- Krawall und Remmidemmi

Nein nein nein, seid ihr heute Morgen auch aufgewacht und das Wochenende war einfach wieder vorbei? So schnell wie es gekommen ist? Und nicht nur, dass heute schon wieder Montag…

Krawall und Remmidemmi

Krawall und Remmidemmi

Nein nein nein, seid ihr heute Morgen auch aufgewacht und das Wochenende war einfach wieder vorbei? So schnell wie es gekommen ist? Und nicht nur, dass heute schon wieder Montag ist, nein, dann hat es in Berlin auch noch Abends die ganze Zeit unaufhörlich geschifft? Das ist doch einfach ein Skandal! Ich fordere eine Wiederholung!

Aber nichtsdestotrotz haben wir die paar Tage ausgiebig zum Feiern genutzt, uns ausschließlich von Burger King und Sandwiches ernährt und ständig irgendwelche Flintstones durch die Gegend rennen gesehen. Dank des Style and the Family Tunes Magazins standen wir am Freitag auf der Gästeliste der Remmidemmi-Party im Michelberger Hotel, haben uns dort mit Lollis und Luftballons vergnügt und – jetzt haltet euch fest, weil das übertrifft sogar die Story mit Til Schweiger – den einzigartigen Peter Imhoff getroffen! Ja, ihr seid mit Recht sprachlos. Was, ihr wisst gar nicht mehr wer das ist? Der hatte mal ‘ne Talkshow auf Sat.1, war aber trotzdem ganz nett. Und an die Tussi mit der blauen Mütze, die mich so dumm angemacht hat: Das kriegste zurück!

Der Samstag lief dann anders als geplant. Plan A: Beim Ting Tings-Konzert aufkreuzen! Kannste vergessen: T-Mobile hasst mich. Plan B: Annes Ende der Abiprüfungen feiern! Abgesagt. Plan C: Ab ins Scala ein bisschen abtanzen! Außer Okay & Okay fand ich die Acts scheiße. Plan D: Uns mit zwei Mädels an der Friedrichstraße treffen! Es gab eine Schlägerei, der einen wurde kotzübel und dann tanzte das Sondereinsatzkommando an. Plan E: Uns Entenmasken aufsetzen und quakend durch die Innenstadt rennen! Dazu waren wir dann einfach noch nicht hacke genug.

Also sahen wir uns unter Alkoholeinfluss zehn Folgen “iCarly” auf MyVideo an, ließen uns dann von einem Taxifahrer, der milde ausgesprochen lieber nicht bei “Wer wird Millionär” teilnehmen sollte, durch die Stadt kutschieren und trafen uns anschließend mit Maike und ihren Leuten im “White Noise Club” im White Trash. So war der Abend dann doch noch gerettet und wir haben gleich ‘ne Verabredung für nächsten Freitag in der Tasche, denn da feiert die liebe Maike nämlich ihren Geburtstag. Ich freu mich und ihr hattet hoffentlich ein etwas ge- anstatt verplanteres Weekend. Und jetzt an die Arbeit, ihr faulen Säcke!

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare

  • Mein Wochenende war gut.
    Zwar ein wenig zuviel ins Glas geschaut bzw. zu tief, aber ….es war lecker!
    Das mit der Kontaktanzeige hat sich dieses Wochenende auch erledigt ;-)

    Alles in allem ein gutes Wochenende!

  • Mein Wochenende gestaltete sich trotz anfänglicher Schwierigkeiten und geplanten “Lern-Sessions” zu einem Highlight. Dieses Wochenende kommt ganz klar auf meine “Wochenenden-Highlight-Liste”. Der letzte richtige Eintrag ist schon ein paar Monate her. Meine Herren war das ein Wochenende. Raff ich gerade jetzt erst beim Schreiben dieses kommentares. … verrückt … … (sprachlos)