Life Goes On - Bbbbbörlin ich komme

Ich fahre nach Berlin. Nicht heute. Morgen. (Ist heute nun schon gestern? Und wenn morgen heute ist fahr ich dann übermorgen? Und wann war gestern?! Ach keine Ahnung. Verwirrt.) Jedenfalls,…
Life Goes On

Bbbbbörlin ich komme

Ich fahre nach Berlin. Nicht heute. Morgen. (Ist heute nun schon gestern? Und wenn morgen heute ist fahr ich dann übermorgen? Und wann war gestern?! Ach keine Ahnung. Verwirrt.) Jedenfalls, also falls sich das Zeitfenster nicht allzu sehr verschiebt, die Welt bis dahin doch noch nicht untergegangen sein sollte, mein Auto à la Simpsons explodiert (bei den Simpsons explodiert nämlich grundsätzlich ALLES – hab ich als mittlerweile abstinenter Simpsons-Gucker gelernt) oder mich während den wenigen Stunden zwischen 2009 und 2010 der überschwängliche Alkoholgenuss überkommt und ich mir durch Wahrnehmungsstörungen beim Sturz aus dem 10. Stock alle Glieder breche (Ist alles möglich. Unwahrscheinlich. Aber möglich!), sollte ich irgendwann (?!) zwischen dem 1. und 6. Januar die Hauptstadt mit meinem Haupthaar zum Leuchten bringen. Und Marcel ein klitzekleines Lächeln ins Gesicht zaubern. Hoffe ich.

Wird werden in gewohnter Manier Rollstühle missbrauchen, Menschen anpöbeln, Hände aufschlitzen, türkise Sofas mit Herrn Schweigers Lustsäften beschmutzen, Flaschen zerschmeißen, und vor allem die Welt zum beben bringen. Nicht nachdenken. Und vieles mehr. Genau in dieser Reihenfolge. Eventuell noch ein klein wenig Zauberwasser einflösen?! Wer weiß…

Deshalb, und weil ich Marcels unkoordinierter (nicht existenter) Planung nicht traue, rufe ich HIERMIT feierlich dazu auf mir hinsichtlich des Veranstaltungskalenders während dieses Zeitraums ein wenig auf die Sprünge zu helfen! Street Art, Shopping-Hot-Spots, aktuelle Ausstellungstipps, Sehenswertes, coole Konzerte, zu sprengende private Partys oder Angebote für Hollywood-Hauptrollen… immer her damit!

Und falls eure Geheimtipps nicht allzu doof sind, ihr Axt und Butter zuhause lasst und mir vor allem nicht ans Bein pisst, dürft ihr euch auch gerne mit mir zusammen in den Untergründen Berlins ein bis sieben Helle rein zwitschern. Voraussetzung: ihr seid redegewandten Personen gegenüber aufgeschlossen! Also kramt in eurer I <3 Berlin Kiste und haut in die Tasten! Ich brauch Ablenkung…

Abonniert unseren Newsletter!

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

8 Kommentare

  • Elec

    Da ich der erste bin, will ich mal anfangen die “arm, aber sexy”-Stadt zu bewerben:
    http://www.freeguide-berlin.de/ (für die armen Berliner)
    http://www.myspace.com/madame_claude (gute Kneipe, Bar o.ä.)
    http://www.hekticket.de/hekticket/.bin/index.cgi?act=lastminute (Tickets bis zu 50% weniger)
    http://www.berlin030.de/ (Berliner Stadtzeitung)
    und vieles weiteres mehr; ach diese Stadt ist so krank, da wirst du bestimmt was passendes finden…
    ich hab auch noch zwei Freikarten für einen cineastischen Stummfilm ;)

  • Ich hörte man kann bei Marcel zu Hause sehr viel Spaß haben und mit Wii-Controlern herumfuchteln. Dazu lädt man sich einen Kreis Mitmenschen samt Benzinkanistern ein, um dann bei einem feurigen Abend seine Bude in Schutt und Asche zu verwandeln, während Marcel als Gastgeber durch das reichen von mundgerechten Häppchen glänzt.

    Ich würde es dann auch noch mal wagen vorbei zu schauen ;-)

  • Ich könnte dir höchstens ein paar interessante verlassene Gebäude zeigen, z.B ein Krankenhaus, in dem früher Versuche mit psychisch gestörten Leuten gemacht wurden. :-) Viel Spaß in unsrer schönen Stadt!

  • caro

    @elec: vielen lieben dank!!!cineastischer stummfilm??aha, hört sich interessant an…da ich aber immer so gern und viel rede werd ich da wohl nicht so willkommen sein…?!… ;)

    @malte: oh! aha! na dann lade ICH hiermit mal herzlich in marcels wohnung ein :D den weg solltet ihr ja noch kennen- diesmal reiche ich dann die häppchen und ihr könnt marcel ein wenig feuer unterm arsch machen ;)

    @marlies: versuche mit psychisch gestörten is genau mein ding. wo ist das??? :)

  • Hans

    Einen Tag länger bleiben und am 07. Januar in nem linksalternativen Projekt wunderbares vegetarisches Essen genießen. Drei Gänge für 1,50-2€. Ich glaube, dieses Mal orientiere ich mich russisch.

  • Dennis

    verdammt, ich will auch nach Berlin!!!!!!!!!!!

  • Das was Malte sagt. Marcels Wohnung ist übrigens ein schwarzes Loch für Bierflaschen, die doofen Dinger verschwinden da ständig!

    Und Sage Club, so von der Musik her und so.