- Ritzen auf dem Dancefloor: Electremo

Unser aller geliebtes Muxtape ist gerade ein wenig sterblich, da hüpft auch schon ein neues Wort durch die hiesige Musiklandschaft und verbreitet sich wie ein Phantom: Electremo – eine Mischung…

Ritzen auf dem Dancefloor: Electremo

Unser aller geliebtes Muxtape ist gerade ein wenig sterblich, da hüpft auch schon ein neues Wort durch die hiesige Musiklandschaft und verbreitet sich wie ein Phantom: Electremo – eine Mischung aus Electro und (jetzt kommt’s) Emo. Vorreiter dieser jungen Richtung sind zum Beispiel Metro Station, Play Radio Play und Plushgun. Knuffige Bands also, die wir ab jetzt wohl des Öfteren in den dunklen Ecken am Alex und der Krabbelecke im Knaack hören werden.

[audio:truetome.mp3]

Abonniert unseren Newsletter!

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

14 Kommentare

  • Ines

    Ach, Electro und Emo ist ja gar nicht so abwegig. Elektronische Elemente sind ja ziemich “in” momentan und auch sowas wie Panic! At The Disco war ja mal echt erfolgreich mit dem Sound. Also an sowas dachte ich jetzt spontan bei “Electremo”. Klingt ein bisschen wie “In Extremo”… ähh… egal. Irgendwie unspannend. Und mir geht der emo-ige Gesang auf den Geist.

  • UNDERFUCKED!

    Da haben sich aber zwei schwuchtel genres gefunden ôӝ Ich bleib bei meinem guten alten hardcore (neee, nicht gabba).

  • hm, fetzt nicht. brauchen wir etwa noch mehr sub-musik-richtungen und kulturen? irgendwann reichts doch auch mal oder?

  • Klingt wie ‘nen Killers-Remix der von Wheatus auf Radiopoptauglichkeit zugeschnitten wurde.

    Marten:
    Wenn’s nach mir geht, soll es jede Art von Musik unbedingt geben, nur brauch’ ich nicht für jede Abstufung einen eigenen Namen inklusive Bravo-Styleguide.

  • Sonja

    OH MEIN GOTT! wie können die soooooo geile Musik wie Electro mit so nem abgefuckten scheiß wie emo mischen :S mein weltbild ist gerade eingestürzt :(

    p.s.: marci ich vermisse das anzeigebild neben meinen kommentaren

    p.p.s: dann blogge doch auch mal über electrolore ( alexander marcus) ;) –> http://www.youtube.com/watch?v=7XzLbGssArQ

  • Zu poppig irgendwie vor allen Metro Station, gefällt mir gar nicht.

  • electremo? tommy “the devil-spanker” iommi f***t diese früchtchen doch zum frühstück in den arsch. irrelevant, ich weiß. aber erwähnt haben wollte ich es schon.

    eine paar worte noch zur design-änderung:

    hübsch, besonders die kommentare sind gut gelungen. nur zwei sachen behagen mir nicht. der pinkton im header-foto passt nicht zum pink vom “amy&pink”-quadrat. das wirkt sehr disharmonisch. und jetzt, wo der abgerundete rahmen um die kommentare ist, wirkt der blaue quader vor der comment-headline irgendwie fehl am platz.

    meine zwei eurocents, du weißt schon…

  • Passt doch. Kennste Enter Shikari. Die machen ne Mischung aus Trance und Post-Hardcore…und die ganzen Emobands machen ja meist Post-Hardcore. Kannst du dir ja mal reinziehen ;) Sind sehr empfehlenswert!

  • UNDERFUCKED!

    WTF… Ich will solche schlimmen wörte wie post hardcore nie wieder hören ;-) Diese ganze emo, screamo scheiße hat aber auch gar nichts mit hardcore zu tun *kopfschüttel*

  • immer diese grundsatzdiskussionen. leben und leben lassen.

  • irgendwie höre ich da den electro nicht raus..

  • @Flo: Doch schon ;) Die Drums haben schon ein wenig Elektrosound und der Synthi im Hintergrund spricht auch sehr für Elektro ;)

  • ^^

    MACH MAL WIEDER EIN NEUES LAYOUT, ALTER!