Das Ende einer Seelenverwandschaft - Hier ist mein neuer Freund

Gute Freunde sind mit Abstand das Wichtigste im Leben. Sie fangen uns bei Unheil auf, schützen uns vor all dem Bösen in der Welt und sichern uns selbst bei den…
Das Ende einer Seelenverwandschaft

Hier ist mein neuer Freund

Gute Freunde sind mit Abstand das Wichtigste im Leben. Sie fangen uns bei Unheil auf, schützen uns vor all dem Bösen in der Welt und sichern uns selbst bei den dümmsten Ideen ihre bedingungslose Unterstützung zu. Und während sich männliche Exemplare in Saufkumpane, Vereinsgenossen und Lochbrüder verwandeln und sich Frauen zu Kaffeekränzchen, Shoppingtouren und “Sex And The City”-Gedächtnis-DVD-Abenden treffen, soll es gerüchteweise sogar funktionieren, dass Jungs und Mädchen zu besten Freunden mutieren. Solange einer von beiden homosexuell ist.

Denn sind wir doch mal ehrlich. Gegengeschlechtliche Freundschaften enden meist in unkontrollierbaren Dramen, selbstmörderischen Depressionen und Hasstiraden, bei denen sich Satan persönlich die Ohren mit Kleister füllen lassen würde. Einer ist schließlich immer labiler als der andere und so werden aus lustigen Raufereien besondere Berührungen, Pyjamapartys Ringelpietz mit Anfassen und HDLs Versprechen der ewigen Herzenstreue. Und wenn der Typ seiner heimlichen Angebeteten erst einmal seine Gefühle offenbart ist Polen offen und die so platonische Liebe gehörig im Arsch.

Zu 99% will der mit offenherzigen Liebesbekundungen zugeballerte Seelenverwandte nun einmal keine Beziehung, zieht sich mit peinlich berührten Ähms und Ã-hms aus dem Gespräch, es wird geheult, es wird geredet. Die einst so lockere Umgebung verwandelt sich in ein Minenfeld aus richtigen Antworten und falschen Hoffnungen, übertriebenen Reaktionen und extremen Depressionen.

Meine katastrophale Vereinigung hörte auf den Namen Ana. Wir waren seelenverwandt, vögelten die heißen Sommernächte bei Muse und Mando Diao durch und genossen unsere lockere Mischung aus Liaison und Freundschaft. Bis, ja bis ich mich in sie verknallte und meine Innereien alles zerstörten. Was dann kam war die reine Hölle, die mich an der Menschheit zweifeln ließ.

Die folgenden Monate, gar Jahre, der Genesung sind eine einzige Feuerprobe, in der man ständig her gerissen zwischen möglicher Freiheit und mentaler Abhängigkeit einen immer wieder kehrenden Teufelskreis rauf und unter rennt. Weil vielleicht bekommt man sie ja doch noch irgendwie rum. Aber andererseits soll’s doch wie früher werden. Und ganz ehrlich: Wenn er mich nicht will, ist er selbst Schuld. Ich habe was besseres verdient. Aber diese süßen Sommersprossen..

Und wenn man es dann doch mit seelischen Narben, so groß wie der Nil, endlich aus der psychischen Misere geschafft hat, das wackelige Kartenhaus aus Verständnis, Realismus und gutem Menschenverstand zusammen geschustert und vor einem Tribunal beschwören könnte, dass man drüber steht, stärker ist, sich sowieso schon anderweitig umsieht… dann steht plötzlich der neue Freund deiner ehemals besten Verbindung vor dir. Und du willst einfach nur einen Massenmord begehen…

Etsy

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Etsy

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

17 Kommentare

  • Ging mir genau so, nur das anstatt der Freund einfach die nächste weibliche Person ins Leben gekommen ist und blieb :>

  • Alex

    Meine letzte “gute” Freundin, ist jetzt mit mir jetzt seit fast 3 Jahren zusammen.^^ Ist gibt keine wirklichen Jungs -Mädchen Freundschaften die nicht spätestens nach einem halben Jahr im Drama enden. Außer im Kindergarten!

  • zimtsternin

    War wohl keine gute Begegnung.
    Aber lass dir gesagt sein: Solche Geschichten können auch gut ausgehen.
    Jedoch sind es nicht die Schönsten, muss ich sagen. Weil man in gewisser Weise auch vorbelastet ist.
    Irgendwo wartet eh ‘ne Bessere auf dich! So schaut’s aus.

  • Choonah

    Mein bester Freund koennte bruderlicher nicht sein & unsere Beziehung nicht platonischer, da wird niemals etwas sein.
    Aber einmal ist es mir schon passiert, da sind dann zwei Jahre beste Freundschaft fuer 5 Monate Streit draufgegangen. xD

  • Herr Jeh

    Da kann ich jeden einzelnen Satz unterschreiben.
    Hab ich vor Jahren auch durch.

    Platonische Freundschaft funktioniert auf Dauer nicht… was ziemlich schade ist in den meisten Fällen.

  • aber interessant ist, dass es doch meistens den herren der schöpfung nicht gelingt es als freundschaft weiter laufen zu lassen, oder? korrigiert mich wenn ihr ein beispiel seid, bei dem es anders herum passiert ist. Ich kenne keins.

  • geht schon, wenn die beste freundin z.b. mit einem der besten freunde zusammen ist :D in nem anderen fall haben das mädel und ich wie erwachsene menschen drüber geredet (wir hatten beide das gefühl, dass da was war…), festgestellt, dass es nix werden wird und fertig. jetzt sehen wir uns zwar nicht mehr so oft wie früher – was auch andere gründe hat – ansonsten ist unser verhältnis aber gleich gut geblieben.

    is halt auch ein unterschied, ob du mit deinem seelenverwandten vögelst oder wirklich nur sehr gut mit ihm/ihr brfreundet bist. ersteres muss natürlich irgendwann in chaos enden, letzteres nich.

  • @sir Toby Nope, das passiert auch Mädels. Zumindest ich kenn das so gut.

    In meinem Fall kannte ich ihn ewig, fünf Jahre lang best friends pur – und nach der ganzen Sache wechseln wir (auch heute) immer noch kein Wort mehr miteinander. Wie erwachsene Menschen darüber geredet hätten wir vielleicht gerne, ich hab’s auch öfter mal versucht, aber es klingt einfacher, als es wirklich ist. Bei uns hat’s nie geklappt, mit dem irgendwie wieder Freunde sein. Schade eigentlich.

  • Ja. Jaa. So was von ja.

  • Stimme Kid Yeah! zu. Wenn die beste Freundin mit dem besten Freund zusammen ist, läuft das recht gut. Best Friends (oder halt zweitbeste) zwischen Mann und Frau können funktionieren. Was meines Wissens noch nie funktioniert hat, ist Friends with Benefits.

  • Hans

    Ich bin schon der Meinung, dass solche Freundschaften klappen können. Fast naturgemäß steht es aber unter einem anderen Stern als gleichgeschlechtliche Freundschaften (jedenfalls im heterosexuellen Bereich) – aber wenn man sich Mühe gibt und reflektieren kann, was nun genau einfache körperliche Anziehung und was Gefühle sind, dann sollte das im Grund klappen. Wenns aber daneben geht hat man ein Problem – dann fühlt es sich an, als ob mit einem Schluss gemacht worden wäre nach einer langjährigen Beziehung, ohne das man wirklich zusammen gewesen wäre. Autsch.

    “Wir waren seelenverwandt, vögelten die heißen Sommernächte bei Muse und Mando Diao durch und genossen unsere lockere Mischung aus Liaison und Freundschaft.” …. da wurde aber auch irgendwie die Grenze zu einer normalen guten Freundschaft überschritten. Sex macht die ganze Sache so komplex, dass es kaum einen Ausweg gibt. Und platonisch ist das Ganze dann ja auch nicht mehr.

  • dip

    Eine total komplizierte Sache, vielleicht genießen solange man kann!? Ich weiss es nicht…

    @Hans, zwischenmenschliche Beziehungen sind doch immer komplex ;)

  • i really, really wish i could understand what you write in your blog but I always look over it and enjoy the images!
    thank you :]

  • Ich hatte mal einen besten Freund, und es hat funktioniert, weil er nicht mein Typ war und ich nicht seiner. Das Ganze klappte eins A, bis er eine Freundin hatte. Dann war ich nicht mehr aktuell, und von heute auf morgen wars vorbei mit der großen Freundschaft. Hat mich auch irgendwie den Glauben an die Menschheit verlieren lassen, in mancherlei Hinsicht.

  • klaus

    Kann schon klappen, wenn man sich gegenseitig respektiert, und sein eigenes Leben so unabhängig wie nötig gestaltet. Pimpern ist aber freundschaftlich büßschen problematisch..

  • Julio

    ich glaub, solang beide seiten genau wissen, was sache ist, wie der andere die sache sieht und was er erwartet geht sowas ziemlich gut. dumm ists nur, wenn es eine beiläufige sache ist, die zwar passiert aber nicht wirklich behandelt wird. dann ist es eher etwas seltsam in der luft schwebendes, bei denen zwangsläufig verwirrungen entstehen.

  • wie wahr. wie wahr.

Asics