Wie ein schöner Indie-Song - 500 Days of Summer

In Menschen, die das Leben luftig leicht nehmen, sich an nichts binden möchten und denen die geistige und körperliche Freiheit das höchste Gut ist, verliebt man sich am schnellsten und…
Wie ein schöner Indie-Song

500 Days of Summer

In Menschen, die das Leben luftig leicht nehmen, sich an nichts binden möchten und denen die geistige und körperliche Freiheit das höchste Gut ist, verliebt man sich am schnellsten und hofft während den sanften Berührungen, dem ersten Kuss und dem umwerfenden Sex, dass man diese eine Person im Leben ist, für die man alle Vorsätze über Bord wirft, sich zu Liebesschwüren hinreißen lässt und mit dem man den Rest des Lebens verbringen möchten. Doch das geht meistens schief. Denn was haben wir gelernt? Einer ist Ernie, der andere immer Bert.

500 Days of Summer” mit der bezaubernden Zooey Deschanel und dem dauerverträumten Joseph Gordon-Levitt ist ein luftig leichter Film über genau diese Art von absolut aussichtsloser Liebe zwischen einem Schmetterling und dessen Fänger, der im steten Wandel das Auf und Ab, die Höhen und Tiefen und die ständig sterbende und wieder auferweckte Hoffnung aufzeigt, mit der man in diesem Zusammenspiel der Schicksalsschläge zu kämpfen hat.

Unterlegt mit dem tollsten Soundtrack seit langem, dem richtigen Gleichgewicht zwischen Komödie und Drama und sympathischen Charakteren, in die man sich sofort hinein versetzt fühlt, haben meine Begleitung Sandra und ich Tränen gelacht, stumm in uns hinein geweint und jeden zweiten Dialog laut mit “Schlampe” kommentiert. Der perfekte Film also für jedes erste Date über einen Liebesfilm, der gar kein Liebesfilm ist.

Mister Spex

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere interessante Neuigkeiten über Filme & Serien zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Urban Outfitters

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

12 Kommentare

  • Ich wär so gern Zooey Deschanels Ernie oder Bert oder auch nur ihr Quietsche-Entchen!
    Beste Szene (auch im Trailer): “I love the Smiths…To die in your arms would be a heavenly way to die”. Uiiiiii….

  • Ganz großartiger Film. Tolles Zusammenspiel aus Bild und Musik und klasse Schauspieler.

  • watt isn hier passiert?! ^^

  • alice

    den liebe ich. der ist so gut. zumal das ende genug ansatzpunkte bietet, um nach dem zusammengucken noch gesprächsstoff fürs after-kino-bier ht bzw. den zu-mir-oder-zu-dir-nachhauseweg zu haben.

  • Ben

    “Ben.
    Der film ist total krank, weil das ist, als hätten sie als Drehbuch unsere Zeit/ unser Tagebuch verwendet!” (von meiner naja… wer den film kennt, kann es einordnen “Frau”)

    darf ich ihn hassen? Also den Film… :)
    nein er ist der wahnsinn. auch ohne, dass ich das gefühl hab ich erinnere mich an meine vergangenheit.

  • Tha

    Traumhaft schöner Film, mal eine wirklich tolle Geschichte.

  • hab ihn jetzt auch gesehen! sehr toll der film!

  • Cortney

    I liked this movie, i didn’t know when it actually came out on dvd in the usa. I still don’t, haha, i’m too lazy to look it up :P
    yeah, but i saw this with my mom, sister, and brother. My brother and I were the only ones who actually enjoyed it.
    But thanks to german class, i could understand what this said, and i kinda want to buy it now..lol.

  • Hmm also, ich hab den Film schon vor einiger Zeit in der Sneak Preview gesehen und fand ihn irgendwie nichtssagend. Er endete wie er angefangen hat und als er fertig war, saß ich da mit nem Fragezeichen und hab mich irgendwie gefragt, was das jetzt sollte. Es war wirklich keine typische Liebesgeschichte, und er war auch nicht vorhersehbar, wie das sonst immer der Fall ist, aber es hat irgendwie nicht KLICK gemacht. Ich hab mir das ganze angeschaut, dann war es vorbei, und dann… ja. Dann war es halt vorbei. Der Film war mir egal. Ich hab ihn sofort wieder vergessen.
    Ich denke, die Thematik ist was sehr Neues, denn Menschen wie Summer gibt es heute immer mehr. Aber man hätte das Ganze sicher besser umsetzen können, so, dass man vielleicht drüber nachdenkt. Weiß nicht. Ich fand den Film lahm.

  • Janie Jones

    selten so einen schönen film über das boy-meets-girl-thema gesehen.

  • Lorry

    wow, genau das, was ich dazu auch dachte. ein wunderbarer Film. schon allein der Vorspann ist toll. ich liebe die Szene, wo er auf ihrem Arm die Häuser zeichnet.

s.Oliver