- Social Media Spacken

Es gibt ausgewählte Begriffe, bei denen bekomme ich Krätze, Durchfall und den Drang meine Killerspiel-Fantasien in die Tat umzusetzen. Waren es früher “Hausaufgaben” und “Staffelende” sind es heute “Britney Spears”,…

Social Media Spacken

Social Media Spacken

Es gibt ausgewählte Begriffe, bei denen bekomme ich Krätze, Durchfall und den Drang meine Killerspiel-Fantasien in die Tat umzusetzen. Waren es früher “Hausaufgaben” und “Staffelende” sind es heute “Britney Spears”, “Nimm die Hand aus meiner Hose” und neu, aber schon ganz oben mit dabei: “Social Media”. Jedes uncoole Kind, dass früher im Schachclub mit seinen Mathematikkenntnissen und der Anzahl seiner Arschpickel punkten konnte, ist heute selbst ernannter “Social Media”-Experte.

Diese meist asthmabelastete Spezies trifft sich gern zu rundenbasierten Stammtischen, philosophiert mit hingebungsvoller Leidenschaft über den Sinn und Unsinn von Twitter und Facebook und ist vorzugsweise in freshen Agenturen oder mit schwedischen Möbeln besetzten Heimbüros anzutreffen. Dieses knuffige Verhalten finde ich ja noch ganz süß – so irgendwie.

Bis ein ganz ausgefuchstes Exemplar von ihnen auf eine grandiose Idee kam: Wenn Studi, MySpace und diese komischen Blogs schon so in sind.. warum drücken wir dann da nicht jedes erdenkliche Produkt durch – egal wie beschissen und ohne Mehrwert für den Kunden es auch ist? Werbung 3.0, virales Marketing 2.0 sozusagen. “Was kann es, für was ist es gut?” “Scheiß egal, Hauptsache so viele Leute wie möglich sehen es, wuuhuu!”

Und weil das gaaanz böööseee ist, aus ihr bösen Leute, möchte ich euch gerne zwei Verhaltensoptionen ans Herz legen, die euch wieder auf die gute Seite der Macht zurück holen: Entweder ihr hört auf Firmen mit euren selbsterfundenen übermenschlichen Kräften zu verarschen, in denen ihr ihnen weis macht, man könne jede noch so überflüssige Ware hoch pushen, in denen man arme, kranke Menschen dazu zwingt ein Fan von ihr auf Facebook zu werden, und sucht euch endlich wieder einen Beruf, auf den eure Eltern stolz wären.

Oder ihr stellt euch vor das zu vermarkende Produkt, überlegt euch jetzt ganz genau, aber gaaaaaanz genau. ob es wirklich so geil und unersetzlich für die gesamte Erdbevölkerung ist, dass die Menschen den Sinn ihres Daseins verpassen würden, wenn sie es nicht zu Gesicht bekämen. Wenn dies nicht der Fall ist: Ab in die Tonne damit und wehe einer von euch Knallerbsen wagt es auch nur im Entferntesten an die Worte “Social” und “Media” in einem Satz zu denken! Sonst möge euch der Fluch von Darth Vader, Sauron, General Chang oder von wem ihr Freaks noch so Schiss habt wie ein Feuerball treffen. Amen.

Abonniert unseren Newsletter!

Welt

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

21 Kommentare

  • panschi

    und was willst mit dem beitrag jetzt eigentlich konstruktives aussagen? mehr als auskotzen und leeres runterputzen kann ich den zeilen nicht entnehmen.

  • Marcel

    dann lies noch mal.

  • ich bin deiner meinung, marcel. aber wenn du das schreibst, ist das leider unglaubwürdig :D.

  • Marcel

    warte mal.. verkaufe ich produkte über social networks… hm… ach ne warte: NEIN.

  • Meinung rulez voll okay.

  • Ich verstehe den Artikel nicht, aber ich finde den Spruch auf dem T-Shirt lustig, auch wenn ich nichtmal das Original “That’s what she said” verstanden habe. Ich glaube es ging darum, dass wenn jemand was doppeldeutiges sagt, ohne es doppeldeutig zu meinen, man das eben sagt.

    Ähnlich wie Michael Scott in “The Office” habe ich aber noch nicht raus, wann das passend ist und wann nicht. Vielleicht kann mir das ja mal einer erklären?

  • Pseudomage

    @Thomas: Der Spruch ist IMMER passend! ;-D

  • Ihr nehmt euch alle viel zu ernst. Das Netz iat ein großer Mülleimer. Mal mit verschimmelten Dingen, mal mit noch brauchbaren. Aber eben zum großen Teil eine Menge Müll.

  • Sehr schön geschrieben! :)

  • @marcel
    hab ich auch nicht gesagt ;) .

  • Konfuzius

    Konfuzius sagt: “Laute Freunde sind oft leise Feinde.”

  • Thomas Gerzer

    Wann wollten wir nochmal den §5 (1) abschaffen bzw. zu Tode ändern? Kann mir gerade gar nicht schnell genug gehen…

  • hä? Ach Marcel, ein Glück bin ich ne Frau und muss dich net verstehen.

  • Marcel

    Da haste Recht und jetzt zurück an den Herd und koch mir was Schönes :D

  • Nicole Heidenheimer

    Vielleicht habe ich ja etwas verpasst, aber wieso blogst und twitterst du, wenn du social media so haßt? Entweder hast du dich nicht klar ausgedrückt oder du bist selber Adressat deines Beitrags.

  • Marcel

    Du hast was verpasst. Mir geht’s nicht um Social Media an sich (oder darum, dass selbst ernannte Experten darin wie kleine Kinder im Ballbecken herum tollen), sondern der Spaß hört bei mir einfach auf, wenn auf diesem Weg guerillamäßiges Marketing sinnloser Produkte geführt wird.

    Wenn diese Leute mehr Energie in die Vermarktungsstrategien durch Twitter, Facebook und StudiVZ stecken, als in die Qualität und den Nutzen ihrer Waren, dann ist das einfach nicht in Ordnung. Und wer mir da widerspricht, der steckt da wohl schon zu tief drin.

  • Nicole Heidenheimer

    Und was hat das mit den ersten beiden Abschnitten zu tun?

  • Marcel

    Das nennt man “Einführung ins Thema”.

  • Val

    “Wenn diese Leute mehr Energie in die Vermarktungsstrategien durch Twitter, Facebook und StudiVZ stecken, als in die Qualität und den Nutzen ihrer Waren, dann ist das einfach nicht in Ordnung. Und wer mir da widerspricht, der steckt da wohl schon zu tief drin.”

    Ersetz “Twitter, facebook und StudiVZ” einfach durch WERBUNG oder WEBSEITEN oder BLOGS und schon wird das astreine Eigentor klar, was du Dir geschossen hast.
    Wassen das für ne opa-mässige Anti-Haltung gegen PR und Werbung? Die hat in ihrer totschlagargumentenmässigen Pauschalität auch schon vor 100 Jahren ihre Gültigkeit gehabt und wird fresher, nur weil es 2009 Twitter-Nerds und überstolze Early-Adopter gibt, so wie eh und je es selbsternannte Flashgötter, Multimedianer und SeconLife-Propheten gab und geben wird.
    Jeder Hype nervt diejenigen, die nichts drauf geben….na und?

  • Marcel

    1. Lernt erst mal Deutsch.

    2. “Jeder Hype nervt diejenigen, die nichts drauf geben…” Lern erst mal lesen.