Bob Marley - Du bist mein Held

Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war und mich langsam von meinen unzähligen Lego-Bausteinen, den vom Opa zerquetschten Matchbox-Autos und meiner heißgeliebten Puppe Oliver trennte, trat etwas Neues, etwas Göttliches,…
Bob Marley

Du bist mein Held

Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war und mich langsam von meinen unzähligen Lego-Bausteinen, den vom Opa zerquetschten Matchbox-Autos und meiner heißgeliebten Puppe Oliver trennte, trat etwas Neues, etwas Göttliches, in mein bisher unbeflecktes Leben. Ich hörte ihn das erste Mal singen, ich werde es nie vergessen. Es war überwältigend wie viel Frieden und Liebe plötzlich in mir wuchsen. Es fühlte sich so an, als würden meine Ohren zum ersten Mal wirklich wahre und ehrliche Musik hören. Ein Mann mit einer Botschaft, die deutlicher nicht sein konnte, eroberte mein Herz, ließ mich Musik spüren und veränderte mein Leben schlagartig. Jede meiner Gehirnzellen verwandelte sich von der einen in die andere Sekunde in tanzende Notenschlüssel. Ab diesem Moment schlug mein kleines Herz im Vier-Viertel-Takt. Keine Angst mehr, keine Sorgen. Lively up yourself. Weil das Leben ein Geschenk ist und du mich das fühlen lässt.

Gänsehaut am ganzen Körper, dieses leise Rauschen, das Vinyl drehte sich in der Endlosschleife und spielte Liebe. Mir wurde ganz schwindlig, doch es fühlte sich überraschend gut an. Eine Art seelischer Trance-Zustand. Ich glaube es war sogar der erste Moment, in dem ich begriff was eigentlich Träumen bedeutet. Nie, niemals werde ich deinen Gesichtsausdruck vergessen. Die Hülle der Kaya-Platte von Papa hielt ich in meinen zitternden Händen, als dein Lächeln zu meinem wurde. Ich fing an zu tanzen, drehte mich schnell, drehte mich schneller, schloss meine Augen und verließ die Realität.

In meinem Kopf transformierte Angst zu Mut und Mut zu Liebe. Liebe zum Leben. Ich begegnete meinem Geist, meinem Ich. Ein noch nie dagewesenes Gefühl der Spiritualität überwältigte mich ansatzlos. “Soul Rebel” – ich wurde zu einem, “Jamming” – ich tat es die ganze Zeit, “Could You Be Loved” – ich fragte mich ständig, “One Love” – endlich verstand ich es auch mit meinem Herzen. Ein unvergesslicher Augenblick, der mein Bewusstsein revolutionierte, mich verstehen ließ. Wenn Musik all deine Fragen beantwortet, deine Sehnsüchte stillt, dir deine Ängste nimmt und dir wahre Liebe schenkt, dann halte sie so fest du kannst und lasse sie nie wieder gehen. Bobby, du bist mein Held. One Love.

[audio:onelove.mp3]

Abonniert unseren Newsletter!

Topshop

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

10 Kommentare

  • Guter Geschmack :)
    Dank meiner Mama kann ich behaupten, mit Bob Marley groß geworden zu sein für mein erstes Konzert musste dann sein Sohn Damian reichen.

  • Gleiche Geschichte könnte ich auch für mich erzählen und ich kenne bestimmt fünf Freunde für die Bob auch die Einstiegsdroge war. Lustig wie krass diese Musik und seine Stimme gerade Kinder anspricht. Ich habe damals auf meinem kleinen Tapedeck bestimmt ein Jahr nichts anderes gehört!
    Und jetzt wieder das Anfangsriff des “Redemption Songs”… Maaaan! ;)

  • matejko

    Ha! Ging mir genauso. Wie oft lag ich in meinem Bett, das Licht aus und über den Disc-Player lief seine Best of Platte rauf und runter. Ach…

  • melina

    konntste da tatsächolich schon englisch? ;)

  • Wenke

    @chaosmacherin: weil Mamas einfach die Besten sind, aber natürlich auch Papas
    @Jonathan: Kids haben Antennen für sowas
    @matejko: Endlosschleife, du sagst es
    @melina: hehe,ja paar Brocken kamen schon raus ;-)

  • jajah

    ich finde es so unbeschreiblich traurig ihn nie live sehen zu werden, aber es ist tatsächlich genauso unbeschreiblich, wie sich eine wunderbare stimmung im raum (oder auf der wiese im park) ausbreitet sobald seine lieder ertönen! one love

  • The Wailers sind btw. grade in Deutschland unterwegs.

    One Love!

  • Wenke

    @jajah: ja das stimmt, bei michael jackson finde ich es mindestens genauso traurig
    @krueps: Danke für den Tipp ;-) One love

  • lars

    Bob Marley ist und bleibt einfach eine riesen Legende. Seine Musik ist genial :)

  • WENKEWHO » Marley Trailer

    […] Marley ist nicht nur meine erste Liebe, er ist mein Held. Als ich “Kaya” damals in der Schallplattensammlung meines Papas entdeckte, war es […]