hat uns definitiv zusammen wachsen lassen, wäre früher im elternhaus undenkbar gewesen. hm. also. der zusammenhalt, mein ich. nicht … ach egal.

  • Carolin

    im urlaub 2 wochen jeden tag von morgens bis abends fußball gespielt :D

  • Ann-Christin

    Mein kleiner Bruder ist 5 Jahre jünger. Seit er 20 ist kann ich endlich was mit ihm anfangen und wir machen zusammen Party, gehen auf Konzerte und er kam letztes Jahr das erste mal mit “Mädelsproblemen” zu mir. Vorher war er eine echt ätzende Diva. Unerträglicher als ich in der Pubertät. Sagt Mutter.

  • Lena

    Mein Bruder ist drei Jahre älter als ich. Trotzdem bin ich irgendwie älter…es macht Spaß ihm Ratschläge in Frauensachen zu geben und mit ihm Nachts zu philosophieren.
    Er hat mich derartig geprägt durch seine Intelligenz und Spielsucht…hat mich immer mit seinen Freunden spielen lassen und mich beschützt.
    Durch Geschwister lernt man so Vieles und sie haben einen immer lieb, auch wenn man ihren Spielstand auf der Pokémonedition löscht. ♥

  • Adriana

    Ich habe einen 9 Jahre älteren Bruder, zu dem ich immer auf geblickt habe, ich liebe ihn wirklich, verteidige ihn, helfe ihm usw. aber er war zu lange Einzelkind, denn er ist total verwöhnt (hab nichts gegen Einzelkinder, sorry) und sobald ich etwas habe, will er noch mehr und nimmt es mir weg und wird sofort eifersüchtig usw. ich weiß nicht vllt. ist es auch nur bei ihm so… aber ich bin froh, dass ich ihn habe, denn wenn ich mal etwas nicht weiß oder kann, dann hilft er mir auch mal oder ich erklär ihm etwas d. h. wir helfen uns gegenseitig und sind füreinander da, aber manchmal ist es ziemlich einseitig für mich…

  • Amelie

    Ich hab eine zwei Jahre jüngere Schwester, die ich wirklich über alles liebe. Es gab Zeiten, da hätten wir uns gegenseitig erwürgen können. Aber seit bei uns beiden die Pubertät einigermaßen vorbeit ist, sind wir wie beste Freundinnen. Wir können über alles reden und verstehen uns echt gut, der relativ kleine Altersunterschied ist dafür echt sehr praktisch.
    Ich hab viele tolle Erinnerungen aus meiner Kindheit mit ihr. Ich bin sehr froh, dass ich sie hab :)

  • Dennis

    gute Selbsteinschätzung…. ;-)

  • Christian

    Also Geschwister, das ist so ein Thema für sich.Die Frage ist, was versteht man unter Geschwistern. Ist es nur das Genetische was einem zu einem Bruder oder einer Schwester macht? Was ist mit dem Freund oder der cousine mit der man einige Zeit zusammen lebt?

    Ich z.b. könnte behaupten 5 Geschwister zu haben, wobei 3 nach genetische Definition nur “wirkliche” Geschwister von mir sind. Und nur 1 wiederum davon meine wirklich voll genetische Schwester ist.
    Aber um es kurz zu halten, Geschwister sind meiner Meinung nach eineabsolute Bereicherung. Das alles was ich meine Schwester fragen kann, wie wir uns unterhalten, das sich fast 100% verstehen wenn man etwas ausdrücken will das ist schon etwas besonderes.
    In diesem Sinne: Macht viele Kinder!

Topman