- Kopf oder Zahl

Und das Brandenburger Tor hat entschieden. Vielleicht auch zum Glück, denn wäre es die 50-Cent-Hälfte gewesen, hätte ich womöglich noch mit dem inkompetenten Apple Store-Verkäufer schlafen müssen, der keine Bäume…

Kopf oder Zahl

Und das Brandenburger Tor hat entschieden. Vielleicht auch zum Glück, denn wäre es die 50-Cent-Hälfte gewesen, hätte ich womöglich noch mit dem inkompetenten Apple Store-Verkäufer schlafen müssen, der keine Bäume fälltâⓚ¬Â¦ aber das ist ein anderes Thema.

Deshalb – oder weil Hannah einfach nicht mit Münzen schnippen kann – bin ich seit zehn Tagen um ein Loch in der Nase reicher. Sei es die Langeweile oder weil beim Aufeinandertreffen von Frau Paffen und meiner Wenigkeit grundsätzlich das Niveau bzw. der IQ auf ein Minimum sinkt, sind das unschlagbare Münchner AMY&PINK-Duo am letzten Montag von der Innenstadt aus zum Wildcat-Studio nach Schwabing gewandert und haben – nach doch zweiminütiger ÃÅ“berdenkzeit, ob das nicht doch totaaal bescheuert ist und mir im schlimmsten Falle eventuell die Nase abfallen könnte – die lustige Einverständniserklärung mit Fragen über Allergien, Geschlechtskrankheiten, Schwangerschaften & Co. ausgefüllt.

Nachdem die Frage nach dem durchaus überbewerteten Herzfehler und der damit verbundenen Kreislaufschwäche dann geklärt war, befand ich mich wenige Minuten später auch schon in der „Schlachterkammer der Unvernunft“ – immer an meiner Seite „the unbelievable Hännah Montäna“. Sie hat mitgelitten, -gezittert und -gehofftâⓚ¬Â¦ und am Ende hätte man fast denken können Hannah hätte mit einem Silberring im / am Körper den Laden verlassen. Aber nein, soweit ist es zum Glück nicht gekommen. Alles hat sich um meinen bereits sowieso schon verunstalteten Körper gedreht.

Auch wenn die Piercerin einem nicht gerade die Angst nehmen kann und (O-Ton) „âⓚ¬Â¦das Piercen an sich sowieso schei&szlige findetâⓚ¬Â¦“, hat sie mich wenigstens soweit aufgeklärt, das hufeisenförmige Ding, das sich vorübergehend in meiner Nase befindet nicht zu drehen, anzufassen, vorsichtig (!) damit umzugehen und zweimal am Tag zu desinfizieren. Na das ist ja schon mal wasâⓚ¬Â¦ blöd nur, wenn man sich 4 Tage später total zulaufen lässt, den Schmerz deshalb auch nicht mehr wahrnimmt und man am Morgen danach wirklich das Gefühl hat die Nase könnte einem tatsächlich abfallen. Und wenn es jetzt auch noch meine schon wieder abklingende Schnupfen-Schniefnase-Erkältung übersteht, dürfte dem Beweisfoto mit dem Originalring in etwa fünf Wochen eigentlich nichts mehr im Wege stehen!

Danach ging es zur Entspannung noch in den Englischen Garten. Dort wurden dann die besten männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane die ich jemals gesehen habe auf Taschentücher gekritzelt. Alles natürlich aus Hannahs kreativem Handgelenkâⓚ¬Â¦ wer sich einen Eindruck vom Chaoten-Duo in Aktion verschaffen will und Beweise dafür, dass an dem Tag weder Blut noch Tränen geflossen sind, dann jetzt bitte HIER klicken! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, meine Party- Jünger!

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

13 Kommentare

Mister Spex