Ein besserer Mensch durch natürliche Drogen - Gebt mir mehr Sonneeeee!

Es ist schon erstaunlich wie wetterabhängig manche Menschen sind: Ich zum Beispiel. Gestern wünschte ich mir noch der heutige Tag sollte am besten aus dem Kalender gestrichen werden, hockte bei…
Ein besserer Mensch durch natürliche Drogen

Gebt mir mehr Sonneeeee!

Es ist schon erstaunlich wie wetterabhängig manche Menschen sind: Ich zum Beispiel. Gestern wünschte ich mir noch der heutige Tag sollte am besten aus dem Kalender gestrichen werden, hockte bei grauem, windigem Arschlochwetter mies gelaunt vor meinem Laptop, verfluchte die Arbeit, die mir bevorstand (noch mehr wie wenig ich mal wieder geschafft habe) und wünschte mir entweder mich oder meine asozialen Nachbarn weit weit weg auf eine einsame Insel.

Mit dem ersten Schritt vor die Tür heute Morgen war all das vergessen. Und das lag ganz sicher nicht an dem ausgiebigen Schlaf letzte Nacht oder den bevorstehenden Terminen heute. (Genauer genommen hab ich ziemlich beschissen geschlafen. Die Ursache dafür ist wohl der imaginäre, stets wachsende und treu neben mir herlaufende 5.000 Meter hohe Kilimandscharo an noch zu erledigender Arbeit.) Aber egal. Bei 14° strahlender Sonne in ganz München, wäre sogar der schlechteste Beischlaf zu vergessen.

Deshalb saß ich die 90 Minuten Wartezeit beim Arzt locker auf einer Pobacke ab, hatte für die Arzthelferinnen mein freundlichstes Lächeln auf den Lippen und quatschte danach beim Stoffe kaufen mit einer älteren Dame noch über Tischdecken. Tischdecken?? Ja so war’s. Hätte ich mir auch nie erträumt, aber irgendwie macht Frau Sonne mich zu einem besseren Menschen. Glaub ich. Mein Lieblingsbäcker fragte mich zumindest ob ich schon Urlaub hätte, weil ich „…so vital und ausgeruht wirke…“ na, aber hallo, das soll doch mal was heißen!

Und nun sitz ich grad ziemlich entspannt mit einer Tasse Kinderglühwein inklusive Schuss in der Hand zuhause. Keine Spur von Abgabenstress. Deshalb der heutige Aufruf an alle großen und kleinen Kinder da draußen: Immer schön den Teller aufessen, damit der Wettergott es auch morgen wieder gut mit klein Caro meint! …was all ihren Mitmenschen nur zugute kommt.

Etsy

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

8 Kommentare

  • na toll, du hasts gut. Ich schau lieber nicht aus dem Fenster, denn hier in England macht das Land seinem Ruf bezüglich des Wetters alle Ehre. Und mein Aufgabenberg sieht dadurch nicht kleiner und machbarer aus.

  • ich wünsche uns beiden noch viele tolle sonnige tagen diesen winter! gut gelaunt habe ich brav aufgegessen und freue mich auf ein wochenende mit sonnenbrille beim spazieren gehen im park :)

    liebste und vorallem sonnige grüße vom bodensee …
    es ist schön von dir zu lesen, wenn du glücklich bist.

  • Dennis

    Du sprichst mir aus der Seele. Und ich bin mir sicher, dass wir nicht die einzigen sind. Bei dem gestrigen Wetter fühlte ich mich noch während des Aufstehens mehr als besch… Und als ich mich dann doch endlich überwinden konnte, mein gemütliches Heim zu verlassen und den ersten Schritt vor die Tür setzte, wurde meine Willensstärke durch einen kalten und nassen Sturm stark auf die Probe gestellt.

    Als ich heute morgen das Haus verließ überlegte ich noch kurz, ob ich meine Winterjacke nicht doch noch einen Tag länger in meinen Schrank sperren konnte. Gefühlte 20°C über dem Gefrierpunkt. Ich glaubte schon fast, das mein sehnlicher Wunsch (den kalten Herbst und Winter einfach zu verschlafen) in Erfüllung gegangen wäre und ich mich bereits im Frühling 2010 befinde. Die Laune war bestens und die doch umfangreiche Arbeit ging mir leicht und schnell von der Hand.

    Drücken wir uns die Daumen, dass uns die Sonne solange wie möglich mit ihrer Anwesenheit beglückt und wir für unsere Mitmenschen dadurch weit erträglicher sind. Denn glaubt mir, an einem kalten und regnerischen Tag wollt ihr mir nicht begegnen. ^^

  • Julio

    jeden morgen wenn dich das haus verlassen, scheint mir die sonne ins gesicht. dann geh ich um die ecke zum bus und sie sonne liegt auf der anderen seite der häuser. dan nlande ich inder agentur und sonne ist eine nette erinnerung :P

  • du musst aber immer lang beim arzt warten :T

    ja der winter stinkt, einfach überspringen und ab in den frühling

    /me sommerkind :! ahhh attacke :!

  • Wenn man acht Stunden arbeitet und dann die Firma verlässt, ist man über jedes Wetter froh. :D

  • t!

    haha Kinderglühwein mit Schuss….sehr gut!

  • Geht mir genauso, vor allem, wenn der Himmel komplett weiß ist, ist mit mir nicht zu reden. Regen kann ich verkraften, das hat was heimeliges, wenn man dann zu Hause ist, aber diesen schneeweißen Himmel, dieses Nichts- da dreh ich immer am Rad.

Superdry