Mag Watch - Petting, Pikachu und PeriodikaPetting, Pikachu and Periodicals

Musste man undankbaren Bälgern vor gar nicht allzu langer Zeit in eigens dafür aktivierten Schulklassen noch groß und breit erklären, was es mit Büchern, Umweltschutz und Kassettenrekordern auf sich hat,…
Mag Watch

Petting, Pikachu und PeriodikaPetting, Pikachu and Periodicals

Musste man undankbaren Bälgern vor gar nicht allzu langer Zeit in eigens dafür aktivierten Schulklassen noch groß und breit erklären, was es mit Büchern, Umweltschutz und Kassettenrekordern auf sich hat, wissen die kleinen Klugscheißer heutzutage nicht einmal mehr was Petting, Pikachu und Periodika sind. Die Kinder unserer Nation verblöden mit jeder Sekunde, in denen ihr eines der Wörter des gerade vergangenen Satzes googelt. Aber nicht mit uns! Wir zerren die Waisen der Welt zurück auf den Pfad der Erleuchtung und bringen sie wieder den Publikationen näher, die mit einigem Augenzwinkern schon beinahe als Belletristik für junge Hipster durchgehen mag: Zeitschriften! Denn wie jeden Monat torkeln wir einmal zum arabischen Kiosk unseres Vertrauens und decken uns mit allem ein, was so um die 100 Seiten hat. Und folgende Überraschungen haben wir diesmal aus dem Meer der bedruckten Din-Formate herausgefischt.

Unser englischer Ständergarant Front Mag macht diesen Monat einen auf “Glee” und präsentiert die beiden Sexbomben Rosie und Natalie als heiße High-School-Mädels. Nach dem unausweichlichen Happy End folgen zur Entspannung noch Interviews mit den Lostprophets, Sim Wise zockt sich durch die Gameswelt und die britischen Festivals werden Stück für Stück kalkulatorisch aufgelistet.

Da weiß die NEON schon mit etwas mehr Tiefgründigkeit zu überzeugen und schenkt uns mit freundlicher Unterstützung der AOK 66 schlaue Küchentipps, verrät dem geneigten Leser warum es keinen Sinn macht, das Leben in diesen Zeiten zu weit vorauszuplanen und lässt den Feminismus im Internet wieder aufleben. Die Luder von der Vice sind da wie üblich weniger politisch korrekt und philosophieren über chinesische Boybands, folgen einer aufbrausenden Truppe britischer Hooligans auf Schritt und Tritt und gehen dem Mythos fickender Salamigesichter auf den Grund. Geil.

Viele Themen bleiben da für den Rest der Magazinwelt also nicht mehr offen, aber das Ilovefakemagazine zerrt den Grunge aus dem ewigen Loch des Vergessens, das i-D Mag weiß, dass das Zuhause dort ist, wo auch das Herz ist und in der aktuellen Wendy sind neben zuckersüßen Fotos von glücklichen Pferden auch noch kunterbunte Bilderrahmen versteckt, in die ihr die Fotos eurer ganz besonderen kleinen Freunde stecken könnt. Na wenn das mal nichts ist.

Wir merken also, dass es auch diesen Monat wieder außerhalb der kauzigen Welt des Internets so einiges an großen Titten, asiatischen Gesangsgruppen und überzeugten Frauenfreunden gibt und fordern euch hier und jetzt gerade dazu auf, mindestens eine dieser flachen, eckigen und mysteriösen Blattwaren käuflich zu erwerben. Auf die Plätze, fertig los!

There was a time when you had to explain the world to little humans. What are books? How about protection of the environment? And which one of these little boxes are cassette tape recorders? But today’s even worse. Those little fuckers don’t know even petting, pikachu and periodicals. Children of our nation go gaga with every second passing, while you ask Google for the meaning of one of the past words. But without us! We drag the orphans of this world back to the path of satori, give them the understanding of publications back, which could be quite mixed up with belles lettres for young hipsters: Magazines! Because like every month we lurched to the Arabic kiosk of our choice to snow ourselves under all the stuff which has 100 pages or less. And we fished those great surprises out of the ocean of the dead wood.

Our English guarantor for popping a chubby Front Mag dress themselves as “Glee”-lovers and present those two cheesecakes called Rosie and Natalie in sexy high school uniforms. After this enormous happy end there are interviews with Lostprophets, a journey through games world with Sim Wise and a calculative listed summary of of every cool British festival left.

German magazine NEON may be a little bit more profound, so they convince us with 66 smart culinary tips in association with AOK, reveal the willing reader why it makes no sense to plan our lives in these times and revive the digital feminism. The bitches of Vice are less political correct and philosophize about Chinese boybands, follow a troup of British hooligans at every turn and drill down on fucking salami faces. Wicked.

There are not many topics left for the rest of the magazine world, but Ilovefakemagazine pulls back the grunge out of its eternal hole of oblivion, i-D Mag knows that home is where the heart is and inside of the latest Wendy are not just fuckin’ cute pictures of happy horses, but also motley picture frames for all of your special little friends. How cool is that?

So we see, that this month brings us not just the boring world of the internet, but also big tits, Asian music groups and convinced woman friends. And we invite you to buy at least one of those flat, cornered and mystical papers, because they’ll make you happy. Promised. Ready, steady, go!

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Farfetch

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare

Superdry