- Päckchenfressende Monster

Ich hasse, HASSE, HAAAASSSSEEEEE es, wenn unser Postbote Päckchen und Pakete bei einem meiner schizophrenen Nachbarn abgibt. Warum macht der so etwas? Hallo, vielleicht sind das an Alzheimer erkrankte Omis…

Päckchenfressende Monster

Päckchenfressende Monster

Ich hasse, HASSE, HAAAASSSSEEEEE es, wenn unser Postbote Päckchen und Pakete bei einem meiner schizophrenen Nachbarn abgibt. Warum macht der so etwas? Hallo, vielleicht sind das an Alzheimer erkrankte Omis und Opis, die in dem Augenblick, in dem sie mein heißgeliebtes Päckchen in ihre schwitzigen Hände nehmen, schon wieder vergessen haben, dass sie Gerda und Heinz heißen? Vielleicht spielen die morgen aber auch in “Goodbye Deutschland! Die Auswanderer” die Hauptrollen und verpuffen sich die nächsten drei Jahre nach Kanada! Oder sie sind päckchenfressende Monster, die nur auf diesen Moment gewartet haben und bereits das Porzellanservice aufgedeckt haben, um Ketchup über mein Eigentum zu kippen und es sich mal richtig schmecken lassen?

Der gelbe Typ weiß doch gar nicht, was für ungemein wichtige Schätze in diesem Päckchen sind! Mein längst überfälliger Lottogewinn, der mir in Diamantenform übersandt wurde? Meine eisgekühlte Spenderleber, die ich langsam unbedingt brauche? Oder gar eine Sammlung wertvoller AOL-CDs, mit denen ich 500 Stunden kostenlos im Netz surfen kann? Wie nimmt er sich nur heraus, diese Wertvolligkeiten gerade Gerda und Heinz zu überlassen?!

Lieber Postbote, ich wünsche mir doch nur, dass du – wenn ich gerade nicht zu Hause bin – mich suchst, dich durch heiße Wüsten, feuchte Dschungel und dunkle Drachenhöhlen kämpft, nur um mir dann blutüberströmt, aber mit der Gewissheit, dass du mir sicher mein Päckchen gebracht hast, vor mir zusammensackst und nur noch heraus keuchst: “Hier Sir, Ihr Päckchen..” Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt?! Selbst wenn da wahrscheinlich nur ein Pokémon-Kochbuch drin ist, dass ich bei Amazon bestellt habe… Es geht hier schließlich ums Prinzip!

Topshop

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ASOS

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

15 Kommentare

  • wenn einer meine pakete an irgendwen fremdes gibt is aber was los!

  • zeekay

    Ok ich musste lachen. Super geschrieben und das sollte man eiegntlich mal der Post vorlegen um zu zeigen, was sich die Kunden wünschen. Postboten werden nämlich auch immer fauler.

  • Frank

    Ich empfehle da die Packstation oder direkt ins Büro liefern lassen. Ich find es nämlich auch unterträglich, wenn man a) meine Post bei Nachbarn abgibt, die dann ewig nicht anzutreffen sind, b) dicke Briefumschläge in den Briefschlitz quetscht und somit den Inhalt zerstört, bzw. wenn der Umschlag noch rausguckt zum Stehlen verleiten, oder c) das ganze wieder zurück ins Postamt geht, welches natürlich die unmöglichsten Öffnungszeiten ganz Berlins hat. Deshalb: lieber direkt ins Büro, wo es mir ein freundlicher Rezeptionist direkt an den Schreibtisch bringt. Halleluja!

  • da ich mit meinen nachbarn keine probleme hab weil sie keine dementen, packetfressenden alten monster sind und auch immer daheim anzutreffen sind macht mir das nich so viel wenn der postbote mal das packet bei denen abstellt.. und dann klebt auch immer ein zettel an der treppe das ich es abholen kann.. auch schön..
    aber ich versteh die problematik…

  • Dito, ich hab auch einen Packstation-Account.

  • Marcel

    Gut, dann gewöhn ich mir jetzt an mir mein Zeug direkt in die Agentur liefern zu lassen – wieso bin ich da nich eher drauf gekommen..? Ich Spacko..

  • Exakt. Deswegen habe ich auch stolzer Inanspruchnehmer des PACKSTATION-Services. :)

  • eric

    Als Angestellter des großen gelben Riesens muss ich die Zusteller (so heißen die nämlich richtig) ja mal in Schutz nehmen. Die tun wirklich ihr möglichstes, aber sie können es halt nicht allen Recht machen. Ich zum Beispiel freue mich immer, wenn mein Zusteller meine Pakete bei den Nachbarn abgibt und mir damit den Weg in die nächste Postfiliale erspart… Ansonsten bleibt dir wirklich nur die Packstation zu empfehlen. Gibts in Berlin ja sicherlich an jeder Ecke eine und die goldene DHL Karte sieht im Portmone auch richtig wichtig aus ;o)

  • Wenigstens werden deine bei den Nachbarn abgegeben, meine werden oft einfach nur vor die Türe gestellt, obwohl jemand die Übernahme gegenzeichnen muss, was dann ja wohl der Zusteller selber macht (ist ja auch logisch, denn damit bestätigt er ja sich selber, das er es zugestellt hat…) aber ich will ja niemanden etwas unterstellen…

  • Unsere Postfrau gibt die Päckchen auch bei meinen Nachbarn ab, wenn ich da bin!
    Das musst Du erstmal bringen als Post-Mensch! Die klingelt und wenn nicht sofort jemand öffnet, dann klingelt sie wo anders und bis ich aus dem Bett, in meine Puschen und an der Tür bin, is die schon 2 Blocks weiter und ich kann gleich 2 Stockwerke nach oben latschen. Die Mädels die da wohnen, haben auch immer schon direkt neben der Tür so an die 10 Pakete und Päckchen stehen.
    Soll ich mich jetzt jeden Morgen mit einem Eimer Kaffee neben die Tür stellen und warten bis die klingelt, um dann 1 Sekunde später mit aufgerissenen Augen mein Paket entgegen zu nehmen?
    Ich lass mir das auch ins Büro schicken!

  • Patricia

    Zum Glück nimmt mein Nachbar die Päckchen entgegen und erspart mir den Gang zur Postfiliale. Er ist übrigens 86 Jahre alt und weiß sehr wohl wie er heißt.

  • Owney Hande

    Ich hatte vor einiger Zeit mal was bei Fun Factory bestellt. Das wurde dann bei der Nachbarin abgegeben. Auf dem Paket steht zwar nur FF GmbH, aber als sie dann etwas verschmitzt mich anschauend meinte: “Ich wünch Dir einen schönen Abend!” …. da wusste ich, auch sie bestellt anscheinend bei FF. Und sie weiß allerdings nun auch, dass ich dort bestelle. Klar, Heinz und Gerda kennen Fun Factory sicherlich nicht … aber seltsam ist das schon, dass die Nachbarn jetzt wissen, dass ich Sexspielzeug im Haus hab. *schmunzel*

  • Marcel

    Wobei sich hier natürlich die Frage stellt: WTF hast du denn überhaupt bestellt? Taschenmuschi..? :D

  • Owney Hande

    Nee, Flexi Felix …. Sie, fands damals ziemlich geil! ;O)

  • sebi protagonist

    kann mich den packstationbefürwortern nur anschließen. ich war es auch satt das meine pakete bei irgendwelchen nachbarn abgegeben wurden. zumal sicher hinter meinem eingang zwei häuser mit jeweils vier etagen á zwei wohnungen befinden und _keiner_ meiner nachbarn es für nötig befindet ein namensschild an der klingel seiner haustür anzubringen, was dann immer zu peinlichen suchaktionen geführt hat. jetzt bekomme ich während der arbeit ne sms+email das mein kram da ist und hole den einfach auf dem weg nach hause aus der station.

ASOS