- Multitasking

Das neue Wort der Superlative. Es gibt wohl kaum ein anderes Wort, welches mehr im Trend liegt. Überall fliegt es einem um die Ohren. In der Zeitung steht, dass Frauen…

Multitasking

Das neue Wort der Superlative. Es gibt wohl kaum ein anderes Wort, welches mehr im Trend liegt. Überall fliegt es einem um die Ohren. In der Zeitung steht, dass Frauen das Multitasking besser beherrschen, weil ihre beiden Hirnhälften so dicht vernetzt sind, dass Gedankenimpulse extrem schnell übertragen werden und das gesamte Gehirn beim Denken aktiviert ist. Frauen können demnach sprechen, zuhören, gleichzeitig auch noch darauf achten, dass das Essen nicht überkocht und den Film im Fernsehen verfolgen. Ja, sogar in der neuen Deichmannwerbung möchte neuerdings die gute blonde Frau von nebenan nicht nur, dass ich die neue Pussy Cat Dolls Kollektion kaufe sondern tönt auch noch rum, dass Frauen die besseren Allrounder sind. Das stimmt aber nicht.

Egal welche Studie was beweist, ich bin auf jeden fall keiner dieser besagten Wunderfrauen und bekanntlich bestätigen Ausnahmen ja die Regel. Beim Backen bekomme ich es schon nicht auf die Reihe, Zucker und Mehl in der richtigen Menge abzuwiegen, wenn zwischendurch noch das Telefon klingelt und der Backofen mir mit einem lauten Gepiepse mitteilen möchte, dass er mittlerweile die richtige Temperatur hat. All meine Freunde, denen ich eigentlich eine Freude zum Geburtstag machen wollte, können ein Liedchen davon singen. Ja, sogar beim Schreiben dieses Textes läuft mein Fernseher nur stumm nebenher, weil ich mich nicht konzentrieren kann wenn sich bei Britt zwei Nutten darum streiten wer mit wem zuerst geschlafen hat. Das beste Gerücht über Frauen im Zusammenhang mit Multitasking ist jedoch das Autofahren. Jaaaâⓚ¬Â¦nicht schon mal davon gehört, dass Frauen die besseren Autofahrer sind, obwohl sie überhaupt nicht einparken können? Männer können meiner Meinung nach im Durchschnitt besser Autofahren als Frauen. Keine Frage. Jede Frau, die etwas anderes behauptet, lügt. Ich persönlich glaube, dass ich keine schlechte Autofahrerin bin, aber wenn es ums Einparken geht verzweifle ich. Ein gutes Beispiel ist auch meine Freundin. Ohne zu schauen fährt sie einfach in den Kreisverkehr rein und wenn sie Autos oder Fahrradfahrer überholen möchte, kann sie oft die Distanz und die Geschwindigkeit des entgegenkommenden Fahrzeugs nicht richtig einschätzen. Also da ist auch nichts mit Multitasking.

Ich möchte noch mal klarstellen, dass Frauen nicht generell schlechte Autofahrer sind. Das stimmt nicht. Nur die meisten Frauen fahren viel zu wenig und verhalten sich dementsprechend ängstlich im Straßenverkehr. Wäre es nicht besser wenn jeder einfach zu seinen Schwächen steht, als immer dem Idealbild von Mann und Frau hinterher zu hechten? So bräuchte man sich nicht immer jeden Tag aufs Neue zu beweisen und das Schubladendenken würde für ein und alle mal der Vergangenheit angehören. Ich kämpfe für eine Welt in der Frauen schlecht Autofahren dürfen, Männer in Zukunft backen und schlechte Talk Shows im TV abgesetzt werden. Tschaaaaggga wir schaffen es! Eure Hannah.

Forever 21

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

ONLY

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: