- The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

Und wieder haben wir uns ein armes, unschuldiges Lookbook-Rehlein geschnappt und quetschen dieses zu den Themen Mode, Fotos und dem ganzen anderen kreativen Schund aus. Dieses Mal dabei: Die 17-jährige…

The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

Und wieder haben wir uns ein armes, unschuldiges Lookbook-Rehlein geschnappt und quetschen dieses zu den Themen Mode, Fotos und dem ganzen anderen kreativen Schund aus. Dieses Mal dabei: Die 17-jährige Sonya Twinklepop aus Moskau, die uns unter anderem erzählt, wieso und wo sie sich den Namen eines Mädchens hin tätowieren hat lassen.

Du begeisterst dich fürs Modeln, Fotografieren und Journalismus. Welcher dieser drei Parts macht dir am meisten Spaß und warum?

Ich habe letztes Jahr die Modelschule verlassen und hatte eine Zeit lang auf gar nichts mehr Lust, außer auf Partys zu gehen und Photosessions zu absolvieren. Das hat mich dann aber auch wieder schnell gelangweilt und ich entschied mich dafür, die Sache doch ein wenig professioneller anzugehen. Ich habe viele Texte und Berichte geschrieben und ein russisches Magazin hat meine Arbeiten sogar veröffentlicht. Aber momentan fehlt mir einfach die Zeit zum Schreiben und das Fotografieren macht mir einfach viel mehr Spaß. Ich hab mir extra eine professionelle Canon gekauft und fotografiere damit Menschen auf verschiedenen Partys und meine Freunde.

The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

Moskau ist sicherlich eine ziemlich interessante Stadt. Erzähl mal ein bisschen darüber und findest du, dass Russland ein modebewusstes Land ist?

Moskau scheint für alle eine ziemlich abgedrehte Stadt zu sein, aber ich lebe hier seit meiner Geburt und ich kann das nicht nachvollziehen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich hier selbst verrückt geworden bin. Aber trotzdem mag ich es hier, es ist schön. Die Mode in Russland entwickelt sich nicht viel anders als in anderen Ländern auch, aber meiner Meinung nach ist sie momentan etwas heller und die Klamotten werden oft aus einem Stück heraus geschnitten.

Wo bekommst du deine Ideen für deine Fotos, die Kleidung und Texte her, was ist deine Inspiration und hast du irgendwelche Vorbilder?

Die Ideen für meine Outfits bekomm ich eigentlich überall her. Aber manchmal kopiere ich gerne kleine, interessante Details und lasse sie in neue Stile einfließen. Ich steh besonders auf Cory Kennedy, Mary Kate und Ashley Olsen natürlich, Twiggy und Edie Sedgwick.

The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

Wie sieht’s in der Liebe aus, lebst du in einer Beziehung? Und was für eine Art von Menschen sind deine besten Freunde?

Momentan hab ich ein paar Probleme mit meinen männlichen Verehrern, die machen mich noch wahnsinnig. Und weil ich bisexuell bin, habe ich auch noch eine Freundin, ihr Name ist Asya und vor vier Monaten habe ich mir ein Tattoo mit ihrem Namen auf mein Bein stechen lassen. Alle meine Freunde sind sehr kreative Menschen. Viele von ihnen habe ich auf Partys kennen gelernt und die meisten sind Musiker und DJs.

Was für Filme, Fernsehsendungen und Musik magst du? Und welche Magazine blätterst du gerne mal durch?

Der letzte Film, den ich mir angeguckt habe, war “Joy Division” und den fand ich mal richtig gut. Den Fernseher schalte ich allerdings so gut wie gar nie ein, dafür höre ich viel Musik. Das geht von Santigold und endet bei Elvis Presley. Momentan höre ich auch viel Electroclash (Ping Pong Bitches, Ugress, Peaches etc.). Meine Lieblingsmagazine sind Vogue und Nylon.

The Lookbook-Look: Sonya Twinklepop

Was sind deine Lieblingswebseiten wenn es um Mode und Lifestyle geht?

Ich glaube es ist Lookbook. Momentan ist es einfach die beste Seite, die sich mit Mode beschäftigt.

Was glaubst du sind die kommenden Modetrends für die zweite Hälfte des Jahres und kümmerst du dich überhaupt groß darum?

Geschichte und Mode wiederholen sich immer wieder. Also würde es mich nicht sehr verwundern, wenn römisch und griechisch angehauchte Kleidung der Trend in diesem Sommer werden. Auch elegant durchsichtige Klamotten sind dieses Jahr total angesagt. Das war in den 90ern gefragt, 2006 und das wird es auch 2009.

Was sind deine persönlichen Ziele für die Zukunft?

Ich möchte mich wieder um meine Modelkarriere kümmern und mich mehr darin einbringen, um daraus endlich was zu machen. Außerdem werde ich mich noch dieses Jahr an der Faculty of Journalism einschreiben.

Vielen Dank für das tolle Interview und mehr Fotos von Sonya findet ihr auch auf ihrer MySpace-Seite.

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere spannende Neuigkeiten über Mode zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

6 Kommentare

Topshop