Seabear auf Tour - Klänge aus dem hohen Norden

Wenn es etwas unnützeres auf dieser Welt gibt als Friseursalons, Internetgebühren und Selbstmordattentäter, dann sind das Musikbands. Sie sprießen wie eklige, kleine Pilze aus dem Boden, tauchen vermehrt in Fußgängerzonen,…
Seabear auf Tour

Klänge aus dem hohen Norden

Wenn es etwas unnützeres auf dieser Welt gibt als Friseursalons, Internetgebühren und Selbstmordattentäter, dann sind das Musikbands. Sie sprießen wie eklige, kleine Pilze aus dem Boden, tauchen vermehrt in Fußgängerzonen, ländlichen Wettbewerben und Listen kostenloser Indie-Webseiten auf und versuchen mit ihren Billiggitarren und einem Sänger im Stimmbruch mit öden 08/15-Songs über Liebe, Sex und die Wirtschaftskrise die Welt zu verändern. Und um es ganz deutlich zu sagen: 99 Prozent dieser ganzen Möchtegerntruppen sind eine Qual für unsere Ohren, Gehirne und Geschmäcker und sollten lieber wieder im Ruhrpott anschaffen gehen. Doch ab und zu geschehen dann doch noch Wunder und plötzlich dringen sie mit wundersamen Melodien, frechen Texten und einer geilen Story durch unser Trommelfell hindurch und verzaubern uns dabei für den Moment oder noch viel besser: Für immer.

Der Iceland Express Musik Club Nordrid hat es sich zur Aufgabe gemacht genau diese Art von spärlich gesäten Bands aus der unbekannten Ferne Islands auf den durch Sigur Ros geebneten Weg nach Deutschland zu holen und wartet am Anfang des Jahres gleich mit der genialen Indie-Folk-Truppe Seabear aus Reykjavik auf, die die Veröffentlichung ihres zweiten Albums “We Built A Fire” wegen illegaler Aktivitäten um einen Monat vorgezogen und erst letztens ein absolut großartiges Video zu ihrem Song “I Built You A Fire” rausgehauen haben.

Vom 28. Februar bis zum 6. März tourt die siebenköpfige Mannschaft zusammen mit dem etwas alternativen Hudson Wayne durch alle größeren Städte Deutschlands, darunter der Festsaal Kreuzberg in Berlin und das 59:1 in München, und während ihr euch jetzt schön fleißig Tickets dafür bestellt, könnt ihr euch parallel dazu dem fulminanten Farbenfeuerwerk in ihrem neuen Video widmen. Ab dafür.

Forever 21

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere coole Neuigkeiten über Musik zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

s.Oliver

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

24 Kommentare

Guess