- Bloggeralbträume

Ich bin ein Vollblutblogger, so wie viele da draußen. Das regelmäßige Schreiben von Beiträgen über sich, seinen Kanarienvogel oder die neuesten Photoshop-Tricks ist ein richtiger Volkssport geworden – und das…

Bloggeralbträume

Ich bin ein Vollblutblogger, so wie viele da draußen. Das regelmäßige Schreiben von Beiträgen über sich, seinen Kanarienvogel oder die neuesten Photoshop-Tricks ist ein richtiger Volkssport geworden – und das nicht nur in Deutschland. Bloggen macht einfach Spaß. Aber es gibt auch Momente, da bekomme ich Angst vor dem Web 2.0 und seinen ungebändigten Kräften.

Wenn ich z.B. mit meinem iPod unterwegs bin, erwische ich mich oft dabei, ein eher peinliches Lied weiter zu klicken. Nicht etwa, weil mein Platznachbar im Zug mich dumm ansehen könnte, wenn in voller Lautstärke Britney Spears aus meinen Kopfhörern hervor krächzt, sondern weil ich Schiss habe, es könnte gescrobbelt werden. Oder wenn ich einem Gedanken folgen will, suche ich manchmal glatt den “Zwischenspeichernâⓚ¬Â-Button, damit er mir ja nicht entwischt.

Letztens hatte ich sogar einen Albtraum. Ich wollte meine eingehenden Links bei Technorati ansehen, als ich sah, dass bei WTF? mein Name an erster Stelle war. Neugierig und überrascht klickte ich drauf und musste mit Entsetzen feststellen, dass mein Flickr-Account gehackt worden war und nun Nacktbilder von mir und allen, die ich so kannte, im Netz herum geisterten. Meine Freunde hätten mich fast umgebracht, aber dann bin ich aufgewacht.

Daran sieht man, dass mir das Web 2.0 manchmal auch richtig Angst einjagen kann. Vielleicht ist es ja doch falsch, so viele persönlichen Informationen ins Netz zu verlagern, weil es sich womöglich irgendwann gegen einen selbst richten kann. Vielleicht sollten wir jetzt umkehren und alle Accounts leer löschen und kündigen, solange es noch möglich ist. Jetzt, da das Netz noch nicht die Weltherrschaft übernommen hat.

Ach, Humbug. Wir sind einfach kleine Exhibitionisten, denen sowieso kein Seelenstrip zu schade ist. Also schaut ruhig auf meine Last.fm-Seite, ob ihr da irgendwann mal einen Britney Spears-Song findet. Und versucht es erst gar nicht, meine Flickr-Privatbilder zu hacken. Da sind sowieso keine schweinischen dabei. Gaube ich jedenfallsâⓚ¬Â¦ Aber seid ihr denn auch schon ein wenig Web 2.0 gestört?

ASOS

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: