- Minirock und Alpenpop

Hannahs Kolumne: Frauen: Sex ist unwichtig, Hauptsache der Kleiderschrank ist voll! Umfragen gibt es, die erstaunen immer wieder, dazu gehört auch die US-Umfrage unter 1000 Frauen, die Mehrheit gab an,…

Minirock und Alpenpop

Hannahs Kolumne: Frauen: Sex ist unwichtig, Hauptsache der Kleiderschrank ist voll! Umfragen gibt es, die erstaunen immer wieder, dazu gehört auch die US-Umfrage unter 1000 Frauen, die Mehrheit gab an, dass sie 15 Monate auf Sex verzichten würde, wenn sie dafür einen Schrank voll neuer Kleider bekäme. Zwei Prozent wären sogar bereit, drei Jahre abstinent zu bleiben. So, diese kleine Statistik soll uns nur ein bisschen in Schwung bringen. Sex sales, bekannterweise und auch ich will davon Gebrauch machen. Sex ist heute wirklich unwichtig, darum geht es eigentlich nicht, aber um den Kleiderschrank! Jeder hat einen. Er kann groß oder klein sein, breit oder dünn, krumm oder geradlinig, außergewöhnlich oder schlicht, bunt oder eintönig.

Hannah Maria Paffen

Hallo ich bin die Hannah, 19 Jahre alt und habe einen Kleiderschrank. Meiner ist aus Holz, grün, relativ groß und wuchtig. Mein Problem ist, er ist brechend voll, aber das heißt noch lange nicht dass ich etwas zum anziehen habe. Der Inhalt meines Schrankes beinhaltet (und das ist jetzt nicht gelogen, ich hab extra für euch nachgeschaut): 18 Pullover, 13 Pulloverjacken, 5 Röcke,11 Hosen, 4 Bikinis, 50 T-Shirts und Tops, 3 Sommerkleider, 5 Jacken und noch ‘n Haufen anderes Zeug. Oh Gott… jetzt bin ich selber ein wenig geschockt, was sich über die Jahre alles angesammelt hat. Ich glaub’, es ist mal wieder Zeit zum Ausmisten. Wenn ich mich dann schon mal entschließe meinen Kleiderschrank aufzuräumen, bleib’ ich immer wieder an irgendwelchen Kleidungsstücken hängen, welche ich schon lang vermisst habe.

Mein Kleiderschrank hatte sie einfach verschluckt und jetzt gerade beim Aufräumen wieder ausgespuckt. Dann muss man natürlich das verschollene Lieblingsteil noch mal anziehen, sich im Spiegel begutachten, die Schwester fragen ob das noch passt und und und. Im Endeffekt landen aber nur wirklich wenige Teile im Müll, weil bevor es im Mülleimer wandert, macht es noch mal einen kurzen Abstecher bei der Freundin oder bei der Schwester, ob sie es vielleicht nicht noch gebrauchen könnte. Und so wandern Klamotten immer im Kreis, aber eigentlich nie in den Müll. Najaâⓚ¬Â¦egal. Wie gesagt mein Hauptproblem ist es, obwohl ich so viele Anziehsachen habe, dass ich immer wieder das gleiche anziehe oder mir sogar bei meiner Schwester was ausleihen muss.

Life Sucks
© Mark Heggie

Ja, genau wie letzten Freitag war es soâⓚ¬Â¦. Ich kam aus der Dusche, habe mich geschminkt und mir die Haare gemachtâⓚ¬Â¦ so, jetzt blieb nur noch die Frage: Was zieh’ ich an? Mir fiel sofort mein neues Sommerkleid von Pussy Deluxe ins Auge, welches ich noch nie anhatte. Am Freitag war Klassentreffen, danach Hawaii Party. Yeah, dachte ich mir, das ziehst du jetzt mal an! Ich hab mir ‘nen passenden BH rausgesucht, das Kleid angezogen und dann stand ich vor DER Schuhfrage. Mist, ich hatte wirklich keine Schuhe. Eigentlich wollt ich ja die Flip Flops anziehen, die so schön darauf passen, aber es regnet ja und das kann ich schon mal vergessen. Nachdem meine Schwester Erbarmen mit mir hatte, durfte ich ihre Schuhe anziehen. Meine Freundin kam, um mich abzuholen, ich schaute noch mal kurz in den Spiegel, ob alles passte und da passierte es. Ich fühlte mich nicht mehr wohl. Die Schuhe sahen scheisse aus, die H&M Pulloverjacke passte auch nicht richtig und ach das war einfach alles blöd.

Ich lief also die Treppe wieder hoch und hab mich komplett umgezogen. Die Lieblingsjeans, welche ich schon den ganzen Tag anhatte und n schönes schwarzes Emily-Strange-T-Shirt mussten dran glauben. Dazu passte die Pulloverjacke, meine Billabong-„Handtasche“ und meine Pinguin-Vans. Perfekt. So fühlte ich mich gleich viel wohler. Aber ist das nicht bescheuert? Da macht man sich den ganzen Abend fertig, hat ein Kleid was man noch nie angezogen hat und dann zieht man sich um. Das ist doch nicht normal! Selbst meine Schwester und meine Freundin nervte diese Umziehaktion. Ich hab einfach meine Lieblingsteile die ich immer und immer wieder anziehe und für die bleiben eben auch mal ein nigelnagelneues Kleid im Schrank. Ich sag ja, hallo ich bin die Hannah, 19 Jahre alt und habe einen Kleiderschrank. Mein Problem ist, er ist brechend voll, aber das heißt noch lange nicht, dass ich etwas zum Anziehen habeâⓚ¬Â¦..

Superdry

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ASOS

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

13 Kommentare

  • Mein Kleiderschrank ist zwar nicht brechend voll, aber das plötzliche Umziehen kenne ich trotzdem. Du bist nicht allein.

  • oh je, nun oute ich mich schon wieder als metrosexuell. verdammte generation. ja auch mein kleiderschrank ist voll und meiner ist total chaotisch zu gemölt und eigentlich sind da bestimmt noch irgendwo ein paar sachen drin die ich ewig nicht an hatte und doch mal wieder anziehen könnte. erst letztens hab ich eine kurze hose aus dem vorletzten sommer gefunden, sie passt sogar noch und sieht cool und leicht abgefuckt aus, egal die is cool. aber irgendwie hab ich auch nichts zum anziehen und trag dann doch immer wieder meine lieblingssachen anziehe.
    doch sobald ich mir was neues kaufe, wird das dann aber sofort getragen. da ist denke ich der feine unterschied zwischen mann und frau. frauen kaufen sachen quasi auch mal auf vorrat. so nach dem motto: das kann ich ja sicher dazu oder dann irgendwann mal anziehen. männer sind da wohl anders, die kaufen ihre klamotten wenn sie einfach neue klamotten brauchen oder wollen und ziehen diese sicher sofort zu hause an, zum eintragen ^^ oder am besten abends gleich zum weggehen um der welt zu zeigen, wo der hammer hängt.

  • hannah maria

    haha metrosexuell;))
    wie gesagt marten, ich hab deinen kleiderschrank ja schon gesehen und so schlimm ist der garnich…

    jaaaaaaaa ich bin nicht allein!!! aber mich nervt das wirklich selber wenn ich mich nicht entscheiden kann und mich nochmal umziehen muss…ist doch voll blöd…da ist man dann schon fix und alle und total gestresst bevor es überhaupt auf die piste geht.

    nänä

  • bastian

    sehr interessant, aber hand aufs herz hannah würdest du für nen neuen kleiderschrank auf sex verzichten?? ansonsten kann ich bei dem thema nicht mitreden. ich ziehe das an was gerade noch rumliegt und tragbar ist oder was der kleiderschrank so hergibt. ok eine sache gibt es, auf die ich achte. unten und oben sollte nicht die gleiche farbe haben und bei meiner schuhauswahl (3 paare) mach ich mir nie nen kopf.
    aber warum hast du das kleid wieder ausgezogen?? war es nur das wohlseingefühl oder auch der gedanke daran, was die anderen dazusagen?? was wenn sie es scheiße finden…… ich bewundere menschen, die monatlich ihr outfit wechseln und alte sachen mit neuen kombinieren, obwohl sie mal gar nicht zusammenpassen, aber dadruch heben sie sich von der masse ab, vielleicht ist auffallen auch das problem. ich weiß es nicht.
    klasse text bis dann
    gruß und ade

  • das “problem” ist nur das frauen sich kleidungs-technisch einfach nicht so richtig entscheiden können. müssen sie ja auch nicht, meistens haben sie ja genug und vor allem wesentlich mehr auswahl als wir.
    so hannah, ich bügel jetzt und dann räum ich mal ein bisschen in meinem schrank aus. mal gucken was ich da noch so finden kann.

  • haha Hanna, du bist einfach der Chillertyp. Nich irgendwelchen Komischen kleider oder so anziehen. einfach das anziehen was man gerne trägt und mega bequem ist :)

  • und hoizge, so wie ich dich und mich einschätze gehören wir da beide eindeutig auch dazu!

  • Marten ich glaubs allerdings auch :)
    Mach mal das Wetter schöner! Ich will mich auf die Terasse setzen! ;)

  • Hoizge.de daily other shid» Blog Archive » Funky.

    […] rauszuholen, ziehen dann aber meist eh das an was sie am bequemsten finden, wie man bei Mar Ci lesen kann . Ich finde sowieso das man nichts anziehen sollte was nicht bequem ist, wenn man es […]

  • hannah maria

    also ich zieh schon das an was mir gefällt und das kleid gefällt mir ja auch voll gut…nur irgendwie hats da an dem abend nicht gepasst…fand ich…
    aber vielleicht bin ich wirklich einfach der t-shirt jeanshosen typ…ganz normal einfach ohne großen schnick schnack. aber iiiiiiiirgendwann zieh ich das kleid nochmal an..habs mir ja gekauft! das schöne teil;)

  • ach ihr Frauen habt doch mehrere Teile im Kleiderschrank die nur zur Zierde drinhängen ;)

  • Kia

    Das Umziehproblem ist wirklich schlimm, auch bei mir :) Dann steh ich eine Stunde vor dem Spiegel, denke ok, siehsu gut aus. Sobald man aber aus der Haustür is: So eine Kacke, wie konnte ich das nur anziehn… Gut das ich nicht allein damit bin :)

  • Lizzy

    Oh mein gott! Wow, dachte eig. ich bin die einzige die das problem mit dem umziehen hat.. kam mir schon oft total bescheuert vor! und mein freund und meine schwester schauen mich dann immer so an als gehöre ich in die geschlossene anstalt^^ Danke, mädels!

Tally Weijl