Das Leben der Sasha Grey - Pretty Porn Princess

Nach all den langen Jahren, in denen blondierte Hohlbirnen inklusive aufgepumpter Titten, der Ausstrahlung einer Barbie-Puppe und der sexuellen Authentizität von Sachsen-Paule die internationale Pornoindustrie an den Rand des Ruins…
Das Leben der Sasha Grey

Pretty Porn Princess

Nach all den langen Jahren, in denen blondierte Hohlbirnen inklusive aufgepumpter Titten, der Ausstrahlung einer Barbie-Puppe und der sexuellen Authentizität von Sachsen-Paule die internationale Pornoindustrie an den Rand des Ruins trieben und die notgeilen Voyeure scharenweise an Selbstpump-Seiten wie YouPorn oder Slutload verloren, sahen die alten Hasen im Business bereits schwarz für professionelle Cumshots, zügellose Scheinwerfer-Gangbangs und halbgare Stories mit Klempnern, Stroh und gestopften Rohren. Bis eine dunkle Prinzessin in schwarzen Chucks aus dem Schatten trat, sich die Kleider vom Leib riss und die Rettung eines ganzen Industriezweiges in die eigenen Löcher nahm.

Sasha Grey

Die heute 21-jährige Sasha Grey alias Marina Ann Hantzis schlug vor drei Jahren in der amerikanischen Sexindustrie ein wie eine rebellierende Bombe und räumte mit ihrer rotzfrechen, direkten und konsequenten Art für Filme wie “Fuck Slaves”, “Face Invaders 4” und “I Wanna Bang Your Sister” unter anderem Preise für den besten flotten Dreier, den geilsten Oralsex und den tollsten Gruppensex ab. Nach Auftritten in Musikvideos, Dokumentationen und Talkshows, diversen Covern für Vice, Les Inrocks und AVN und dem Versuch einer eigenen Musikkarriere hat sich die kalifornische Rotzgöre längst als Sexsymbol der alternativen Szene etabliert.

Und auch wir lieben die frischgekürte Pornoprinzessin dafür, dass endlich mal jemand frischen Wind in die angestaubten Stereotypen der eingesessenen Sexfilmchen bringt, hoffen, dass sie noch in jeder Menge Streifen wie “Teenage Whores 2”, “Grand Theft Anal 11” und “Pop Goes the Weasel” zeigt was sie zu bieten hat und verweisen an dieser Stelle auch gerne auf einen Aufruf von Alt-Porn-Legende Eon McKai, der für ein neues Projekt dringend Freiwillige sucht, die etwas Geld damit verdienen wollen, mit fremden Menschen vor seiner Kamera den natürlichen Trieben freien Lauf zu lassen. Na, wäre das nichts für euch?

Vero Moda

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere tolle Neuigkeiten über Sex zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ASOS

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

18 Kommentare

  • ja, endlich ma schluss mit den blondinen.

    dunkelhaarige ftw :!

  • Julio

    und fals sich irgend jemand dafür interessiert, wie die dame klingt, wenn sie spricht:

    http://www.vbs.tv/de/watch/shot-by-kern/sasha-grey

    ja, ass&titties inklusive.

  • Paramantus

    Die gute Sasha Grey… :D Wenn man sich aber ein wenig die Mühe macht und in einem “Fachgeschäft” mal nicht nur die Billigfilme in Augenschein nimmt, dann findet man neben Sasha Grey noch viele weitere richtig hübsche Darstellerinnen abseits der sogenannten Norm. Ich arbeite in solch einem “Fachgeschäft” und weiß wovon ich rede… :D

  • Scrash

    Hat ja lange gedauert, bis du auf sie aufmerksam wurdest. Ich bin mal gespannt wie lange sie noch ihre schlauen Standpunkte vertritt. In mancher Hinsicht ist sie auch eine naive Labertasche, die zwar ein wenig mehr Intellekt hat, aber auch gerne Weltverbesserkram von sich gibt.

  • Tip: mach doch mal wieder ein Posting mit sehbaren Geschlechtsteilen!

  • Ja: Sasha Grey macht das, was viele nicht hinbekommen: Pornos, die wirklich geil im Sinne des Wortes sind. Das hübsche Mädchen von nebenan, dass zufälligerweise auf alles steht, was Männer anmacht und mit hochgezogener Augenbraue unersättlich Neues ausprobiert. Wer könnte sie nicht lieben?

    Aber: Ob wir Sasha Grey glauben können, dass sie wirklich das, was sie vor der Kamera macht, gerne tut? Ich glaube, sie inszeniert sich einfach besser, spielt authentischer als die anderen, denen man eben ansieht, dass es ein knochenharter, teilweise ekliger Job ist. Und das macht sie in gewisser Weise auch gefährlich.

  • Ich empfehle die Dokumentation “9 to 5: Days in Porn”.
    Da erfährt man auch einiges über sie und über die ganze Branche. Sehr informativ.
    Und die Alte ist großartig- die hätte locker auch ne (Normale) Filmkarriere hinlegen können, hat sich aber gedacht “nä, ich mach Pornos”. Das Abbild von Selbstvertrauen.

  • cheerio

    muss ich johanna recht geben. 9 to 5 ist großartig.
    fall es ihn nicht in der videothek gibt, dann hier http://www.amazon.de/9-5-Days-Porn-OmU/dp/B002RLWLIO

  • Pure awesomeness, jetzt habe ich endlich mal den Namen zu dieser Dame. Vielen Dank.

  • Hasencore » Blog Archiv » xSternchen – Sasha Grey

    […] einigen Tagen hat Marcel, Sasha Grey vorgestellt. Hauptberuflich liebkost sie Männer vor laufender Kamera, bedient alle […]

  • Sasha Grey ist einfach heiß. Ich hab damals beim Kauf von ‘nem Parfum das GQ-Magazin gratis dazu bekommen. Wollte es schon ablehnen, bis ich gesehen habe das Sasha Grey gefeatured wurde und hab die nette Dame an der Kasse doch gebeten mir die Ausagabe mitzugeben :D

  • Jeder kann Schauspielern & jeder kann Porno-Sternchen werden, man muss nur alles mitmachen und immer schön lächeln und sagen: “Ja, alles ganz toll, mein Leben ist ganz toll und macht mir ganz toll viel Spaß – und ja – das ist alles ganz toll. Toll. Great. Toll. Yeah. Toll. Great.”.

    Faktzit: Sie wird genauso durchgerammelt wie alle anderen Pornodarstellerinnen auch, ich kann da keinen Unterschied in “schauspielerischer Leistung” erkennen.

    Und das Gelaber ist natürlich ihre Selbstvermarktungsstrategie – und da man mit der Wahrheit bekannterweise nicht reich wird müssen eben Stories her. Man erfindet sich selbst neu und verkauft dieses selbsterschaffene Image – und jetzt erzählt mir nicht, diese Erkenntnis wäre euch völlig neu und Fremd – dann müsst ihr nämlich per Internet-Presse-Gesetz euren Blog schliessen… …oder euch neu erfinden und als jemand anders verkaufen ;)

    “Hey – ihr seid die neuen Sasha Greys – Wow – darf ich ein Autogramm – ihr bekommt drei Extralinks und vier Retweets – Wow – Great…”

  • aleks discodust

    auch sehenswert: the girlfriend experience von steven soderbergh, mit sasha grey in der hauptrolle. http://www.imdb.com/title/tt1103982/

  • DerFreundLiestMit

    Bin ja jetzt nicht so Pornoaffin, aber wenn ich mir so das Interview mit ihr anschaue, sehe ich keinen Unterschied zu anderen Darstellerinnen. Trotz der Haarfarbe entspricht sie schon eher dem Blond-Klischee. Mag sein, dass sie nicht ganz so unzufrieden mit sich selbst ist wie andere, aber man merkt ihr schon an, wie gerne sie in Anerkennung badet. Okay, das ist ja kein Phänomen von Pornodarstellern im Allgemeinen, doch die Ausprägung ist da scheinbar deutlich größer als z. B. bei Schauspielern. Zumindest was man so von außen mitbekommt. Das einzige was man bzw. ich ihr zugutehalten kann ist, dass sie nicht rasiert zu sein scheint. Es wird Zeit dem Kindermuschiwahn ein Ende zu bereiten. Nichts gegen Intimrasur, aber dabei scheint es ja selten zu bleiben, zumindest in der Branche. Aber die streitet ja gerne ihre Vorbildfunktion ab und setzt alleine auf den mündigen Bürger. Die schleichende De-Emanzipierung schreitet voran, auch bei Männern.

    Der Pessimist sieht ja gerade in Deutschland, wo Politiker zu „Devotionalien“ der Gesellschaft verkommen, dass düster Zeiten bevorstehen; Extrempessimisten würden noch ein „erneut“ hinzufügen.

  • Christian Alexander Tietgen

    Hugh Hefner ist empört

  • Christian Alexander Tietgen

    Heiß.

Etsy