:

- Keine Party für dich, kranker Junge

Nicht gesund zu sein hat neben den ganz klaren Vorteilen, dass man zu Hause rum gammeln, Tee trinken und im Bett herum liegen darf natürlich auch den ein oder anderen…

Keine Party für dich, kranker Junge

Nicht gesund zu sein hat neben den ganz klaren Vorteilen, dass man zu Hause rum gammeln, Tee trinken und im Bett herum liegen darf natürlich auch den ein oder anderen Nachteil, nämlich dass man zu Hause rum gammeln, Tee trinken und im Bett herum liegen muss und nicht am öffentlichen Leben teilnehmen kann. Während ich mich also aufgrund meiner Pseudoschweinegrippe mit angerotzten Taschentüchern, miesem deutschen Fernsehprogramm und einem verführerisch prallen Kühlschrank vergnügen durfte, haben andere das Wochenende durchgefeiert, sich gegenseitig besteigen lassen und sind dem Sinn des Lebens ein kleines Stückchen näher gekommen.

Und was macht man so, wenn man an seine Schlafstätte gefesselt ist und die Zimmerdecke jede Minute um ein paar Zentimeter herab rutscht? Die Wohnung aufräumen, alles gründlich durch putzen, Wäsche waschen, Kuchen und Thunfisch futtern was das Zeug hält, ständig diese komischen Tumblr-Statistiken im Auge behalten, sich diesen “Anubis“-Schei&szlig auf Nick reinziehen, unmöglicher Weise ein Alternativ-Online-Rollenspiel zu “World of Warcraft” auf dem Mac suchen, dabei auf “Eve Online” sto&szligen und geschlagene zwei Stunden das Tutorial durch klicken, bevor man endlich mal ein gegnerisches Raumschiff abknallen kann, nur um das Spiel danach wieder zu deinstallieren und lieber weiter “Plants vs. Zombies” zu zocken, Japanisch per smart.fm pauken, Pickel ausdrücken, im Internet mit ausgeflippten Emos flirten, sich innerlich darauf einstellen, dass am Tag der Deutschen Einheit irgendwo irgendwas explodiert und gucken, ob es drau&szligen endlich schneit.

Aber da kann ich wohl lange drauf warten, so wie momentan die Sonne drau&szligen scheint, also werde ich meinen infizierten Körper nun in den nächsten Supermarkt meiner Wahl schleppen, weil ich meine gesamten Rationen leer gegessen und getrunken habe und hoffe, dass ihr ein etwas spannenderes Wochenende hattet als euer kranker Marci. Aber wenigstens kenne ich jetzt das Fernsehprogramm aller Sender auswendig. Hilft mir bestimmt auch irgendwann weiter.

Abonniert unseren Newsletter!

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

12 Kommentare

  • Ach, und du Arsch hast mir auch noch abgesagt.. wir haben uns die Kante gegeben und waren im Horst unterwegs.. is übrigens ein arschgeiler Club!

  • Wir hätten zusammen ne Grippeparty feiern können. Lag auch flach und bin immer noch ziemlich angeknockt.

  • Und? Ich war arbeiten… kommt doch irgendwie aufs gleiche darauf hinaus :D

  • Marcel

    Ich schwör euch, egal welche tropische Todeskrankheit ich nächstes Wochenende auch habe, schleppt mich mitsamt Tropf und Sauerstoffzelt ins Horst, Stattbad oder zur nächsten Tanke mit – is mir schei&szlig egal.

  • krank zuhause rumhocken ist doof. durfte ich die letzte woche auch machen. aber faul rumfaulenzen ist viel schöner, wenn man gesund ist und das ganze dann auch genie&szligen kann. :p

  • Krank, das ist ja mal schei&szlige! Ich hab den Tag der deutschen Einheit in Kölle verbracht! :)

  • ksch

    Also sehen wir dich bald bei “Wetten dass?!” xD
    Gute Besserung, wenn nicht schon geschehen.

    PS.: Tumblr Statistiken sind crazy und ähnlich durchschaubar wie Google. Nämlich gar nicht.

  • Ich war auch temporär krank, und ich bin auch auf der Suche nach einem alternativen Rollenspiel, aber dieses Eve … wenn Du das gezockt hättest, hätte ich doch meinen Glauben verloren. :-D

  • Bernd

    Ich liebe dieses Mädchen links auf dem Bild!

  • Marcel

    Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich dieses Eve gar nicht mal sooo schlecht fand. Nur irgendwie.. zu taktisch und fad. Und ich hab mich so allein gefühlt.. im gro&szligen weiten All..

  • Franz

    einfach ein paar schnappes dann wird das wieder!