- Früher war alles besser

Es geht bergab mit dieser Welt. Das merkt man schon allein daran, dass früher einfach alles besser war. Die Sonne war heller, der Himmel war blauer und die Limo vom…

Früher war alles besser

Es geht bergab mit dieser Welt. Das merkt man schon allein daran, dass früher einfach alles besser war. Die Sonne war heller, der Himmel war blauer und die Limo vom Lidl schmeckte viel besser. Da gab es sie auch noch in Dosen. Die Sommer waren heißer und aufregender, die Küsse und das Rumgefummel nachts im städtischen Schwimmbad verbotener und das Fernsehprogramm.. ja das war noch Fernsehen damals. Als sich die gesamte Pokémon-besessene Bande nach der Schule den ganzen Nachmittag mit Chips und Cola vor dem TV suhlte, sich eine japanische Zeichentrickserie nach der anderen reinzog und dann draußen kleine Ghettokinder im Son-Goku-Style durch die Straßen hetzte.

usedto.jpg

Und die Videospiele, oh mein Gott, die Videospiele waren einfach grandios. Nie wieder hat mich etwas so bewegt wie vor dem Nintendo 64 zu sitzen und “Super Smash Bros.” oder “Mario Kart 64” zu viert zu zocken oder mit Link durch die wunderschönen Ebenen in “Ocarina of Time” zu reiten, während hinter einem die ganze Clique hockte und einfach nur glücklich war zusehen zu dürfen wie Link angelt. ANGELT!!

Ja, kein Zweifel, umso länger man lebt, umso mehr stirbt man eigentlich schon. Man kennt alles und jeden, nichts überrascht einen mehr. Man hat genügend Titten und Muschis für die nächsten 50 Jahre angefasst, bei der Wahl Orgasmus oder Kuchen gewinnt das süße Gebäck, man weiß sowieso alles, was es zu wissen gibt, und was man nicht weiß, ist es auch nicht wert gewusst zu werden. Und egal was man durchmacht, man hat schon einmal Schlimmeres erlebt.

Ist das der Fluch einer Generation von Kindern, die in jeder Sitcom eine andere Ersatzfamilie an ihrer Seite wussten, die durch das Internet täglich Ficken, Tod und Werbung erleben und seit deren Geburt sowieso alles nur noch eine immer wiederkehrende große Wiederholung ist, sei es Mode, Musik oder Gefühle, die erst endet, wenn man dann endlich mal im Sarg liegt? Ja, auf jeden Fall. Wir sind wohl die coolste und abgestumpfteste Generation aller Zeiten und damit dürfen wir jetzt leben.

Abonniert unseren Newsletter!

Welt

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

15 Kommentare

  • Mark

    Jaaaaaaa, wie wahr deine Worte doch mal wieder sind…

    Wann erscheint deine Autobiografie noch gleich?
    Ich würd sie sofort kaufen…
    Eine echte Lebens-Bibel nur mit Sex und all dem Kram den man in der normalen Bibel nicht findet.

  • Julian

    Ich kann dir nur zustimmen….

  • Tobi Wabohu

    Wenn Du den Kuchen nimmst, ist doch rein theoretisch nen Orgasmus übrig… oder? Den solltest Du verlosen!

    Nice Beitrag, nice Blog, nice Design!

    LG aus dem Netz der unbegrenzten Möglichkeiten

    Tobi Wabohu

  • Wegen solchen Beiträgen, schaue ich mindestens 20mal täglich auf deinen Blog ..

    Ein verrückter, aber wahrer Text : )

  • Pokemon wird absolut ausgeschlachtet. Die neuen Pokemon sind grässlich. Wirken billig und von allem und jedem gibts aufeinmal hunderte von weiterentwicklungen. Woher ich das weis? Ich schaus mir zurzeit an ;)

  • Neslihan

    Ich bin stolz auf dich, mein Junge.
    Früher gab’s keine Freelancer sondern Hobbys. Die, die man schleimig in Freundschaftsbücher geschrieben hat. Wahlweise von denen, die man nicht leiden konnte.
    Man. DU SOLLST DAS PÖBEL ERHEITERN!! (Aber an einer Autobiografie wäre ich dennoch interessiert, ha)

  • früher war geil.. heute taugt auch =D

  • Also wenn Du von Titten und Muschis schon genug hast, stimmt wohl was nicht :-)

    Was fürn Kuchen steht dem Orgasmus gegenüber? Bei Käsekuchen würde ich ja auch schwach… mhhh… Käsekuchen…..

  • Marcel

    Für einen gutgemachten Käsekuchen lass ich sowieso alles stehen und liegen. Und bei mir stimmt immer irgendwas nicht :D

  • bastih

    scheiße. das unterschreibe ich. die sache ist, um klar zu kommen muss man das alles aufgeben (bloggen und sowas halt). wir stehen mittlerweile da, wo 40jährige verzweifeln, wo 75 jährige reflektieren. und das mit mitte zwanzig. weil wir uns nie zeit genommen haben uns mal zu checken. quarter-life-crisis. ich wetter mit den meisten hier, dass wenige sich selbst kennen.

    war ja auch nie von nöten, es gab ja ersatz. und jetz könnte man kotzen, wenn man das haben kann, was man sich früher immer wünschte. nimm es hin.

  • Niemand kennt sich selbst

  • Ich distanziere mich von dieser Generation.

  • Sonja

    … damals kanntest du aber keine sonja, die mit dir durchs eiskalter berlin marschiert… glaub wir sollten/ müssen uns die nächsten tage mal wieder sehen und die grüne wiese plündern ;)

  • Marcel

    hehe ja da hast du recht, auf jeden fall machen wir das, die wiese hat’s verdient :D

  • ich brauch mal wieder sex