In eigener Sache - The New SobrietyDie neue Ernsthaftigkeit

Nachdem wir letzte Woche über den mehr als harten Einsatz der Polizei gegen die Opponenten des neuen Stuttgarter Bahnhofs berichteten, hagelte es von überall Lob und Kritik über die Tatsache,…
In eigener Sache

The New SobrietyDie neue Ernsthaftigkeit

Nachdem wir letzte Woche über den mehr als harten Einsatz der Polizei gegen die Opponenten des neuen Stuttgarter Bahnhofs berichteten, hagelte es von überall Lob und Kritik über die Tatsache, dass wir wiederholt den Blick über den Tellerrand gewagt haben. Untypisch philosophierten wir einmal nicht über herausragende Fotografen, fesselnde Musikvideos oder die Gehirnficks des Alltags, sondern schrieben über aktuelle und politische Ereignisse im eigenen Land. Doch passen Staatskunst und Titten zusammen?

Während viele Leser würdigten, dass wir uns den Brennpunkten der Nation widmeten, hagelte es von einigen auch Hohn. Die Kritiken waren laut, direkt und überbrachten allesamt die selbe Botschaft. Von “Brüste und Politik auf einer Seite zu vereinen, schafft ja eigentlich nur die BILD…” über “Schuster bleib bei deinen Leisten! Bitte keine unreflektierten Politikartikel mehr auf AMY&PINK!” bis hin zu “Lasst die Finger von so was und schreib wieder über Titten und Lindsay Lohans Entzug. Ist doch auch was Schönes.”

Unsere anfängliche Sprachlosigkeit wich einer kalkulierten Ernüchterung. Denn natürlich lebt AMY&PINK keineswegs nur von kultureller Mode, aktueller Lebensart und entblößten Geschlechtsteilen. Stattdessen reflektieren und erschaffen wir die Trends, die unsere Generation und auch uns Autoren selbst momentan am meisten interessieren. Und wenn Kinder und Jugendliche verletzt werden, die Berichterstattung brodelt und ein ganzer Staat am Wanken scheint, dann sind das Themen, die auch für uns relevant sind und die keineswegs unser Profil als tabuloses Online-Magazin angreifen.

“Stuttgart 21” zeigt, dass zeitnahe Angelegenheiten auch für uns und besonders für euch interessant und diskussionswürdig sind. Deshalb werden wir natürlich auch weiterhin diese Art von Vorkommnisse auf AMY&PINK darstellen und uns nicht in ein von dahergelaufenen Journalistik-Studenten mit Stock im Arsch oder kleinkarierten Muttersöhnchen mit Hang zum Trollen angefertigtes Korsett zwängen lassen. Für die Vielfalt, für die Freiheit der Meinung, für die neue Ernsthaftigkeit.

After we reported about the heavy use of police against the opponents of the new Stuttgart station last week, we were showered with praise and criticism from all over the fact that we have repeatedly ventured outside the box. We atypically philosophised once not about outstanding photographers, captivating music videos, or the brainfucks of everyday life, but writing about current and political events at home. But can statesmanship and tits live together?

While many readers appreciated that we dedicated ourselves about the focal points of the nation it rained even some scorn. The critics were loud, directly and brought all the same message. By “Uniting breasts and politics on one side can often only be managed by BILD…” on “Cobbler, stick to your trade. Please no more unreflective articles on politics AMY&PINK!” to “Keep the finger of this stuff and write again about tits and Lindsay Lohan’s rehab. That’s indeed something beautiful, too.”

Our initial speechlessness made its way more of a calculated disillusionment. Of course AMY&PINK lives not only of cultural fashion, current lifestyle and bare genitals. Instead, we create and reflect the trends that our generation and we are interested as authors ourselves most right now. And when children and young people are injured, seething and reporting on a whole state seems to waver, then these are the issues that are relevant for us and not attack our profile as a taboo-free online magazine.

“Stuttgart 21” shows that those topics matter also for us and are worthy of discussion. Therefore, we will of course continue to represent these types of incidents on AMY&PINK and will not be forced into a corset built by journalism students with a stick in the ass or narrow-minded mama’s boys with a penchant for trolling.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Forever 21

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

20 Kommentare

  • Amy&Pink wird erwachsen? :O

  • Philipp

    Und das ist auch gut so!

  • Lasst euch nicht verunsichern. Es kann keinem schaden, sich auch mal mit sowas auseinanderzusetzen und nicht immer nur mit Sachen, die Spaß machen.
    Solang ihr auch bei diesen Themen gut recherchiert und die richtige Dosis an Neutralität bewahrt, spricht meiner Meinung nach viel mehr dafür als dagegen, auch mal sowas zu bringen. Vielleicht werden dann ja ein paar Menschen dazu bekehrt, sich auch mal Gedanken um das zu machen, was in unserer Welt außerhalb von Internet und Partys passiert. Das ist sowieso mal dringend nötig, und ihr habt eine breite Leserschaft- also warum diese “Macht” nicht mal nutzen, um die Menschen wenigstens mal ein bisschen informierter und interessierter zu machen. Eure Beiträge laden immer zum Nachdenken ein und beziehen die Meinung der Leser ein- also ist man es gewohnt, sich Gedanken zu dem zu machen, was ihr schreibt. Wenn es solche Themen sind, hat das nur positive Folgen.

  • freak4zoid

    Richtig so!

    In ein Blog muss das, was einen bewegt. Und nur weil das zu 90% Titten und anderes Gedöns ist, heißt das doch noch lange nicht, dass man die verbleibenden 10% unter den Tisch fallen lässt, nur weil irgendjemand meint, dass das alles nicht so ins Konzept passt.

    Ich mein, für wen bitte sind den Titten nicht spaßiger als verprügelte Demonstranten? Wichtig ist eine Reflexion trotzdem. Zumindest für mich.

    Also nur weiter so.

  • Sheak

    So muss es sein! :-)

  • Magda

    Ja, ei Kinder, ich sach´s doch.

    Titten und sehr gute, recherchierte soziale Artikel kommen nur in der Bild zusammen vor? Da liest aber einer ordentlich Bild. Was ein Schwachsinn, die Vice ist ja wohl das beste Beispiel dafür. Subkultur ist nicht gänzlich unsozial und unpolitisch, bitte sehr, im Gegenteil. Die Geschichte von Street Art, Bboying, Punk, Animex (und eigentlich allen subkulturellen Ausdrucksformen) haben ihre Urpsrünge in irgendwelchen Riots. Und woher kommen Riots? Von sozialen Themen oder von mir aus auch “Misständen”.

    Wie auch immer (könnte mich grad selbst in Grund und Boden diskutieren) – was wollte ich sagen?

    Ach ja: Wundervoll! Und so.

  • Felix

    Macht weiter so, Ihr habt ne tolle Seite in der viel Liebe und Hingabe steckt.

  • Tornado

    Ja, das ist Web 2.0 – da kommen die Reaktionen ungefiltert. Aber das muss einem klar sein, wenn man seine eigene Meinung äußert und nicht objektiv bleibt. Aber ich finde das auch gut so – also nicht aufhören. Man wird ja nicht gezwungen alles zu lesen was ihr schreibt. Und ich persönlich schaue mir eh am liebsteb die Bilder von Hannah an ;-)

  • Max

    Trotzdem sollte man, wenn schon über Politik berichtet wird, doch versuchen, einigermaßen objektiv zu bleiben und nicht wie hier geschehen in das dröge Politik/Polizei-Gebashe einstimmen!

  • Marcel

    @Max: Wir sind ein Meinungs- und kein Nachrichten-Blog.

  • Warum auch nicht? Das Neon ist ja auch ähnlich aufgebaut und wird trotzdem von vielen gelesen. Solche Berichte könnten euer Blog im Gegenteil sogar noch bereichern!

  • Bo

    Die Polizistin im Bild ist geil.

  • Marcel, mal ganz ehrlich: Dich hat es auch nicht gestört, als du Amy&Pink umgestellt hast, das einige damit nicht zu frieden waren. Es dein/euer Blog! Er ist da um zu zeigen was euch bewegt, was euch interessiert und Co.
    Hinter einen guten Artikel steht doch immer bisschen Begeisterung, Interesse und Co. also, schreibt darüber was euch gefällt, interessiert.

  • Punkt. Aus. Klappe zu, Affe tot.

  • Hanoi

    Ihr erschafft die Trends? Gesundes Selbstbewusstsein. Nicht.

  • Mike sineP (Rückwärte)

    liebes tagebuch,

    habe heut ein Artikel auf amy and pink gesehen und da war ein Bild mit einem blonden Mädchen bzw. Polizistin- die Polizistin erinnert mich gleich wieder an HANNAH !!!

    Och wie ich Hannah doch liebe. Ich wollte auch gerne mal angefasst werden von Hannah- mit mir könnte Sie Polizistin spielen und danach gleich meine Ärztin sein, die meine Wunden versorgt.

    Ich würde mich sogar extra verletzen nur um von ihr angefasst zu werden (wenn sie eine Ärztin wäre)

    wie hannah wohl mit Strapse unter ihrem Ärztinnen Kittel aussehen würde … och … es bleibt wohl nur ein Traum.

    ps: liebes tagebuch ich muss jetzt wieder in das blöde meeting mit Angelina Jolie… tschüüüss

  • Max

    @ Marcel Winatschek das mag sein. Trotzdem sollte man sich doch seine Meinung aus möglichst objektiven Informationen bilden und die sind im Rahmen von S21 kaum noch zu bekommen, da nur noch polemisiert wird. Nichts für ungut, ihr könnt natürlich schreiben was ihr wollt.

  • Jetzt mal Hand auf’s Herz, ich fand den Artikel über #s21 auch zuviel, und irgendwie aus dem Kontext gerissen. Vielleicht probiert ihr ja nur aus und wollt mehr solche Dinge in Zukunft behandeln. Und mal ganz ehrlich der o.g. Vergleich mit DER! Vice und eurem Artikel hinkt auch ziemlich.

    Aber ist es eure noch immer eure Klowand und ich der grüne Edding…

  • Chefredakteur

    Ihr seid schlimmer als die Bild, viel schlimmer… …warum glaubt ihr immernoch dass irgendetwas gutes an eurer vermeintlich “open-minded” Spam-Webseite ist?

    Ihr seid nur eine sich gegenseitig dauerbeweihräuchernde Selbsthilfegruppe, die ohne PornoPixel und FlachStatementNochUnterYoungMiststückNiveauGeschleuder etwas sinnvolleres wäre: nämlich arbeitslos.

    Eure Webseite verschwendet weiterhin nicht einfach nur Strom und Serverplatz, sondern spammt nebenbei noch die Hirne der Menschheit zu.

    Hört einfach auf. Argh!

Puma