- Ein Wachtraum (2)

Es klopft und ich öffne die Tür. Sie steht da, lächelt mich an. Ich liebe diesen Anblick, diesen Moment. Stunden habe ich damit verbracht, meine kleine Wohnung auf Vordermann zu…

Ein Wachtraum (2)

Es klopft und ich öffne die Tür. Sie steht da, lächelt mich an. Ich liebe diesen Anblick, diesen Moment. Stunden habe ich damit verbracht, meine kleine Wohnung auf Vordermann zu bringen. So wenig Platz, so viel aufzuräumen. Sie tritt herein, zieht ihre Schuhe aus und beginnt sich umzuschauen. Die Fotos, den Schreibtisch, das Regal. Es macht süchtig ihren Bewegungen zuzusehen.



Wir liegen auf dem Bett, sie hat den Kuschelpatrick, den ich von Ana zum Abschied bekommen hatte, auf den Boden gelegt. Mit dem Gesicht zur Wand. Ich hebe ihn auf und sage ganz stolz: “Er kann sprechen.“ Um es zu beweisen drücke ich auf seinen rosanen Bauch, doch er bleibt stumm. Die Batterien scheinen leer zu sein, obwohl ich mich seitdem ich in Berlin bin davor hütete, ihn zu drücken. Ich stelle ihn zurück.

Wir hatten uns “Die Eisprinzen“ aus der Videothek nebenan ausgeliehen. Der Anfang war lustig, sie kuschelte sich langsam an mich, ich streifte mit meinen Fingerkuppeln über ihre weiche Haut. Der Film, Mario Barth, “Eiskalte Engel“ – das alles war mir ab jetzt scheiß egal. Ich wollte nur noch ihren Atem in meinem Nacken spüren, ihre Hände auf meinem Rücken, ihre Stimme in meinem Ohr.

Man merkte ihr an, dass sie innerlich mit sich kämpfte, immer wieder zurückfiel, sie war vergeben. Keine Küsse, nur keine Küsse, diese Worte konnte man ihr förmlich ansehen. Ich erforschte sie, biss ihr in den Hals, drückte sie in die Ecke. Ich werde diesen Abend nie vergessen. Dieses energiegeladene Heranlassen und Wegstoßen. Das Näherkommen und Abweisen. Zu sehen, wie ihre innere Festung fällt, ich wollte sie. Nicht nur für eine Nacht. Das war der Unterschied. Ich wollte mit ihr zusammen sein und dabei diesen Waldbrand unter Kontrolle bringen, den wir gerade entfacht hatten.

Urban Outfitters

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Superdry

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

2 Kommentare

  • André

    Der Freund wird seinen hellen Spaß dran haben ^^
    Irgendwie is es ja interessant wie ihr eure “Beziehung” so öffentlich rausstellt… man könnte ja auch ne webcam aufstellen, n podcast drüber rausbringen oder … ne fernsehserie…
    entschuldigt den sarkasmus
    Black Power!
    Spider Pig!

  • hannah maria

    schatzi du solltest mal n buch schreiben