Neue Helden braucht das Land:

Neue Helden braucht das Land - Ich möchte super sein

Neid, Eifersucht und Habgier sind gar widerliche Angewohnheiten. Wenn unser glatzköpfiger Nachbar ein geiles Auto hat, dann wollen wir ein noch besseres, schnelleres und blaueres besitzen. Otto hat ‘ne neue…
Neue Helden braucht das Land

Ich möchte super sein

Neid, Eifersucht und Habgier sind gar widerliche Angewohnheiten. Wenn unser glatzköpfiger Nachbar ein geiles Auto hat, dann wollen wir ein noch besseres, schnelleres und blaueres besitzen. Otto hat ‘ne neue süße, charismatische und bewanderte Freundin? Wir schnappen uns ‘ne weitaus blondere, magersüchtigere und großbrüstigere. Und die fette Julia aus der Parallelklasse kann ihre erdbeerrote Zunge in mehrere Richtungen rollen? Plötzlich stehen wir nächtelang vor unseren Spiegeln und lutschen und lecken und drücken was das Zeug hält. Ohne Erfolg.

Ich persönlich bin nur recht selten richtig down, wenn jemand etwas besitzt, dass ich selbst gerne hätte. Höchstens falls sich der Arsch vor mir die letzte Sushiplatte schnappt. Ich mich im Kino mit ‘ner kleinen Packung Popcorn zufrieden geben muss, während der fette Sack neben mir seinen schwabbeligen Kopf in eine mit Butter überlaufene Jumbo-Packung steckt. Oder dieser Sportstudent meine Freundin zum Höhepunkt bringt – was ich schon seit Monaten nicht mehr geschafft habe. Da könnte es mir dann schon ein wenig heiß im Gemüt werden. Aber am schlimmsten ist eine Sache, die ich auch gerne hätte und für die ich gar einen Völkermord begehen würde: Superkräfte zu haben. Und die würde ich ganz klar nur für wohltätige Zwecke einsetzen. Is’ klar.

Ich möchte fliegen können. Und Leuten dabei auf den Kopf kacken. Oder durch Wände gucken. Um mal zu sehen, ob meine Nachbarin beim Sex wirklich so furchterregende Geräusche macht, oder sie gemeinsam mit ihrem Stecher nur regelmäßig kleine Kätzchen abschlachtet. Oder am allerliebsten die Zeit anhalten. Das wäre womöglich das allerbeste. Ohne Scheiß.

Wenn ich der Herr über das Hier und Jetzt, die Vergangenheit und die Zukunft, das Tick und das Tack wäre, würde mein Leben über Nacht absolut großartig werden. Ich könnte Großmäulern gemächlich einen Kaktus einführen, Osama bin Laden mit Edding bemalen und mir für umme ein paar Wii-Spiele schnappen. Spicken bis zum Umfallen, ein Reiseunternehmen gründen, genüsslich auf den Schreibtisch von Frau Merkel kacken. Und Nacktfotos machen. Von irgendwelchen Leuten auf der Straße. Von euch zum Beispiel. Das wäre doch ein Spaß. Und aufhalten könntet ihr mich nur mit einer noch geileren Superkraft. Welche würdet ihr wählen?

Abonniert unseren Newsletter!

NA-KD

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

25 Kommentare

  • Ich will eigentlich nur fliegen. Alles andere mach ich wie Batman.

  • “Ich möchte fliegen können. Und Leuten dabei auf den Kopf kacken.”
    Ein wundervoller Satz.

  • Also ich hätte gerne Unsichtbarkeit, glaube ich.

  • Oh ja, Unsichtbarkeit hätte schon was …

  • Ich würd gern Deutsch können!

  • Marija

    ich krieg einmal das Wonderwoman Menü + extra Teufelszeug

  • jake

    just here for the picture!

  • André

    my superpower is to turn black whenever there are white people around

    ok, is gestohlen aber sind das die besten ideen nicht immer?

  • dub

    kacke, kacke, kacke.

  • Unsichtbarsein ist cool, aber ich denke die Zeit anhalten ist das Größte! Erinnert mich an Cashback, tolle Sache!

  • Hans

    Naja, der Wolverine-Krams ist schon cool zum Angeben, solange ich nicht wie diese Typen ende: http://www.youtube.com/watch?v=-vQ2RVqJCNM

    Ansonsten wäre es mal cool, die gleichen Superkräfte wie Steven King und Günter Grass zu haben: seeeeeeehr viele Bücher schreiben und alle sind nobelpreiswürdig :)

  • quer

    zeit ist echt das wichtigste…

  • Mia

    wir wollen mensch bleiben

  • Eric

    Ich wäre gern zufrieden.

  • Unsichtbarkeit und Zeitanhalten wäre die perfekte Mischung für viele Tage im Leben. Die Unsichtbarkeit sollte man aber an uns ausschalten können.

  • Britta Stahl

    Es braucht keine Superkraft. Bei Unzufriedenheit sollte man nur das Einzige verändern, was man verändern kann – sich selbst.

  • Ich würde auch die die Zeitgabe wählen, aber nicht, um mich unbemerkt an Arschlöchern zu rächen, sondern einfach um mir immer für alles genau die Zeit zu nehmen, die ich brauche. Vor allem die Zeit, die nötig wäre, um dieses Leben hier überhaupt mal zu realisieren.

  • Herz

    Wenn alle anderen Leser hier auch Superkräfte hätten, würde ich Peter Petrellis Kraft aus Hero haben wollen, dass ich alle anderen Kräfte die mir je begegnet sind auch benutzen kann.

    So kann ich am ende alles sein: Unsichtbar, Unsterblich, Schnell wie der Wind, ich könnte Fliegen u.s.w.

    Just my two cents

  • Definitiv und ganz klar: Unsichtbarkeit!!! – Wie geil wär’n diss bitte?!

  • Ist doch klar: EVERYMAN!

    Hab irgendwo gelesen man könne die Simpsons-Folge mit EVERYMAN in diesem Internet bewundern…

    www PUNK wtso PUNK net

    Die Folge heisst “Homer the Whopper” – Staffel 21, Folge 1.

  • Hey – aber meine allerbeste Superkraft ist die folgähnende: ich kann durch einen Klick auf DAS X euren Blog abschalten, und ihr dürft erst wieder auf meinem Bildschirm auftauchen wenn ICH es euch erlaube!

    Haa Haa Haaaar! Maaaaaaaaaaaacht!

    Im Ernst: KLICK!

  • Hannah

    der die das gottkaiser schneinst ja richtig spaß am leben zu haben :D naja und ganz ehrlich bei so vielen kommentaren die du hier gepostet hast können die texte doch garnich so langweilig sein haha :D

  • Hannah

    aaaaaah jetzt check ichs….kreativ kiez neukölln aaaaaaaaaaallet klaaaar da können die bayern nich mithalten. tschuldigung. wir suchen halt nich den beef und sind so äääääähm aggro? also lass doch einfach jeden bloggen was er will musst dir das hier nich anhören gibt ja gott sei dank noch dein schönes x oben rechts. viel spaß und frohe feiertage

  • DerFreundLiestMit

    Mir würde schon reichen automatisch unsichtbar zu sein, wenn jemand die Zeit anhält oder schlicht immun gegen Zeitanhalten zu sein. So könnte ich dir beim Versuch, ein Nacktfoto von mir zu machen in die Linse pissen.

    Denn eine Superkraft besitze ich bereits jetzt schon: die dauerhaft gefüllte Blase. Ich wäre also allzeit bereit.