- Ana im Wunderland

Hannahs Kolumne: Ich weiß nicht, ob man das, was ihr gleich lesen werdet, Kolumne nennen kann. Ich glaube nicht.Aber das Thema, über das ich geschrieben habe, beschäftigt mich mindestens schon…

Ana im Wunderland


Hannahs Kolumne: Ich weiß nicht, ob man das, was ihr gleich lesen werdet, Kolumne nennen kann. Ich glaube nicht.Aber das Thema, über das ich geschrieben habe, beschäftigt mich mindestens schon ein Jahr lang und es haben sich langsam so viele Eindrücke angestaut, dass jetzt einfach mal alles raus muss. Erlaube mir mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von sogenannten “Ärztenâⓚ¬Â genannt werde, ist Anorexie. Mein vollständiger Name ist Anorexia Nervosa, aber du kannst mich Ana nennen. Ich hoffe, wir werden gute Freunde. In der nächsten Zeit werde ich viel Zeit in dich investieren und ich erwarte das Gleiche von dir.

In der Vergangenheit hast du mitbekommen, wie deine Lehrer und Eltern über dich sprachen.Du bist “so reifâⓚ¬Â,“intelligentâⓚ¬Â,“gibst immer allesâⓚ¬Â und in dir steckt “so viel Potentialâⓚ¬Â.Wohin hat dich das alles gebracht, wenn ich fragen darf?? Nirgendwo hin! Du bist nicht perfekt, du strengst dich nicht genug an und darüber hinaus verschwendest du deine Zeit damit, mit diesen Freunden zu reden und über sie und das Zeichnen nachzudenken. Dieser Luxus wird dir in Zukunft nicht gestattet sein.Deine Freunde verstehen dich nicht. Sie sind nicht ehrlich. Früher, als die Unsicherheit an deinen Gedanken genagt hat, und du sie gefragt hast: “Sehe ichâⓚ¬Â¦ fett aus?âⓚ¬Â und sie geantwortet haben: “Nein, natürlich nichtâⓚ¬Â, wusstest du, dass sie lügen. Nur ich sage dir die Wahrheit. Deine Elternâⓚ¬Â¦ lass uns nicht so weit gehen! Du weißt, dass sie dich lieben und dass sie für dich sorgen, aber die Sache ist einfach die, dass sie deine Eltern sind und verpflichtet sind, so zu handeln. Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten:Tief in ihrem Inneren sind sie von dir enttäuscht.

Aus ihrer Tochter, der mit all dem Potential, ist ein fettes, faules Mädchen geworden, das alles, was es hat, nicht verdient hat.Aber ich bin gerade dabei,das alles zu ändernâⓚ¬Â¦ Es geht also um Aneroxie Nervosa, häufiger bekannt als Magersucht. In der zwölften Klasse hat eine Mitschülerin von mir ein Referat über diese Krankheit gehalten, seitdem beschäftigt sie mich sehr. Ich leide (Gott sei dank) nicht an dieser Krankheit, aber ich möchte die Mädchen und Frauen verstehen, warum sie in so eine Sache geraten konnten.Als ich von der Schule nach Hause gekommen bin googelte ich sofort die Krankheit um mehr darüber zu erfahren. Maike die Referentin, hat von Foren im Internet geredet, indem sich Betroffene austauschen können um sich gegenseitig zu helfen, aber es gibt anscheinend auch Foren in denen sich Magersüchtige gegenseitig ansticheln und Abnehmtipps verbreiten. Man googelt ein bisschen, klickt sich ein bisschen durch verschiedene Seiten und schon hat man alles Erdenkliche über Aneroxie Nervosa gefunden.

Aber eben nicht nur die seriösen Seiten, welche über Magersucht schreiben, nein, sondern auch die internen/versteckten Seiten kommen zum Vorschein. Mir blieb der Atem weg.Seiten, die Tipps gaben wie du dein Hungergefühl überwinden kannst, schnell satt wirst, wie man noch mehr abnimmt, welche Übungen die besten sind, wie deine Familie und Freunde nichts davon mitbekommen, der Brief von Ana, die Gesetze von Ana, Diät-Tagebücher, BMI-Rechner, Diätprodukte und noch viele andere unverständliche erschreckende Sachen, über die man sich informieren kann.

Eltern und Freunde, die nicht mehr weiter wussten, bettelten in Foren andere Magersüchtige an, ihnen endlich das ganze System der Krankheit zu erklären. Sie sind vollkommen hilflos,verzweifelt und wissen einfach nicht mehr weiter.Ana ist eine ganz anderen Welt, die wir nicht sehen und nicht oder wenn dann nur teilweise verstehen können. Ich habe Foren gefunden bei denen man sich mit seinem Krankheitsbild bewerben musste um überhaupt die Themen in den Foren zu Gesicht zu bekommen. Ich habe es versucht (erfundenes Krankheitsbild + Ansicht über Ana), man hat mich in keinem aufgenommen, aber dafür hab ich ein Forum gefunden, indem heftig diskutiert wurde und ebenfalls Tipps und Tricks zum Abnehmen gegeben wurden.

Ich hab das Thema „Fragen zu Ana“ gefunden und gleich geschrieben warum sie das machen, dass ihr doch nicht dick seid, Hilfe braucht, ich das nicht verstehe, dass ihr noch andere Mädchen im Internet in ungeschützten Foren in diese Krankheit mit reinzieht, ohne es zu merken usw. Es gab nur Contra. Alle gegen einen. Es war einfach kein normales Gespräch möglich. Ich kam mir total bescheuert vor. Hannah hört 20 Minuten ein Referat über Magersucht und schon meint sie die ganze Welt zu verbessern und allen Menschen helfen zu können. Dies war definitiv nicht der Fall, leider.

Das Internet bietet eine Bandbreite an Möglichkeiten, das ist einfach unvorstellbar. Man kann sich nicht nur Videos, Filme oder Musik downloaden, nein, sondern auch nachlesen wie man eine Bombe baut oder wie man sich am besten zu Tode hungert. Eigentlich ist das alles ja kein Wunder, wenn Miss Beckham schon die Kleidergrösse 0 einführt und damit einen so hohen Maßstab setzt, dass kein normales Mädchen mehr mit ihrem Körper zufrieden ist. Wenigstens hat man in der Modelbranche schon mal angefangen nachzudenken und es dürfen Models unter einem bestimmten Körpergewicht nicht mehr auf den Laufsteg.

Magersucht ist eine ernstzunehmende Krankheit und nicht einfach nur eine Modeerscheinung. Mit meinem Text möchte ich in keinster Weise alle Magersüchtigen über einen Kamm scheren, oder behaupten dass ich im Bezug auf das Thema voll und ganz mitreden kann.Viele Magersüchtige haben eine schwere Zeit hinter sich oder stecken in dieser Zeit fest, haben schlimme Erfahrungen gemacht oder noch ganz andere Dinge sind vorgefallen die sich ein „Durchschnittsmensch“ nicht vorstellen kann. Ich hoffe nur, dass wir in der Familie oder bei Freunden diese Krankheit rechtzeitig erkennen und sich die Betroffenen helfen lassen. Liebe Grüße und noch eine schöne Woche! Hannah.

Topman

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Guess

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: