Leserbriefe - Irgendwie voll analog

Leserbriefe in Zeitungen und Magazinen waren bis zu deren Aussterben im Jahr 2004 ein großartiges Beispiel für herabsetzende Kommunikation, elitemäßige Bevorzugung von Meinungen und mehr oder minder bescheuerte Antworten. Daher…
Leserbriefe

Irgendwie voll analog

Leserbriefe in Zeitungen und Magazinen waren bis zu deren Aussterben im Jahr 2004 ein großartiges Beispiel für herabsetzende Kommunikation, elitemäßige Bevorzugung von Meinungen und mehr oder minder bescheuerte Antworten. Daher galt diesen seit langem unser angestauter Neid, denn im Zeitalter der digitalen Vernetzung wird man zwar in Stoßzeiten mit zwielichtigen Meinungen geradezu überhäuft, aber die Leidenschaft, die Tiefsinnigkeit und die Liebe bleiben dabei leider oft auf der Strecke. Aus diesem Grund prügeln wir das Analoge regelrecht ins Digitale und präsentieren an dieser Stelle ab jetzt die schönsten, schleimigsten und ekelhaftesten Meinungen als Leserbriefe, die es wert sind mal richtig ausführlich beantwortet zu werden.

Kein Härchen am Ei

polaroid

“Das Bild schockt, ich glaub ich hab in meiner Jugend was verpasst… Die zwei Bubis haben doch noch kein Härchen am Ei, aber die Kleine gerade in einem grandiosen 5-Min-Quicky vernascht!? – Und auf dem Bauch wurde dann gleich ein Gästebuch eröffnet. Alexander Seitz, 14…” dip zu Hermann, ich habe die Kraft

Lieber Dip, ich fürchte da sind gerade ein paar deiner durch uns jahrelang eingeflößten Fantasien mit dir durchgegangen, denn so unschuldig dreinguckende kleine Scheißer hatten bei diesem Kunstwerk sicherlich nichts Böses im Sinn, geschweige denn gar irgendwelche Gedanken zur Unzucht. Das Bild ist zweifellos nur ein von Fujifilm standardmäßig auf der Kamera geladenes Vorführfoto um die hervorragende Qualität und hohe Auflösung seiner Produkte zu beweisen. Und dass der Seitz Alex keine Sackhaare haben soll kann ich hiermit widerlegen, haben wir doch im letzten Skiurlaub gemeinsam daraus mollig warme Mützen gestrickt.

Hört auf rum zu heulen!

pikachu

“Was mir tierisch auf die Eier geht ist, dass du eigentlich derjenige bist, der hier rumheult. Du fragst nach Kritik und Feedback, bezeichnest dann die, die A&P kritisieren als Trolle? Sorry, dann darfst du dich auch nicht wundern, wenn dich jemand als arrogantes Arschloch bezeichnet. Vielleicht kann ich das alles auch nicht ganz so nachvollziehen, weil ich noch nie wirklich einen “trolligen” Kommentar hier gelesen habe… Macht A&P einfach wie ihr wollt und akzeptiert auch Kommentare, die euch nicht passen! Das ist im real life ja auch nicht so! Also hört auf rum zu heulen!” Robert zu Früher wart ihr besser

Sehr geehrter Robert. Da du als begeisterter Twitter-Nutzer mit über 50 Verfolgern sicherlich in deiner Kindheit bereits jede Menge unter Dauerbeschuss gestandene Webseiten am Laufen gehalten hast, kannst du dich bestimmt tausend Mal besser als Udo der Hausmeister, Ulrike die Chemielaboratorin oder Gustav die Gans in unsere Lage versetzen und uns mit deiner kritischen Meinung behelligen. Und du hattest Erfolg. Dank dir bezeichnen wir Besucher, die uns ständig nur ihre kleingeistigen, missmutigen und neidischen Pseudomeinungen aufdrücken und keineswegs an einer gesunden Diskussion teilnehmen wollen, nun nicht mehr als Trolle, sondern als “kleinschwänzige Typen mit Minderwertigkeitskomplex und Aufmerksamkeitsdefizit”. Wir danken dir für die Erleuchtung und sagen dir nur noch eins: Wir wundern uns über rein gar nichts mehr.

Was würde Hannah jetzt wohl tun?

hannah

“Hallo Hannah, ich bin ein rieeeesen Fan von dir und schaue deshalb regelmäßig bei AMY&PINK ob es was Neues gibt! Ich finde das total cool was du da so schreibst und irgendwann möchte ich auch mal einen so tollen Blog haben oder dafür schreiben! Du kommst immer so lebenslustig und voller Energie rüber, alles was ich auch gern wäre! Du bist ein sehr gutes Beispiel für Frauen, die voller Elan durchs Leben gehen und einfach tun was ihnen Spaß macht! Du bist einfach mein großes Vorbild und auch ohne dich gut zu kennen frage ich mich manchmal: “Was würde Hannah in dieser Situation jetzt wohl tun…?” Ich wäre einfach gerne so wie du, aber ich tue mein Bestes, um es zu versuchen! Dein treuer Fan Nelly” Nelly per Brief

Hallo Nelly. Ja Hannah ist schon ein tolles Mädel. Diese Augen, dieser Mund, dieser Körper… aber was wir noch viel toller finden ist, dass du die Deutsche Bundespost vor dem sich rasend schnell nahenden Bankrott bewahrt und deine prelesbischen Liebesbekundungen per Brief bei uns eingetrudelt sind. Stundenlang sind wir im Kreis vor dem geschlossenen Umschlag gesessen, haben ein paar Mal auf “Ã-ffnen” und “Empfangen” geklickt und als das alles nichts brachte einen Virenscanner drüber laufen lassen und unser Betriebssystem neu installiert, bis uns der Briefträger in die Geheimnisse des Aufreißens eingeweiht und uns deine Story netterweise gleich noch als Gutenachtgeschichte vorgelesen hat. Und da wir jetzt wissen, wie’s funktioniert, rufen wir euch daher ab heute dazu auf, uns eure Kommentare per Postweg zukommen zu lassen. Das ist doch gleich viel persönlicher.

Strellson

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Tally Weijl

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

9 Kommentare

s.Oliver