- Täter und Opfer

Als ich aus der Bahn steige und Gülcan allein zum Hermannplatz fahren lasse, musste ich die ganze Zeit an früher denken und verstand nicht, wieso alles so war, wie es…

Täter und Opfer

Als ich aus der Bahn steige und Gülcan allein zum Hermannplatz fahren lasse, musste ich die ganze Zeit an früher denken und verstand nicht, wieso alles so war, wie es war. Mein Magen begann sich unter Schmerzen zu krümmen und ich dachte an all die Gesichter vergangener Tage, wollte wissen, was sie inzwischen machten, wie sie sich in diesem Augenblick wohl fühlten. Ist es so, dass sie das Recht zu sprechen verlieren, wenn niemand sie hören kann? Mir fehlt die Kraft nach Orten zu suchen, an denen nie etwas Schmerzhaftes geschehen ist. Die Straße lag nass und dunkel vor mir, die Wege der deprimierend stimmenden Gestalten in schwarz kreuzten sich mit dem meinen.

Ich kann die Tatsache nicht akzeptieren, dass sie nicht mehr auf dieser Welt ist. Ist sie das im Schrank, ist sie das im Spiegel, ist sie das neben dem Kopfkissen, ist sie das da draußen, wo ist sie? Ich wollte jetzt mit ihr schlafen und fühlte mich schäbig bei dem Gedanken. Nähe war mir momentan wichtig. Die Geister der Vergangenheit ließen mich nicht los und stürzten mich in aufbrausenden Kummer. Wenn es in dieser Stadt in Strömen gießt, rückt die Stille näher.

Mir wurde schwindlig. Ich musste kurz innehalten und hielt mich an einer Ampel fest. Nur eine kleine Pause, nicht lange. Ich sah alle ihre Gesichter vor mir. Wie sie in eine ferne und unbekannte Zukunft steuerten, heulend vor den Trümmern ihrer zerstörten Gefühlswelt um Erlösung flehten oder lächelnd aus dem Moment der Zerrissenheit heraus auf mich herab blickten. Ich atmete tief ein und versuchte zu lächeln. In diesem grausamen Jahr bin ich Täter und Opfer, ich fühle mich minderwertig und kann deshalb diese merkwürdige Reise jetzt nicht beenden. Sollte ich da herauskommen, so ist der Grund für meine Rettung nicht Furcht, sondern Abscheu.

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ONLY

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

10 Kommentare

  • Gedanken kann man beeinflussen, ein klein wenig zumindest, oder versuchen sich abzulenken.
    Am schlimmsten sind aber die Träume. Man geht nichts ahnend zu Bett und PENG!…. vergessenes,verdrängtes kommt erneut zum Vorschein und man erwacht und alles ist so als wäre es erst gestern gewesen. Von wegen, die Zeit heilt alle Wunden…

  • Klingt sehr traurig. Ist aber wunderschön geschrieben.

  • Diese ganze Gefühlswelt, dieses Gefühlschaos – das ist der Spaß des Lebens! Es dreht sich alles nur um Gefühle. Das sind wir. Das bist du.

  • ich liebe es, wie du schreibst. und was. und die aufmachung. und da steckt immer so viel leben drin. und so. keine ahnung.

  • Es ist vielleicht eine Art und Weise deines Ich , die Situation zu verarbeiten.
    Man kann das niemals vergleichen und ich hasse mich eigentlich auch gerade dafür, das ich es so vergleiche aber es trifft sich von deinen Aussagen am besten mit Susi. <- Damlatiner / Mai gestorben.

    Sie war alles für mich. Ein Leben ohne sie konnte ich mir nicht vorstellen.
    Auch heute wache ich noch nachts auf , schweissgebadet und verheult weil ich nicht drüber hinwegkomme.

    Diese Zeit wird dich immer wieder einholen.
    Das beste ist aber, was du daraus machst!
    Verlange nicht von dir selber das alles so hinzunehmen und “cool” durchs Leben zu gehen!
    Du bist Du. Steh dazu und sei du selbst. Und wenn du mal schlechte Tage hast, dann darfst du sie auch haben. Niemand verbietet dir das.

    Nur eines darfst du nicht. Aufgeben. Aber das glaube ich bei dir auch nicht.
    Du gibst nicht so einfach auf! Das ist nicht deine Art.
    Und wenn du es doch ansatzweise machen solltest komm ich nach Berlin und versohle dir deinen kleinen Marci Hintern ;)

  • Marcel… du wechselt öfters dein Layout als Unterhosen oder? :D

  • Marcel

    Ach Unterhosen kann man wechseln?? :D

  • Ich vergaß… außerhalb Frankens kennt man sowas nicht :P

  • Ja die kann man wechseln :D

Tally Weijl