- Das Ende der Auszeit

Dass Ana die Schule geschmissen hat, hat hier für jede Menge Aufruhr gesorgt. Besonders aufgrund der Frage, inwiefern man sich den Grat zwischen der persönlichen Freiheit und dem Gesellschaftszwang selbst…

Das Ende der Auszeit

Dass Ana die Schule geschmissen hat, hat hier für jede Menge Aufruhr gesorgt. Besonders aufgrund der Frage, inwiefern man sich den Grat zwischen der persönlichen Freiheit und dem Gesellschaftszwang selbst zurecht biegen kann. Obwohl ich immer noch mit Husten, Schnupfen und Kopfweh zu kämpfen habe, waren wir beide nun gestern zusammen im BIZ in Memmingen, damit sie sich dort über ihren weiteren Werdegang informieren konnte.

Während sie in Berufsordern wälzte, sich Videos über Physiotherapeuten ansah und im Intranet nach Informationen suchte, nutzte auch ich einen Großteil der Zeit, um den verschiedensten Berufstypen auf den Grund zu gehen. Den anderen Teil verbrachte ich damit, mich auf die Google-Startseite zu hacken. Was mir natürlich auch gelang. Wer also einmal im BIZ festsitzt und unbdingt googeln will, der kann sich ja bei mir melden.

Mit zwei verrückten Hühnern (Ira und Daja) waren wir danach noch in München, um dem teuren Bayernticket auch das letzte abzugewinnen. Während die beiden shoppen waren und den Maci unsicher machten, saßen Ana und ich fast drei Stunden im Hugendubel. Sie wälzte Ernährungs- und Psychologiebücher, von denen eines davon handelte, wie sich jemand fünf Jahre lang nur von Sonnenlicht ernährte, und ich schnappte mir die neueste MacUp, die Biografie von Steve Jobs und The Cult of Mac. Besonders das Kapitel über die Geburt des iPods hat es mir angetan.

Nun wollen einige von euch vielleicht wissen, wie es mit meiner besten Freundin und ihrer Zukunft weiter gehen wird. Vorweg: Bei ihr weiß man das nie so genau. Aber für’s Erste haben wir einen Pakt geschlossen: Wenn ich aufhöre, mein Fernabitur so schleifen zu lassen und mich mal wieder richtig auf den Hosenbode setze, dann macht sie auch weiter mit ihrem Abitur. Das ist fair. Und obwohl ich sie heute Nacht mit meinem ewigen Rumgehuste nicht schlafen lassen konnte, dürfte sie in diesem Moment wieder in der Schule sitzen, sofern sie es sich nicht anders überlegt hat. Denn wie gesagt: Bei ihr weiß man das nie so genau.

Farfetch

Abonniert unseren Newsletter!

Drückt hier, um weitere aktuelle Neuigkeiten über das Leben zu lesen und drückt hier, um eigene Artikel und Fotos einzureichen. Oder folgt uns auf Facebook, Twitter, Instagram, Tumblr und Pinterest, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Topman

Was ist deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Füge deinem Kommentar ein Bild hinzu: