- Ab in die Zukunft

Jennys Kolumne: Manchmal würde ich gerne in die Zukunft reisen. Um schlechte Zeiten zu überbrücken, um zu sehen ob ich mich doch trauen werde diesen Mietvertrag zu unterschreiben oder um…

Ab in die Zukunft

Jennys Kolumne: Manchmal würde ich gerne in die Zukunft reisen. Um schlechte Zeiten zu überbrücken, um zu sehen ob ich mich doch trauen werde diesen Mietvertrag zu unterschreiben oder um zu erfahren ob ich nun den Richtigen gefunden habe. Ich müsste allerdings wieder zurück kommen können. Was sich als schwierig erweisen wird. So lese ich letztens erst, wir können durchaus einen Zeitsprung schaffen, indem wir in den Weltraum fliegen und zurück, denn da vergeht die Zeit anders. Aber dies wäre wohl kaum ein Zeitsprung, wie wir ihn uns vorstellen. In unserer Fantasie springen wir von einer Sekunde zur anderen in eine andere Zeitzone in der wir schon gelebt haben. Wir würden nun also zweimal existieren. Dies ist aber nicht das was ich meine.

jay.jpg

Ich möchte die Zeit überspringen und nur einmal da sein. Meine eigenen Erinnerungen behalten, wenn es darum geht schlechte Zeiten zu überbrücken. Wird es je möglich sein? Oder werden wir Menschen bei dem Versuch sterben? Könnten wir uns tatsächlich einfrieren lassen und in 1000 Jahren wieder auftauen? Nun, 1000 Jahre wären wohl übertrieben. Und was für Leute wären es, die sich einfrieren lassen würden. Wären es diese, die mit dem Leben zufrieden sind und nur das Abenteuer suchen, sind es die, die depressiv sind und eine neue Chance in der Zukunft sehen, oder die, die krank sind und erst in 10 Jahren auf ein neues Organ hoffen können. Ich denke aus allen Schichten werden welche dabei sein. Vielleicht sogar gesuchte Verbrecher die Ihrer Strafe entgehen wollen. Doch diese Vorstellungen würden dem ganzen die Magie nehmen.

Eigentlich hoffe ich, dass es ein Traum bleibt die die Zukunft sehen zu können, denn wir Menschen haben schon so viel erfunden was wir uns einst vorgestellt haben und als nie realisierbar empfunden hatten, dass uns vielleicht am Ende nur Fabelwesen zum Träumen bleiben. Oder vielleicht nicht einmal die. Ich meine, einer Maus wurde auch schon mal ein menschliches Ohr auf den Rücken gezüchtet, wieso sollten wir keine Meerjungfrauen erschaffen können. Es wird eine ganze Reihe von IVF-Kindern geben, die im Reagenzglas gezeugt und in einer Brutkapsel aufgezogen werden, aber was kommt dann? Und was würden wir mit diesem Wissen anstellen, wenn wir gesehen hätten was in der Zukunft passiert und in die Vergangenheit zurück könnten?

Wie ich auf dieses Thema komme? Ich frage mich in letzter Zeit vieles und wollte mich auch gern einfrieren lassen. Ich habe das Buch „Die Frau des Zeitreisenden” wieder aus meinem Regal gekramt und darüber nachgedacht, wie diese Frau sich wohl fühlen würde, würde es sie geben. Sagen wir, Zeitreisen wäre ein Beruf, ein Beruf, der unvorhersehbar anfängt und genauso aufhört. Man selber wisse nie wann der Partner verschwindet oder wieder auftaucht. Entweder es schweißt einen zusammen, weil man furchtbar tolerant ist, oder es zerstört einen. Ich hoffe dies bleibt für immer eine nicht zu greifende Fantasie und wir erfinden nur super Billardkugeln die ganz genaue Antworten geben.

Puma

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Vero Moda

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: