Stuttgart 21 - What’s Happening Right NowWas da gerade passiert

Schüler, Studenten und aufmerksame Bürger protestieren zur Stunde gegen das Monsterprojekt S21 in Stuttgart, das nicht nur jede Menge Steuergelder verschlingt, sondern nach Ansicht vieler Einwohner der baden-württembergischen Hauptstadt auch…
Stuttgart 21

What’s Happening Right NowWas da gerade passiert

Schüler, Studenten und aufmerksame Bürger protestieren zur Stunde gegen das Monsterprojekt S21 in Stuttgart, das nicht nur jede Menge Steuergelder verschlingt, sondern nach Ansicht vieler Einwohner der baden-württembergischen Hauptstadt auch vollkommen unnötig ist. Deshalb versammelten sich tausende von ihnen heute auf dem Schlossgarten, um zu zeigen, dass sie nicht damit einverstanden ist, was das Land da mit ihnen macht. Der Polizei scheint das aber gar nicht zu passen.

Sie gehen mit der vollen Gewalt des Staates gegen die friedliche Meute los und knüppelt wie zur Mainacht in ihren besten Jahren einfach auf alles drauf, was noch nicht sang- und klanglos auf dem Boden liegt. Wasserwerfer, Waffen und Sturmtruppen werden gegen Menschen eingesetzt, die eigentlich nur ein paar alte Bäume beschützen wollten, die zugunsten des Bauprojekts gefällt werden sollten. Darunter auch viele Kinder und Jugendliche.

Man kann zu dem umstrittenen Projekt stehen, wie auch immer man möchte, aber das geht eindeutig zu weit. Hilflose und friedliche Bürger ohne Vorwarnung umnieten zu lassen, weil sie auf ihr Recht zur freien Meinungsäußerung pochen, ist nicht in Ordnung und wird hoffentlich auch Konsequenzen für die Verantwortlichen nach sich ziehen. Mehr zum Thema gibt es auch auf Spreeblick, Nerdcore, Spiegel Online und Taz. Nur die Bild, die hält ihr Maul.

Update: Lisa hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass die Bild nun (endlich) doch über den Vorfall berichtet. Allerdings nur klein im Newsticker. Jan merkte an, dass die Gegengewalt der Demonstranten nicht unerwähnt bleiben darf.

Students and attentive citizens are protesting right now against the monster project S21 in Stuttgart, which not only costs a lot of tax money, but is in the view of many inhabitants of Baden-Württemberg’s capital city also completely unnecessary. Therefore, thousands gathered today to show the officials at Schlossgarten that they do not agree what their country is doing right now The enemy is now the police.

With full force of the state they are against the peaceful crowd and fight with violence and hard force against them. Water cannons, weapons and assault troops are used against those people who were trying to protect only a few old trees that should be cut down for the construction project. Including many children and young people.

You can stand on the disputed project, as well as whatever you want, but that goes too far. To whack helpless and peaceful citizens without warning because they insist on their right of freedom of expression, is wrong and hopefully there will be consequences for those who are responsible. More on the topic is also available on Spreeblick, Nerdcore and Spiegel Online. Only the biggest newspaper of Germany called BILD didn’t say anything at all.

Abonniert unseren Newsletter!

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

26 Kommentare

  • torschtl

    Konsequenzen wird es da genau so viele geben wie bei sonstigen Vorkommnissen von ungerechtfertigter Polizeigewalt.

  • Sheak

    Um mal Twitter zu zitieren: Egal wie man zu #s21 steht, aber Tränengas, Schlagstock und Wasserwerfer gegen Kinder und alte Menschen geht gar nicht. (by dr_psycho)

    Dem möchte ich nichts hinzufügen!!

  • Henning

    1. Die Bild schreibt auch darüber. Sie benutzt genau das selbe Bild wie Amy & Pink.

    2. Wie soll der Bauherr bauen wenn Leute auf dem Grundstück stehen?

    3. Die Initiatoren haben gezielt in Schulen mobilisiert um eine junge Protestgruppe zu mobilisieren und jetzt wird dagegen gewettert.

    4. Unabhängig von jeder politischen Überzeugung darf kein Recht gebrochen werden. Egal von welcher Seite. Wenn hunderte Nazis Plätze besetzen auf denen gebaut werden soll, würde es öffentlich sicher weniger Leute stören wenn mit Wasserwerfern und Schlagstöcken vorgegangen wird.

    5. Keine Polizeigewalt.

    6. Die staatliche Gewalt wird durch die Exekutive ausgeführt.

    7. Das war keine Demonstration sondern eine Besetzung.

    8. Lieber Marcel Winatschek ich war heute da und nicht alle haben “falsch” protestiert.

    9. Der Hauptbahnhof in Berlin und die neue Streckenführung in Berlin hat 10 Mrd gekostet und da gab es nicht solche Proteste. Fragt euch / dich mal warum wohl.

    10. Wer seinen Kindern erlaubt bzw. sie sogar noch mit nimmt zu so einer Scheisse gehört für mich zu RTL zur Supernanny

  • Marcel

    @Henning: Als ich diesen Artikel verfasste, war auf Bild.de keine Spur über den Vorfall zu sehen.

  • Thomas

    Es gibt nur ein Projekt für Stuttgart, dass meine Billigung findet:
    http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Stuttgart-44_01.jpg

  • Eskalation der Stuttgart 21 Proteste – Polizeigewalt gegen Kinder und Jugendliche : misterhonk.de

    […] nerdcore, spreeblick, amypink honki · 30.09.2010 · Stories,WTF, Demonstration, Polizeigewalt, Stuttgart21 0 […]

  • Deniz

    ich hab mir das grad live gegeben.wie marci schon sagte,egal wie man zu dem projekt steht das alles geht grad zu weit!
    In stgt war heute auch die Schülerdemo angesetzt,das gleichzeitig festzulegen wie die absperraktion is wirklich fahrlässig von der stadt,dass sich alle kids im schlosspark versammeln war wohl abzusehen.
    ich finds schlimm zu sehen, dass auf dem boden sitzende kids mit pfefferspray bespritzt werfen,paar demonstranten die nase gebrochen wurde,aber auch die polizei kriegt einiges ab.seit wochen geht das schon so…

  • Ehrlich gesagt bin ich froh, gerade nicht in Stuttgart zu sein, dass ich rechtzeitig “geflüchtet” bin.
    Die Aktionen da gehen gar nicht, egal in welche Richtung. Das artet einfach total aus.

  • This is Germany – Eskalation der Stuttgart 21 Proteste – Polizeigewalt gegen Kinder und Jugendliche! | Rockster.tv mit Flotzeâ„¢ – 100% Mensch, Blogger, Legasthenieker.

    […] nerdcore, spreeblick, amypink , misterhonk Hier das Twitter-Search-Ding für S21, hier der Link zum Bild, die Gießener Zeiitung: […]

  • Shit, das ist ja echt krass und traurig :S

  • kmoth

    das problem dabei ist wohl eher, daß da gebaut wird, bzw abgeholzt wird – ganz ohne volksentscheid. bei einem öffentlichen platz muss die öffentlichkeit auch mitbestimmungsrecht haben.
    dafür zahlt es sich sehr wohl aus zu kämpfen.
    seitens der polizei vergisst man immer wieder daß provokation zur eskalation führt. provokation = leute in bedrängnis bringen. ist bei tieren auch nicht anders – da beisst selbst der friedlichste hund mal zu.
    seien wir froh, daß es wenigstens noch widerspruch gibt und noch nicht jeder tropfen entschlossenheit im loch der gleichgültigkeit versiegt ist.

  • Polizeistaat bei Stuttgart 21 Demo? – Wingi’s Netzfundstücke & Eigenversuche

    […] Akteull auf amypink.com: Stuttgart 21 – Was da gerade passiert […]

  • Magda

    Egal, wie Ihr dazu steht, ich find´s großartig, dass Ihr öffentliche/soziale/politische Belange diskutiert. So schön Möpse/Mode/Musik (was ein Wortspiel!) auch sind, es wird Zeit. Mehrmehrmehr, Riot.

  • Ninia

    @Henning: Lieber Henning, wer seinen Kindern erlaubt, bzw. sie sogar noch mit nimmt zu so einer Scheisse gehört für mich auf die Schulter geklopft, da dann vielleicht wenigstens ein paar Heranwachsende anfangen, sich für Politik zu interessieren. Die Eltern können, bei einer von der Stadt genehmigten Schülerdemo, nicht damit rechnen, dass ihre Kinder von der Polizei verletzt werden. Und: Wenn Kinder da sind, sind sie da. Da kann ich nicht im Nachhinein sagen, die gehören “da nicht hin”. Deren Anwesenheit ist noch lange kein Grund, sie wie extre, Linksradikale zu behandeln.

  • 21! | I ♥ electru.de

    […] noch in der Schweiz verweile, aber gerade einen klitzekleinen Moment Luft habe, nur kurz: Hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier vorbeischauen. Kthxbye, […]

  • Das ist da wirklich alles sehr unschön in Stuttgart… Und die Videos bei YouTube von der Demo zeigen zwar teilweise auch Gewalt der Demonstranten, aber die Polizei übertreibt es da meilenweit… :-(

  • Ich finds gut, dass ihr sowas auf Amy & Pink bringt! Daumen hoch!

  • Tarzan

    “Es gab eine Genehmigung für die Demonstration, die von der “Jugendoffensive gegen Stuttgart 21” angemeldet wurde. Die Organisation bezeichne sich als “revolutionär sozialistisch”. Am Vormittag seien die Schüler dann von den Veranstaltern aufgefordert worden, “sich abweichend von der genehmigten Demonstrationsroute sofort in den Schlossgarten zu begeben”. Schuster rief dazu auf, die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen, und betonte seine Bereitschaft zum Dialog mit den Gegnern.”

    Original: http://www.n-tv.de/politik/Polizei-zerschlaegt-Protest-mit-Gewalt-article1611686.html

    Vom Veranstalter aufgefordert worden in den Schlossgarten zu gehen, da werden Jugendliche instrumentalisiert.

  • Das Bild ist schrecklich. Und da ich aus Österreich bin, diskutiere ich da nicht mit, bekomme zu wenig mit.

  • In eigener Sache » Die neue Ernsthaftigkeit » Leben » AMY&PINK

    […] wir letzte Woche über den mehr als harten Einsatz der Polizei gegen die Opponenten des neuen Stuttgarter Bahnhofs berichteten, hagelte es von überall Lob und Kritik über die Tatsache, dass wir wiederholt den […]

  • Ani

    Meines Wissens nach war die Demonstration nicht für diesen Ort angemeldet und somit rechtswidrig. Es war zwar nicht richtig von Seiten der Polizei derart brutal vorzugehen, allerdings kann man hier auch nicht mehr von “friedlichen Demonstranten” sprechen. Ich hab genug Videos gesehen, wo Polizisten von Demonstranten angepöbelt, beschimpft, angegriffen werden. Das rechtfertigt vielleicht nicht, dass Leute verletzt wurden, aber ich kann verstehen, dass da mal einer ausrastet. Und das Argument “Es wurden keine Steine geworfen, ‘nur’ Kastanien” find ich auch bescheuert. Das ist doch reine Provokation, und außerdem können fliegende Kastanien genauso gut jemanden verletzen.

    Kennt ihr auch diese Bilder? http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/hs366.snc4/44929_122755004446206_122521074469599_122906_7763016_n.jpg
    http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash2/hs008.ash2/33741_158942650801840_150869611609144_411413_2996765_n.jpg (Sieht nicht so aus, als wollte der weglaufen…)

  • Ani-Fan

    @Ani Vielen Dank für deinen Beitrag. Endlich wird der oberflächlichen Recherche von “Trendentwicklern” mehr und mehr Fakten entgegengesetzt. Aber die Sippe hier auf dem Blog versucht zwischen Gameboy, fetter werden und GinTonic der Hipsterlangeweile zu entkommen indem man (hört hört) politisch wird…. sogar gegen den Widerstand von manchen Lesern. Harte Säcke sind das hier.
    Vielen Dank nochmal für die Fotos.

  • Linus

    Die Leute haben einfach keine Lust mehr auf egoistische Politik. Da geht es noch richtig rund.

  • ich

    @Sheak: … scheinbar kamen auch Elektroshocker gegen sitzblockierende zum Einsatz.

  • ich

    @Henning: zu 3) in BW ist das normal. Hier geht man noch davon aus, dass man als Mensch behandelt wird. Zu den anti-irakkriegsdemos hat damals der direktor meiner Schule die Demo angeführt bei uns.

    zu 6) alle staatliche Macht ist vom Volk gegeben … hier läuft also grade Machtmissbrauch

    du musst aufpassen wem du zuhörst. Die CDUler sind vollgepackt mit scheisse bis zum Rand dieser Tage.

    zu 5) Wenn das keine Polizeigewalt war, was dann? Pfefferspray ist laut gesetz das mildere Mittel zur Schusswaffe. Das sollte schon zu denken geben …

    zu 7)Bisher wurden Sitzblockaden auch meist anderst aufgelöst. Man kann die Leute auch wegtragen. Noch dazu handelt es sich um öffentlichen Grund (Stadtpark) … ich weiss nicht in wie fern man den überhaupt ‘besetzen’ kann …

    9) weil es dort vielleicht auch mit rechten Dingen zu ging in der Planung, nicht so wie hier

  • Kate

    Wel what a crazy idea, I agree they need to be heard but at what cost?
    wall art