- Sommerzeit – Trennungszeit?

Ja, es ist wieder Sommer und bekannterma&szligen müsste das weibliche als auch das männliche Geschlecht zu dieser Jahreszeit doch vor Glückshormonen fast platzen; doch komischerweise sind gerade in dieser Sommer-Sonne-Biergarten-Hochsaison…

Sommerzeit – Trennungszeit?

Ja, es ist wieder Sommer und bekannterma&szligen müsste das weibliche als auch das männliche Geschlecht zu dieser Jahreszeit doch vor Glückshormonen fast platzen; doch komischerweise sind gerade in dieser Sommer-Sonne-Biergarten-Hochsaison etliche Beziehungen in meinem Bekanntenkreis zu Bruch gegangen. Ob es am Fremdflirten, den verdammt kurzen Röcken, den braungebrannten sexy Bierpacks oder doch vielleicht an mir liegt (??!?)âⓚ¬Â¦ ich wei&szlig es nicht! Allerdings habe ich HIER die ultimativen Tipps und Tricks, die das Vergessen leichter machenâⓚ¬Â¦

A. die Verdrängungs-Methode: Jeder Gedanke an den zu Vergessenden wird konsequent zur Seite geschoben. Hilfreich ist dabei das Zerrei&szligen von Bildern des zu Vergessenden. Ferner ist Ablenkung in Form von Unternehmungen, Arbeit, Sport, Partys, Alkohol, (aber nicht zuuuu viel, kann zu unkontrollierbaren emotionalen Rückfällen führen, siehe Punkt C) oder das Aufsuchen des anderen Geschlechts und dem damit verbundenen „Wild-herum-flirten-bis-sich-die-Balken-biegen“ sehr förderlich.

B. die Miesmach-Methode: Der zu Vergessende wird konsequent schlecht gemacht. Gut geeignet zur Durchführung dieser Methode sind eingeweihte, spitzzüngige Freundinnen, die den zu Vergessenden noch niiiie besonders schätzten (man erkennt sie u. a. daran, dass man von ihnen öfters den Satz “der hat dich gar nicht verdient“ zu hören bekam. Ferner nehme man ein möglichst unvorteilhaftes aufgenommenes Lichtbild des zu Vergessenden und entdecke darauf zahlreiche Makel. Sollte es wider Erwarten keine geben, (was NICHT sein kann) eignen sich Bildbearbeitungsprogramme HERVORRAGEND zum Verunstalten der Vorlage

C. die Alkohol-Methode (meine Lieblingsmethode): Aufkommende Gedanken an den zu Vergessenden werden konsequent in Alkohol ertränkt, vorzugsweise Bier. Kann bei mangelnder ÃÅ“bung allerdings voll nach hinten losgehen und die Sehnsucht nur noch verstärken. Am besten Testrunde im Beisein guter Freunde in der Sportkneipe nebenan durchführen (da wird man sowieso nie wieder auftauchen).

D. die Aha-Effekt-Methode: Hierbei ist es erlaubt, sich so lange hemmungslos dem durch den zu Vergessenden verursachten Herzschmerz hinzugeben, bis der Stolz, sofern noch oder überhaupt vorhanden, aufbegehrt oder man über sich selbst lachen muss.

E. die Justiz-Methode: Man bombardiere den zu Vergessenden so lange und vehement mit Anrufen, SMS, E-Mails, über StudiVZ/ MySpace/ Lokalisten, Geschenken, Briefen und ungebetenen Besuchen, bis einem eine einstweilige Verfügung des zuständigen Amtsgerichts verbietet, sich dem zu Vergessenden auf weniger als hundert Meter zu nähern bzw. Kontakt mit ihm aufzunehmen. Mit etwas Glück (ggf. Verstand) tritt vorher der Aha-Effekt, siehe D, ein.

F. die einzig konsequente Methode: Man teile dem zu Vergessenden ruhig und ohne Szene oder Drama mit, dass er aus diversen Gründen den Status eines zu Vergessenden erlangt hat. Man bittet ihn höflich, aber bestimmt und keine Widerrede duldend, sich NIE wieder zu melden und sich rückstandslos aus dem Leben zu entfernen. Na dann, viel Spa&szlig beim Vergessen, Verdrängen oder Neuverlieben ;) hihiâⓚ¬Â¦

ASOS

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Mister Spex

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

11 Kommentare

  • Ich würde gerne das neu verlieben bevorzugen. Bzw. das es mal beidseitig wird ;-)

    Ansonsten war es bei der letzten Trennung ein Mischmasch aus : A / C / ein wenig D.
    Zuerst D, Selbstmitleid, dann C, die Hucke vollsaufen, und dann A , das Zerreissen der Fotos etc.
    Alles in allem hat A am besten geholfen :>

  • und da isser, caro’s erster beitrag und gleich ein ziemlich sinnvoller :)

    ich bevorzuge ebenfalls variante c)

  • Oh ja, C. Am besten bis zum Filmriss und dann nochmal von vorne.

  • matze

    C vor President!!
    Und “spitzzüngig” gehört absolut zu den Favoriten für die Wahl für “das Wort 2009”

  • Ja, ich hab diesen Sommer auch bei Freunden Beziehungen gehen sehn. Leider. Obwohls doch eigentlich so gut aussah =(

    Dafür hat ‘s bei mir geklappt.

    Aber wen ‘s um so was geht, bevorzuge ich ne Mischung aus F und C.

  • Bin auch eher der C-Typ. Wobei ich die diese Variante wahrlich zelebriere.

    Zwei Freunde habe schon mal die F-Methode durchgezogen. Bei denen kam der AHA Effekt allerdings erst nach der Gerichtsverhandlung ^^

  • Mr. Knowledge

    A. funkitoniert nicht ganz so gut, da der Schmerz zu gro&szlig ist, den man dabei erfahren muss, weil man sich einbildet die geliebte person noch mehr zu verlieren und es mindestens einen ganzen tag dauern würde nur die materiellen dinge zu vernichten. Von den durch Lieder, Momenten der Stille und Einsamkeit, Liebeskummer-Attacken verursachten Erinnerungen, will ich garnich anfangen. Sie sind am schlimmsten, da unser Gehirn es irgendwie schafft auch noch diese Erinnerungen, mit den zu der Zeit empfundenen Gefühle zu koppeln. Man müsste eine Gabe besitzen sein Gehirn in bezug auf bestimmte Dinge einfach abzuschalten, die ich leider noch nicht besitze bzw erlernt habe.

    B. ist schon irgendwie besser, doch dann kommt einem oft die Frage auf, warum man dann immer noch so an einer Person hängt und überhaubt geliebt hat. Weil meistens sind es doch die kleinen Makken und Fehler die man eigentlich ganz sü&szlig findet und jemanden erst so besonders machen und von anderen unterscheidet.

    C. Hilft auf jeden Fall aber nur vorrübergehend und ist eine gute Ablenkung wenn Freunde dabei sind!
    aber ich kann doch nich 2 Wochen oder länger dauer-betrunken sein! Das kann gefährlich werden und enden ;) ich sprech aus Erfahrung. Vielleicht macht es auch die mischung aus etwas zum rauchen und etwas zu trinken und an in ganz schlimmer stunde auch beides.. aber wie wir ja wissen sind Drogen keine Lösung!!! (gg.falls eine Möglichkeit, wenn auch nicht die Beste).

    D. Emo? nein Ernst bei Seite… wirklich.., wer sich das antut und schafft… und dann auch noch sein restliches Leben/Alltag auf die Reihe bekommt hat mein Respeckt verdient… aber nur wenn man danach auch wirklich über den anderen weg ist.., insofern das Lachen nicht ironisch war und man nicht in schei&szlig situationen aus unerklärlichen Gründen einfach so lacht ;)

    E. :D Super Teil! *rofl*

    F. warscheinlich echt “die einzig konsequente Methode”
    aber ich glaube dafür bin ich eine zu gro&szlige Muschi und will es eigentlich bzw. kann man manche Menschen einfach nicht vergessen…

    zumindest geht es mir gerade so ..

  • carrie

    @Marcel: Hallo. Ich wollte dich nur kurz fragen, woher du das Programm hast? Damit du den TV Ausschnitt von Hannah kopieren konntest & hier im Blog eingefügt hattest. Denn ich habe hier im net auch tolle Videos gefunden, doch leider kann man sie nicht einfach runterziehen. trotzdem hät ich sie gern.
    Kannst du mir da viell. weiter helfen?
    Wäre echt super nett von dir.

    schönes WE euch drei Bloggern!!!
    macht weiter so!

  • Marcel

    @carrie: Wer lesen kann ist klar im Vorteil, steht nämlich im Beitrag:

    https://www.amypink.com/2009/08/01/hannah-im-fernsehen-drin/

    Das Programm hei&szligt “ScreenFlow“.

  • zimtsternin

    Den Gro&szligteil der Methoden kannte ich. Aber E war mir in dieser Form mit dieser Intention fremd. Man lernt immer wieder dazu. Sehr unterhaltsam. :)

  • Auch ich bin total angetan von Variante C.
    Sehr schöne Zusammenstellung, werde ich wohl des Ã-fteren in Hilfeforen verlinken ;)

Superdry