In & Out - Dein Besserleben-Guide

Würde man Unvernunft in Gestalt einer Person darstellen wollen, hätte sie, also natürlich die weibliche Unvernunft, zweifelsohne rote Haare, drei Piercings im Gesicht und würde einer gewissen Frau S. aus…
In & Out

Dein Besserleben-Guide

Würde man Unvernunft in Gestalt einer Person darstellen wollen, hätte sie, also natürlich die weibliche Unvernunft, zweifelsohne rote Haare, drei Piercings im Gesicht und würde einer gewissen Frau S. aus M. nahezu identisch sein. Denn liegt mancher einer mit einer (noch) intakten, aber entzündeten Lunge zuhause und kuriert sich aus, springt die personifizierte Unvernunft beim ersten Hauch der Besserung in ihr Freitagsoutfit und lenkt die von Liebeskummer geplagte Frau P., ebenfalls aus M., von unnützen, Melancholie verseuchten Erinnerungen ab. Aber da die Vernunft dann meist spätestens am nächsten Morgen wieder in das Innerste zurückkehrt, und das Leben grundsätzlich nicht nur aus „Spaß haben“ besteht, gibt es hier nun die topfrische, brandneue und vor allem mehr als vernünftige und ernst zu nehmende In & Out- Liste:

In: Pailletten, SO NOT BERLIN-Veranstaltungen, Singledasein, Massive Attack “Protection”, trotz Diplomarbeit feiern gehen, nichts bereuen, knutschen, im alkoholisierten Zustand unsinnige SMS schreiben, nett sein, London, Mr. Miyagi, Exfreunde, immer kühles Bier da haben, alte Boysetsfire CDs hören, He-Man-DVD-Sonntage, Hedi Slimane, Schildkröten, Egobauer, Mut, Stockholm, auf Tim Burtons “Alice im Wunderland” warten, Fleisch, Enter Shikari, “Where The Wild Things Are”, Musik beim Duschen, portugiesischer Wein, Neologismen, Lob und Kritik, Twofinger-Ringe, Tate Modern, Ketchup & Majo, Ehrlichkeit, Buchstabensuppe, nachts arbeiten, ICQ, Mittelfinger, Schokopudding, zu seiner Meinung stehen, Laax, die neuen Songs von Save the Embers, feiern bis früh um 9 Uhr, sich schwarze Brillen tätowieren lassen, elektrische Zahnbürsten, das „Penis-Spiel“ in der U-Bahn spielen, Tee mit Rum, Daumencatchen, abgefuckter Nagellack, Fellmützen, zu seinem schlechten Musikgeschmack stehen.

Out: Mal wieder Schluss machen, Lungenentzündungen, „Pizza Pasta und Amore“ auf ProSieben, Singlebörsen, Easy-Jet-Reisevorschriften, der Wendler-Clan, Kohlrabisuppe, seine Stimme verlieren, das Wort „Liebe” zu missbrauchen, respektlos sein, Erwartungen immer gerecht werden wollen, ein Navi besitzen, Komplimente im Ãœberfluss verteilen, der überbewertete Fashion-Week-Hype, Cali und Barbara Meier in der Müller-Joghurt-Werbung, Knäckebrot, Vernunft und Perfektion, Mc-Donald’s-Werbespots, ausgenutzt werden, Bill Kaulitz als schwarzer Engel für Dsquared, dem Nachbarn beim Sex zuhören müssen, gute Vorsätze einhalten, ferkelähnliche Geräusche beim Orgasmus, 5-Kilo-Blitz- Abnehm-Anzeigen auf diversen Internetportalen, Fragen nach der persönlichen Zukunft/Karriere gestellt zu bekommen, die Farbe Orange, Facebook-Nüsse, eingeschlafene Füße, zu dünne Männer, ebenso wie zu muskulöse Männer, Auberginen und Zuchini, ZARA, Lothar Matthäus’ Ex, Schwarzwaschpulver, Undisziplin, Presswurst-Look (anstatt einfach mal Kleidung in der richtigen Größe zu kaufen), Frauen mit unverständlichem Dialekt, leere Fernbedienungen, nichts Essbares im Kühlschrank haben, LOL in einem Gespräch verwenden (!), der Evergreen: “Liebeskummer”.

ASOS

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

10 Kommentare

Topshop