- Zusage

Es ist Freitag, genau eine Woche nach meinem Ausflug nach Berlin. Im Halbschlaf höre ich das Telefon klingeln. Ich wollte doch noch ein bisschen Schlaf für Silvis Party heute Abend…

Zusage

Es ist Freitag, genau eine Woche nach meinem Ausflug nach Berlin. Im Halbschlaf höre ich das Telefon klingeln. Ich wollte doch noch ein bisschen Schlaf für Silvis Party heute Abend nachholen. Langsam drücke ich den blinkenden, roten Punkt. Hallo..? Meine Oma war dran. Wollte wissen, wie’s mir so geht. Ob sie zum Spülen vorbei kommen soll. Ob ich aufgeräumt hätte. Gut, ne danke, nö. Aufgelegt. Weiter gedöst.

Aperto
© Markus Neckar

Nächste Klingeltonorgie gleich ein paar Minuten später. Oma? Nein. Diesmal war es Berlin. Höchstpersönlich. Ich war sofort hellwach. Um die Sache nicht unnötig in die Länge zu ziehen: Ich hab den Job! Ja, ich zieh nach Berlin, ja, ich werde professioneller Webdesigner, ja geil. Aperto. Da werde ich ab September meine Ausbildung beginnen. Ich möchte in dieser Hinsicht besonders bei Ella und Tim bedanken, die sich so lieb um mich gekümmert haben. Ich danke euch, dass ihr mir die Chance ermöglicht, meinen Traum zu verwirklichen. Das klingt so scheiße kitschig, ist aber so wahr. Und wer mal sehen will, wie’s bei Aperto so abgeht, der kann das hier sehen.

Das war’s dann wohl mit mir und meiner kleinen Heimatstadt Buchloe. Ich gehe gerne. Es hält mich nichts mehr. Für viele wird im September ein neues, anderes Leben beginnen. Becks steckt mitten in einer neuen Beziehung und wird statt in Freiburg nun in Augsburg die weite Welt der Psychologie bereisen. Mental. Ana und meine anderen Mädels werden die Härte der letzten Abiklasse zu spüren bekommen. Aber meistern. Da bin ich mir sicher. Auch wenn mein Nastjachen “Pipi in den Augen hatte”. Und Hannah wird alles dafür tun, um irgendwann bei mir in Berlin die beste Modenschau der Neuzeit zu inszenieren. Ich freue mich drauf.

Auch um die anderen Leute, die ich hier sozusagen zurück lassen werde, mache ich mir keine Sorgen. Meine Mama hat hier ihre ganzen Leute, die Family und ihren Job. Und ich komm sie ja ab zu und besuchen. Mille rockt die Kampfschulen der Nation und turtelt sich mit seiner Annette durch die Ostblockstaaten. Eniz wird seine erste Millionen früher als ich verdienen. Mit Sportwetten. Er hat da ein generationsübergreifendes System. Und Ali ist wohl der Letzte, um den ich mich sorgen müsste. Er ist ein klugen Kerlchen, das mit seinem Charme und Köpfchen aus jeder misslichen Situation als Gewinner hervorgeht. Und wenn nicht, lernt er wenigstens draus.

Aber noch bin ich ja da. Und hab’s wohl auch noch gar nicht so realisiert, dass ich Buchloe nicht mehr verfluchen kann, weil ich darin wohne. Bald werde ich es sicher sogar vermissen. Aber so ist das Leben. Und jetzt fackeln wir Silvis Party ab. Im positiven Sinne natürlich. Und wahrscheinlich werde ich erst registrieren, dass ich von hier weggehe, wenn ich besoffen auf irgendeinem Sofa rumliege. Und rumheule. Oder lache. Mal schauen.

Puma

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Strellson

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu:

26 Kommentare

ASOS