- Kontaktiviere dich gefälligst mit mir!

Ich blättere gerade in der März-Ausgabe von Computer Arts, in der im ersten Teil einer groß angelegten Serie erklärt wird, wie um Gottes Willen man denn am besten sein eigenes…

Kontaktiviere dich gefälligst mit mir!

start

Ich blättere gerade in der März-Ausgabe von Computer Arts, in der im ersten Teil einer groß angelegten Serie erklärt wird, wie um Gottes Willen man denn am besten sein eigenes Studio eröffnen kann. Egal ob Web, Design, Illustration oder whatever. Was für mich ja ganz super wichtig ist, weil ich ja bekanntermaßen irgendwann in London oder Tokio mein eigenes Business starten will. Ist klar, ne?

Und zusammenfassend kann man die sieben Seiten auf ein Schlagwort komprimieren: Kontakte. Du brauchst einfach Kontakte in dieser Welt, Vitamin B, Vetternwirtschaft. Das ist doch der einzige Grund wieso wir uns die Mühe einer eigenen Webseite macht, warum wir Tag und Nacht auch den letzten Furz in Twitter posten und wieso wir uns in der StudiFotze mit allen noch so nerdig erscheinenden Trotteln vernetzen. Weil wir Kontakte wollen, brauchen – ja ohne sie keinen Fuß in dieses Haifischbecken der oberen Zehntausend setzen könnten.

Und so macht es euch noch einmal bewusst. Tief einatmen. Ausatmen. Wiederholen. Nutzt jede Gelegenheit, die sich euch bietet um Kontakte zu knüpfen. Geht auch auf die sich am bescheuertsten anhörende Party, redet mit den Leuten, lasst euch ihre Nummer, Addy oder BH-Größe geben und seht das Leben als riesiges Schachspiel, bei dem sich jeder taktisch überlegene Zug lohnen kann und beherzigt auch das alte Sprichwort: “Ihr erntet was ihr sät.”

Ich hoffe ihr habt das alle in euer kleinen süßes Hirn bekommen. Ja? Gut. Soviel zum Wort am Freitag. Ich werde jetzt den Artikel auswendig lernen, mir einen 20-Jahresplan erstellen und mir überlegen wo ich in fünf Jahren sein werde. Wahrscheinlich besoffen auf irgendeiner Couch, aber das tut ja hier nichts zur Sache. Gehört schließlich auch zum Kontakte-Knüpfen. Übrigens steht hier nirgends was davon, dass ich auch die Sprache eines Landes beherrschen muss, wenn ich darin ein Business aufbauen möchte. Japan wird leichter zu erobern sein, als ich dachte. Banzai!

Abonniert unseren Newsletter!

Amazon Games

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

3 Kommentare