Tamara Lichtenstein - Like A Dreamy AfternoonEin Nachmittag im Traumland

Während auch bei uns langsam der Sommer Einzug hält und die Straßen und Einwohner der Stadt mit seinen wärmenden Wellen aufheizt, wütet im amerikanischen Bundesstaat ein heiterer Mix aus brennender…
Tamara Lichtenstein

Like A Dreamy AfternoonEin Nachmittag im Traumland

Während auch bei uns langsam der Sommer Einzug hält und die Straßen und Einwohner der Stadt mit seinen wärmenden Wellen aufheizt, wütet im amerikanischen Bundesstaat ein heiterer Mix aus brennender Glut und niederschmetternder Gewitter. Genau auf das Fleckchen Erde, an dem Tamara Lichtenstein lebt. 20 Jahre alt, Fotografin, in Houston. Und solange der glühende Ball des Lebens seine hellen Botschaften gen Boden schickt und unaufhörlich nach mehr verlangt, knipst das sympathische Bildtalent fröhlich vor sich hin.

Wie bei so vielen namhaften Vertretern ihres Genres erwachte auch für das junge Wesen die Liebe zur Fotografie in der Schulzeit. Dort bekam sie eine Digitalkamera in die Hand gedrückt und durfte von dort an alles ablichten, was ihr vor die Linse stolperte. Nach kurzer Zeit hatte die Amerikanerin eine neue Obsession für sich entdeckt: Menschen unsterblich zu machen.

Tamara liebt Ryan McGinley, Terry Richardson und Juergen Teller, lässt sich gern von Filmen wie “Vergiss mein nicht!” und “I’m Gonna Explode” inspirieren und arbeitet bevorzugt mit analogem Film – einfach weil digital sie langweilt. Und ihre verträumten, sanften, ja fast märchenhaften und doch anregenden Werke kommen nicht von ungefähr, denn am liebsten lässt sie ihre schweifenden Gedanken und nächtliche Träume mit einfließen. Also warum sollten wir ihr nicht einfach folgen…?

While summer has finally reached our climes and is heating our streets and fellow human beings with its warm waves of sun, in the U.S. state of Texas rages a cheerful mixture of burning embers and devastating thunderstorms. All this happens to a place where a girl called Tamara Lichtenstein lives. 20 years old, photograph, in Houston. And as long as this glowing ball of life sends its bright messages to the ground and claims incessantly for more, our pleasant image talent snaps cheerfully away to herself.

Like many prestigious representatives of her genre before, the young being began to love photography when she used to be in school. Somebody gave her a digicam into her hands and from then on she took a photograph of everything what stumbled in front of her lens. By and by she discovered a new kind of obsession for herself: To make people immortal.

Tamara loves Ryan McGinley, Terry Richardson and Juergen Teller, is inspired by movies like “Eternal Sunshine of the Spotless Mind” and “I’m Gonna Explode” and preferential works with analog film – because digital bores the hell out of her. And her dreamy, smooth and kinda fairytale works are not by chance, because she loves to let her sweeping thoughts and nocturnal dreams flow into it. So we should just make up our minds and follow Tamara into her beautiful, divine world.

Tally Weijl

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare