Überleben am Wochenende - Ten Little Missions

Da ihr eh alle wahrscheinlich auf dem Melt!-Festival herum gurkt, dort Zeugen von gewissen Hochzeiten werdet und ihr bereits das ein oder andere Auge auf eine etwas ranzige Mittvierzigerin geworfen…
Überleben am Wochenende

Ten Little Missions

Da ihr eh alle wahrscheinlich auf dem Melt!-Festival herum gurkt, dort Zeugen von gewissen Hochzeiten werdet und ihr bereits das ein oder andere Auge auf eine etwas ranzige Mittvierzigerin geworfen habt, werdet ihr unsere heutigen zehn Tipps und Tricks, um euch das kommende Wochenende vergnüglich zu gestalten, wohl gar nicht mehr gebrauchen. Für jeden einzelnen Loser jedoch, der wie wir zu Hause fest sitzt und im Moloch der Großstadt nach dem wahren Glück sucht, gibt es hier und heute wieder einmal tolle Missionen, die es gilt schnell und gewissenhaft zum Abschluss zu bringen. Diesmal mit dabei: Göttliche Nerds, glückliche Emos und nackte Hannahs. Viel Erfolg!

Eins. Stellt euch auf eine viel befahrene Straße und haltet ein großes Pappschild in die Höhe, auf das ihr vorher mit schwarzem Edding “Hupt, wenn ihr kleine Penisse habt!” schreibt. Zwei. Benehmt euch das ganze Wochenende lang so, als wärt ihr ein fuckin’ englischer Rockstar. Drei. Kauft euch einen ganzen Kasten Club-Mate Eistee und füllt damit eure Badewanne. Vier. Schlaft mit einer rothaarigen Japanisch-Studentin. Das wird eurer Seele sowie euren Geschlechtsteilen mal wieder ganz gut tun. Fünf. Verklagt Apple, macht schließlich gerade jeder.

Sechs. Küsst mal wieder Brüste – egal ob ihr männlich, weiblich oder animalisch seid. Sieben. Schreibt Hannah etwas liebes auf die Pinnwand. Sie wird es euch mit heißen Nacktfotos vergüten. Acht. Lest mal wieder einen Roman von Obernerd Wolfgang Hohlbein. Am besten irgendwas mit Werwölfen, Göttern oder kleinen Jungs, die in verkokste Zauberwelten gesogen werden. Neun. Schenkt dem Emo um die Ecke einen Lollipop mit Erdbeergeschmack. Vielleicht rettet ihr dadurch ein Leben. Zehn. Ruft euren Expartner an und schreit ganz aufgeregt ins Telefon, dass Rudolph endlich das Geheimnis der tausend Salamis mit Hilfe des Knöbelstrudels gelüftet hat und der Goldschatz nach Abschnitt B verschoben wurde. Legt dann sofort wieder auf und redet anschließend nie wieder ein Wort mit dieser Person.

I bet you are all at the annual Melt! festival, be the witnesses of some great weddings and have already thrown one or the other eye on a somewhat crazy woman. So you probably won’t need our ten tips and tricks to get you to this weekend anymore. For each loser who sits down at home like us and looks in the juggernaut of the big city for true happiness, there are once again some great missions that need to be quickly and diligently brought to a conclusion here and now. This time with us: Divine Nerds, happy Emos and naked Hannahs. Good luck!

One. Go to a busy road and keep a large cardboard sign in the air, where you wrote first with some black Edding: “Honk if you have small penises!” Two. Behave all weekend long as if you were a fuckin’ English rock star. Three.Buy a whole box of Club-Mate iced tea and fill your bathtub with it. Four. Sleep with a red-haired Japanese student. That will do your soul and your genitals quite good again. Five. Sue Apple. Because everyone does.

Six.Kiss some breasts again – no matter whether you are male, female or an animal. Seven. Write Hannah something dear on her Facebook wall. She will pay it back to you with hot nude pics. Eight. Read a novel by Supernerd Wolfgang Hohlbein again. At best anything with werewolves, gods or small guys who are sucked into some coke magic worlds. Nine. Give the Emo around the corner a lollipop with strawberry flavor. Perhaps you save a life. Ten. Call your ex-partner very excited and yells into the phone that Rudolph has lifted the secret of a thousand sausages with the help of the knobel vortex and the gold treasure was moved to Section B. Sets up immediately and then never speak a word with this person anymore.

NA-KD

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Forever 21

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

5 Kommentare

  • D-Shawt

    Ich höre leider zu den einzelnen Losern, die das Wochenende zuhause verbringen müssen.
    Wobei ich es bevorzuge auf meiner Arbeit mit meinen 3 Rechnern und meiner Geneva XL in weiß zu verbringen, in der WG ist eh Gangbang angesagt.

    Deswegen kommen Eure Survival Tipps wie gerufen, ich mache einen königlichen Knicks, ziehe meinen Hut und bedanke mich für die wunderbare Inspiration und die Ratschläge ;)

    Punkt 10 finde ich am tollsten btw ;D

  • Maxi17

    okay, die doppelte Anzahl an täglichen Posts ist ja schön und gut, aber ich brauche schlichtweg mehr Zeit um die Ten Missions zu erfüllen – bei denen vom letzten Freitag fehlen mir noch ein paar. :S

    Punkt Acht hab ich gestern erledigt – was für ein Zufall. Hohlbein? Sic!

  • 1. Erledigt. 4 haben gehupt. Gute Bilanz bei knapp ner halben Stunde!
    2. Bin ich dabei ! Prost! Allright!
    3. Club Mate gibts in Einbeck nicht :(
    4. Öh, heb ich mir für später auf.
    5. Später.
    6. Erledigt. Waren Männerbrüste. Fand ich geil. Er anscheinend auch.
    7. Erledigt. Nacktfotos brauchste nicht schicken. Ich will lieber welche von Marcel!
    8. Gerade auch erledigt. Jedoch nicht Krieg der Engel ( wie wohl oben beschrieben ;D) sondern “Thirteen”. Liest sich gut weg. 590 Seiten in 4 Tagen :)
    9. Mach ich morgen. Heute. Oder so.
    10. Erledige ich auch noch.

    Ey Marcel, überles Punkt 7 nicht! ;]

  • danke für den zehnten tipp. das hab ich gebraucht.
    grandios.

  • Sven

    kann Hannah nichts auf die Pinnwand schreiben, solange sie nicht mit mir auf fb befreundet ist -.-

s.Oliver