Styles der Woche - Pretty in Pink

Durch unsere, nennen wir es einmal ganz frech, Umstrukturierungen im Hause AMY&PINK sind nicht nur die ein oder anderen Nächte draufgegangen, sondern besonders unsere beliebten Rubriken hier und dort auf…
Styles der Woche

Pretty in Pink

Durch unsere, nennen wir es einmal ganz frech, Umstrukturierungen im Hause AMY&PINK sind nicht nur die ein oder anderen Nächte draufgegangen, sondern besonders unsere beliebten Rubriken hier und dort auf der Strecke geblieben. Doch damit ist jetzt Schluss. Nach und nach lassen wir diese wieder aufleben und beginnen heute mit der konkurrenzlosen Modenschau namens “Pretty in Pink”, in denen wir euch die Street Styles der Woche präsentieren, ohne auch nur einen blassen Schimmer vom Thema zu haben. Heute mit am Start: Minderjährige Pferdeschwänze, New Yorker Exhibitionisten und unter Drogen gesetzte Pikachus. Viel Spaß!

Taylin

Okay, “I Love New York”-Shirts waren zu einer Zeit in, als eure Großmütter noch mit den russischen Alliierten geschlafen haben, weil Vollidiot Opa Heinz in Kriegsgefangenschaft geraten war. Danach brannten sich so unglaublich kreative Ergüsse wie “New York Loves Me”, “I Hate New York” und “Dort Mund” auf die Leiber eurer Vorfahren und irgendwann verschwand die ganze herzige Angelegenheit im Müll des Vergessens. Solange jedenfalls, bis die kleine, süße Taylin Elisa Yasmin aus Montreal ihre Variation Stadtkuscheleinheiten ausgegraben und an ihrem sexy 18-jährigen Körper zur Schau stellt. Die Frage ist jetzt nur: Will das überhaupt noch jemand sehen?

Sebastien

Der 22-jährige Sebastien aus Paris ist Modedesigner und sollte schon allein deshalb unglaublich gut angezogen sein. Immer. Und überall. Heute entzückt uns der Franzose mit roten Sneakers von Vans, knallengen Hosen von H&M und einer Jacke von Zara. Was für ein Mann. Doch eigentlich will doch eh jeder nur zwei Sachen wissen: Wo hat Herr Taberlet dieses unglaublich großartige Elvis-Shirt her und wie viele Mädchen er wohl bereits mit seinem überproportionalen Penis beglückt hat. Weil er schwarz ist.

Claudia

In New York sind uns die Menschen was Mode, Aussehen und Stil angeht, eh meilenweit voraus. Denn während sich unsereins noch Sorgen darüber macht, welche Farben, Formen und Labels wohl im Herbst wieder angesagt sind, wütet im Big Apple der heiße Krieg der Exhibitionisten. Dort wird gezeigt, was zu zeigen ist, entblößt, was zu entblößen ist, und heraus geholt, was auch nur irgendwie heraus geholt werden kann. Jedenfalls bis die Bullen davon Wind bekommen. Und ihr als Touristen solltet das erst Recht nicht machen. Außer ihr steht auf wilde Verfolgungsjagden.

Romina

Ist sie nicht knuffig? 15 Jahre alt, kommt aus Düsseldorf und heißt Romina. Ohne Power. Ihr Modestil ist typisch für all die minderjährigen Bloggerinnen da draußen und doch würden wir sie nur ungern bereits im jungen Alter in der Luft zerreissen. Denn irgendwie mögen wir Romina. Und ihre Chucks. Und ihren Pferdeschwanz. Warum wissen wir nicht so genau, aber womöglich liegt es an ihrer Art so sympathisch freudig und erwartungsvoll in die Kamera zu schauen, als würde sie genau wissen, dass es nur noch drei Jahre dauert, bis wir sie bei AMY&PINK ganz groß rausbringen. Wartet nur ab.

Clark & Jennifer

Wenn ihr euch diese zwei Druffis solange anschaut, bis ihr Walter gefunden habt, dann dürfte euch schnell klar werden: Drogen sind böse, m’kay? Denn so sehr wir Pikachu, Neonfarben und einigermaßen hübsche Mädchen auch lieben, umso grässlicher ist eine Kombination, wie wir sie bei Clark, Jennifer und allen anderen Treibsandopfern sehen. Kinder, tut uns noch heute einen Gefallen und spült eure gesamte Sammlung an Smiley-Pillen, getrocknetem Gras und Doktorspritzen das Klo runter und unterschreibt sofort einen Ausbildungsvertrag zum Steuerfachangestellten. Denn jedes Schicksal ist besser als das von Atom-Clark und Pokémon-Jennifer.

Through our own, we call it a cheeky, restructuring in the house of AMY&PINK are not just one or the other nights gone forever, but also our favorite sections fell by the wayside. But not anymore. Gradually we relive it again and start today with the unmatched fashion show called “Pretty in Pink”, in which we present you the street styles of the week, without even to have a clue of the subject. Today we have in our package: minors ponytails, New York’s exhibitionists and drugged Pikachus. Have fun!

Taylin

Okay, “I Love New York” shirts were in at a time, in which your grandmothers had to sleep with the Russian allies because idiotic Grandpa Harry was taken as a prisoner of war. After that so incredibly creative outpourings such as “New York Loves Me,” “I Hate New York” and “Yes We Cannabis” burned themselves on the bodies of your ancestors and finally the whole hearted stuff disappeared in the garbage of forgetting. At least as long as until the small, sweet Taylin Elisa Yasmin from Montreal put on her own edition of the retro shirt to her hot 18 years old body. The only question now is: Who the fuck wants to see this anymore?

Sebastien

The 22-year-old Sebastien from Paris is a fashion designer and should just for that reason be dressed incredibly well. Always. And everywhere. Today we are delighted by the Frenchman with red sneakers by Vans, skintight trousers by H&M and a jacket by Zara. What a man. But what we really want to know are only two things: Where did Mr. Taberlet got this incredibly great Elvis-Shirt from and how many girls has he probably made already happy with his enormous penis. Because he is a black guy, you know.

Claudia

In New York City the people know the future about fashion, appearance and style. While dummies like us are still worried about which colors, shapes and labels are probably hot in autumn, the guys of the Big Apple are into a hot war of the exhibitionists. There is to show, what is to show, is to uncover, what is to uncover and is released, what is to release. At least until the cops get wind of it. And you as a tourist should not even think about of taking part. Except you love to run quite fast.

Romina

Isn’t she cute? 15 years old, living in Düsseldorf and is called Romina. Without Power. Her fashion style is typical of all the minor female bloggers out there and yet we would not like tear her at the young age. Because somehow we like Romina. And her Chucks. And her ponytail. We do not know exactly why, but perhaps it is due to her nature look, which seems to be so appealing joyfully and expectantly into the camera as she would know that it takes only three years before we are gonna make her quite popular trough AMY&PINK. You will see.

Clark & Jennifer

If you are looking at those two junkies and have found Waldo while doing it, then you should quickly see: drugs are bad, m’kay? You all know we love Pikachu, neon colors and somehow pretty girls, but because of that scary combination, as we see on Clark, Jennifer, and all other victims of quicksand, we just want to puke. Kids, just do us a favor today and rinse your entire collection of smiley pills, dried grass, and syringes down the toilet and sign a training contract to become a tax clerk as soon as possible. Because every fate is better than those of atomic Clark and Pokémon-Jennifer.

s.Oliver

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere wahnsinnige Neuigkeiten über Mode zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

NA-KD

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: