- Lily Allen macht Schluss

Ohne vorher anzurufen oder uns wenigstens kurz vorzuwarnen hat das britische Gesangstalent Lily Allen heute auf ihrem Blog It’s Not Alright das Aus ihrer Musikkarriere bekannt gegeben. Sie hätte keinen…

Lily Allen macht Schluss

Ohne vorher anzurufen oder uns wenigstens kurz vorzuwarnen hat das britische Gesangstalent Lily Allen heute auf ihrem Blog It’s Not Alright das Aus ihrer Musikkarriere bekannt gegeben. Sie hätte keinen Bock mehr auf ein weiteres Album, wolle sich laut dem Sternchenblättchen Gala lieber um ihre Theaterkarriere kümmern, die mit dem Bühnenstück ‘Reasons To Be Pretty’ im Londoner West End beginnen soll.

Ich persönlich stehe total auf Lily A. und ihre vor dreckigem Wortwitz nur so strotzenden und kugelnde Themen behandelnden Songs, weshalb ich ab diesem Tag an schwarz tragen werde und mir noch einmal meine Lieblingssongs “Smile“, “I Could Say” und “Littlest Things” und natürlich ihre Nacktfotos zu Gemüte führen werde. Damit ich sie auch ja nicht vergesse. Wir verstehen uns.

Ihr Pressesprecher hat übrigens kurz nach Bekanntwerden von Lilys Plänen ihrer Plattenfirma und dem restlichen Musikgeschäft den Rücken zu kehren alles dementiert, sie sei momentan einfach noch gut mit ihrem Album “It’s Not Me, It’s You” unterwegs und würde deshalb momentan nicht an ein neues denken.

Ist klar. Und egal ob Frau Allen schon wieder ihrem Friseur die Brüste zeigt, das alles nur ein gro&szliges Missverständnis war oder ihr die Drogen und der Alkohol beim Tippen etwas zu Kopf gestiegen sind: Wenigstens haben wir sie mal wieder hier auf AMY&PINK zu Gast und können bei Gelegenheit gleich ein paar ihrer Tracks abspielen. Und das ist doch auch schon etwas wert.

Abonniert unseren Newsletter!

Welt

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare

  • und alle so: “WTF?”

  • Ich bete zu Gott, dass sie einfach nur nen beschissenen Tag und zu wenig Alkohol im Blut hatte! Lily, lass uns nicht allein oder schreib wenigstens deine Theaterstücke selber, damit ich deine Wortwahl niemals verlieren muss.

    “When I see you cryyyyyy, it makes me smiiiille!”

    Miauz.

  • was sagt man dazu? na endlich! weg mit der ollen skandalantipiratenjammernudel.

  • Schön, dass immer andere Gründe angegeben. Vor dem Album wars die Kinderplanung, später hie&szlig es, sie wolle Cricket-Partien (?) im Radio kommentieren. Ach Lily!

  • Interesant, aber bei den ganzen Sachen die sie schon angab, denke ich mal das ihr Manager sie spätestens wenn ihre Theaterkarriere nicht so gut läuft zu einen weiteren Album überreden kann. Since then, listen to the old Stuff.

  • Mia

    ufff, na das ging ja schnell.

    schade. ich steh auf skandale und ihre stimme